Seite 10 von 25 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 246

Motor ohne Leistung stottert nur beim gasgeben

Erstellt von Passauer, 13.07.2013, 10:31 Uhr · 245 Antworten · 40.967 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #91
    Servus seit Ihr noch da?
    Folgendes gestern mal ausgiebig getestet. Motor läuft soweit wieder das man fahrten kann. ABER Beschleunigen ab 120 km/h ist äußerst zäh. Man merkt auch immer noch so ein zuckeln in der Leistungskurve, also beim hochbeschleunigen.

    Testweise habe ich dann den Chip im Steuergerät wieder eingebaut und die Motronik wieder dafür gesteckt. Also wieder ein gehopple, keine Leistungsannahme, einfach schrecklich.
    Die meisten von Euch vermuten nicht, dass der Chip hinüber ist. Mir kommt es so vor, als ob die Spritmenge zuwenig ist und mit dem Chip äußert sich das Problem noch stärker.
    Zur Erinnerung, Spritpumpe läuft durchgehend, alle Leitungen gecheckt und aus teils ausgetauscht, Benzinfilter ist relativ neu (nicht verstopft oder gerissen) Meine Vermutung liegt bei den Einspritzdüsen. Hat da jemand schon einmal ein Problem damit gehabt. Kann man die Dinger irgendwie anderweitig noch reinigen (Essigessenz oder so?) Von den Benzinzustätzen halte ich nicht allzu viel.

  2. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard schwache Motorleistung

    #92
    Servus,
    die uendliche Geschichte Teil II.

    Mein Motorrad fährt wieder, a b e r:
    sie hat gefühlt ca. 40 PS. Nach oben sprich beschleunigen ab 100 km/h bringt sie keine Leistung. Der Motor quält sich um auf Touren zu kommen.

    Folgende Teile wurden bisher getauscht:

    • Benzinfilter, Benzinleitungen (soweit sie beschädigt waren)
    • Chip in der Motronik von bbpower auf normal, Codierstecker wieder nach Serie gesteckt
    • Zündspule
    • Zündkabel
    • Zündkerzen IRIDIUM ca. 2000 km alt
    • Drosselklappenpoti (war defekt, weshalb auch immer)
    • Zündimpulsgeber
    • Systemdruck soweit O.K.
    • Kompression auf beiden Zylindern um die 12 bar



    Das testen wird jetzt schwierig, da das Moped jetzt im Winterschlaf ist. Aber es läßt mich einfach nicht in Ruhe und aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Was ratet ihr mir, wo soll ich als nächstes ansetzen ???

  3. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #93
    Hallo,
    ich hätte eher die Benzinpumpe in Verdacht als beide Einspritzdüsen.
    Wenn in der Pumpe Dreck ist und die nicht richtig Druck aufbaut wird das Benzin nicht richtig eingespritzt.
    Den Druck macht die Pumpe, wenn ich das richtig sehe und die Düsen die Zeit auf und zu was die Menge ergibt, oder?

  4. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #94
    Einspritzduesen sauber machen wir in den gezeigten Videos Ist ne Fleissaufgabe! Essigessenz hilft nichts, Aceton schon eher! Und die Idee mit dem Ultraschallbad ist gut, aber dabei auch die Ventile betaetigen, wie in dem einen Video bezeigt mit einem Taster.

    Benzinpumpe waere auch ne Moeglichkeit. Hatte ich bei meiner Q... die lief mal ordentlich, dann auf einmal keine Leistung mehr... dann ging es wieder. DIe Benzinpumpe war DEUTLICH hoerbar.

    Ausgebaut, gegen die von Audi getauscht und gut war

    Alternativ: Pack Deine Q auf nen Hänger und komm so im Januar / Februar mal vorbei, dann sollte ich Platz in der Werkstatt haben und wir schauen uns den Kandidaten mal in Ruhe an!


    GRuesse

  5. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #95
    Ich komm da so langsam durcheinander, auch mit den verschiedenen Freds.

    Benzinpumpe: die hattest Du doch mal gemessen (mit diesem abenteuerlichen Versuchsaufbau), oder? Also bringt sie nun 3 bar, oder nicht? Traust Du Deiner Messung? Hatten wir nicht irgendwann mal festgehalten, daß das gesamte Tank-Innenleben (also Pumpe, Filter, Schläuche - da war doch einer undicht gewesen, oder? Und da gab's doch zuerst Lieferschwierigkeiten, oder?) erneuert wurde?

    Einspritzdüsen: in der Tat ist weniger zu erwarten, daß beide auf einmal "kaputt" sind. Die hattest Du doch ebenfalls schon im Ultraschallbad?

    Schüttelt sich der Motor stark, wenn er wie du schreibst keine Leistung mehr nachlegt? Oder ist er einfach "müde" und dreht nicht mehr hoch, aber ohne großes Geschüttel? Also wie gedrosselt? Das wäre sehr interessant zu wissen.

    Welcher Chip ist gemeint, wenn du schreibst: "Mir kommt es so vor, als ob die Spritmenge zuwenig ist und mit dem Chip äußert sich das Problem noch stärker"? (Woher stammt nochmal der originale, den Du jetzt drin hast? Hattest Du die kpl. Motronic getauscht, oder nur den Chip?)

    Was hat die Messung des Drosselklappenpoti gemäß der Methode Powerboxer ergeben? (Du hattest da, wenn ich mich recht erinnere, selber irgendwo Spannung angelegt, bzw. den Widerstand gemessen. Sowas ist nicht zielführend, nimm die Methode, die vergleichbare Werte liefert.)

    Vorschlag: Du erstellst mal ein vollständige Aufstellung, was genau bereits gemacht wurde, was bereits gemessen wurde (und wie), und welche Auswirkung es hatte. Beginne dazu so wie in Deiner Aufzählung oben. Der Winter ist noch lang, nutze diese Zeit.

    Und zuvor bitte alle og. Fragen.

    Dirks Angebot solltest Du dir gut überlegen, dann komme ich auch vorbei, und dann geht das so wie in dem einen Comic von (ich glaube) Holger Aue ...

    Nachtrag: was bitte ist "Systemdruck"?

  6. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #96
    Servus Leute,

    Also der Reihe nach:

    Benzinpumpe:
    In meinem Versuchsaufbau konnte ich eine Pumpenleistung von ca. 3,5 bar messen. Nachdem ich die BMW zum Händler brachte, bestätigte mir dieser, dass der Systemdruck (sprich Druck in der Leitung) in Ordnung ist.

    Leistungsentfaltung:
    Ab und zu ist es sogar beim Anfahren, dass der Motor einfach keine Leistung bringt. Richtig deutlich ist es jedoch, wenn man einmal fährt so zwischen Beschleunigungen von 80 km/h aufwärts. Man merkt ein leichtes ruckeln, als wie wenn der Motor will aber nicht kann. Wie gesagt es fühlt sich an, als wenn von den ca. 80 PS noch 40 PS übrig sind. Es ist eher als wenn er müde ist.

    Motronic:
    Die Motronic wurde nicht getauscht. Beim öffnen hatte ich den Leistungschip von B. Bludau entdeckt. Der Hersteller war so freundlich und hat mir einen Ersatz-Chip (wie Original von BMW verbaut) zugeschickt. Mit diesem konnte ich wieder fahren (wie oben unter Leistungsentfaltung beschrieben).
    Mit dem Tuning-Chip war gar kein fahren möglich, es war immer ein ruckartiges beschleunigen entweder voll oder gar nicht. Wobei sich mir die Frage stellt, ist der Tuning-Chip kaputt oder liegt ein weiterer defekt vor, der durch diesen Chip nur verstärkt wird.

    Fehlerspeicher:
    Motronic ausgelesen. Keine Fehler gespeichert.

    Einspritzventile:
    Richtig die Einspritzventile hatte ich in ein Ultraschallbad gelegt und mit 12V angesteuert. Dabei per Mund mal durchgepustet. Achja und von Liqui einen Benzinzusatz in den Tank gekippt. Mehr konnte ich nicht machen.

    Folgende Bauteile wurden getauscht gegen teilweise neue oder von einem Schlachter:

    Drosseklappenpoti (war defenitiv defekt)
    Zündimpulsgeber (war nicht defekt)
    Zündkabel (waren defenitiv defekt, Loch in der Gummierung des Steckers)
    Zündspule (war nicht defekt)
    Gummileitungen im Tank (war defekt)
    Benzinfilter (einfach erneuert, da Tank offen)
    Motronic-Chip (Tuning-Chip gegen Nachbau des Originals von BMW)

    Erneute Messung des Drosselklappen-Poti (das neue gebrauchte)

    Auswertung Messung des Drosselklappen-Potis 02.11.2013

    PIN 0% 25% 50% 75% 100%
    1 - 4 0,37 3,8 4,6 4,6 4,6
    1 - 3 0,37 3,6 3,0 2,0 0,75
    2 - 1 4,4 1,3 0,14 0,14 0,14
    2 - 3 4,8 4,6 3,4 2,1 0,8
    2 - 4 4,8 4,8 4,8 4,8 4,8
    3 - 4 0,02 0,4 1,4 2,6 3,9

    Kurze Erläuterung:
    Die Prozentangaben wurde auf Grund der Gasgriffstellung ermittelt.
    Alle Messwerte in Volt
    Pin: Spannug zwischen den genannten PIN am Stecker.

    Nochmals falls es noch nicht ganz rüber gekommen ist, weil das ganze Thema mittlerweile sehr umfangreich geworden ist.

    Mit dem defekten Drosselklappen-Poti war ein anfahren auf der ebenen Fläche nicht möglich, da die Leistung hierfür nicht ausreichte. Wenn man den Codierstecker entfernte, lief der Motor wesentlich ruhiger und es war ein anfahren wieder möglich, aber das ganze gleichte eher einem Bullriding.
    Nachdem Tausch des Chips in der Motronic (Tuning gegen Hersteller-Chip und stecken des richtigen Codiersteckers) ist fahren von a nach b weitgehenst möglich, aber es fehlt die Power (ca. 40 von 80 PS)

  7. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #97
    Servus,

    Ob die Pumpe OK ist oder nicht sagt der Drucktest nicht wirklich aus, da diese nur den Druck aufbauen und das bischen ueber den Druckregler ueber die Ruecklaufleitung in den Tank pumpen muss... Kann gut sein, dass der Kraftstoff-Druck im System einbricht, wenn Du den Gashahn aufziehst und auf einmal die volle Fördermenge gefragt ist. Auch meine defekte Pumpe hat im "Leerlauf" den Druck gehalten.

    Jetzt ist Winter, dann mach mal folgende Fleissaufgabe:

    - Tank abbauen
    - Pumpen-Filter-Einheit raus schrauben, dabei später gleich den O-Ring ersetzten, der diese Einheit zum Tank abdichtet
    - Filter neu
    - Pumpe neu
    - Verbindungsschläuche dazwischen neu
    - Schlauchschelle neu
    - Schau Dir das Nylon-Sieb vor der Pumpe an, ob das dreckig ist. Notfalls mit Bremsenreiniger durch spühlen.

    Wenn Du nen Loch im Schlauch im Tank hattest, kann es gut sein, dass sich die Pumpe ueberfordert hat... Das spricht auch dafuer, dass der Effekt mit dem Chip noch schlimmer wird. Mit den Kennfeldern im Chip wird der MOtor insgesamt fetter betrieben, sprich die Einspritzduesen muessen "mehr Einspritzen"... Schafft die Pumpe das eh nicht ist es Essig


    Dann wieder alles zusammen bauen. Die Pumpe liegt irgendwo so bei 50...60 Euro. Der Filer ist guenstig!
    Für mich hoert sich das alles nach zu wenig Sprit an. Wenn es zu viel Sprit wäre, würde die Q kurz spucken, dann aber hochdrehen und kräftig Feuer geben. Wenn zu wenig SPrit kommt, verhungert sie.

    Alternativ steht immer noch mein Angebot Und wenn Gerd dazu kommt, dann haste uns beide als Dream-Team life
    Nur Bier musst Du mitbringen Grill stelle ich und ja, ist beheizt!

    Gruss

  8. Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    156

    Standard

    #98
    Ich (als unerfahrener) werfe mal in den Raum :Drosselklappe Schutzkappe/Verschluß für BMW R 1100gs
    Duckundweg

  9. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #99
    DAS hatte ich auch schon vorgeschlagen.... Ansaugsystem auf Falschluft untersuchen

  10. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    Zitat Zitat von Zerocool Beitrag anzeigen
    Ich (als unerfahrener) werfe mal in den Raum :Drosselklappe Schutzkappe/Verschluß für BMW R 1100gs
    Duckundweg
    Falschluft habe ich auch gedacht, paßt aber nicht so recht: die würde sich vor allem bei geschlossenen DK zeigen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Also: in der Tat ist für die Spritpumpe das Produkt aus Druck und Fördermenge relevant. Ich meine mich zun erinnern, daß du die Fördermenge auch mal gemessen hattest. Irgendwo im Netz meine ich einen Soll-Wert gefunden zu haben (in l/min), weiß es aber nicht mehr.

    Ärgerlich in jedem Fall, daß Du die Spritpumpe nicht gleich mit ausgetauscht hast - also nochmal an den Tank. Ich meine, das hätte ich oder jemand anderer in diesem Fred Dir auch geraten..?

    Daß der Motor sich vor/beim Leistungsabfall nicht grob schüttelt, bedeutet, daß das Problem symmetrisch ist. Also nicht eine der Einspritzdüsen, sondern wenn, dann beide ... oder aber die Fördermenge...?

    Oder: der Zündzeitpunkt? Hier hilft nur: abblitzen, was immerhin mal einen groben Orientierungswert gibt. (Ist ja nicht so schön einfach wie bei den 2-Ventilern.)

    Die DK-Poti-Werte sind soweit ok.

    Daß der Tuningchip um soviel mehr einspritzen will, glaube ich bei dem Lastbereich definitiv nicht. (Das wäre dann mal wieder "zusch...n mit Sprit". )

    Aber: der Chip-Tausch bewirkt einen Effekt. Also hat es wohl was damit zu tun. Mehr fällt mir grad auch nicht ein. Aber der Winter ist ja noch lang...


 
Seite 10 von 25 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verschlucken beim Gasgeben
    Von supergünnie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 09:33
  2. Komisches Geräusch beim Gasgeben an R1200GS MÜ
    Von Sonny im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 09:08
  3. Metallisches Schlagen beim Gasgeben
    Von KWE im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 10:54
  4. Verschlucken beim Gasgeben
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:34
  5. Motor stottert
    Von CHEF-NAMIBIANER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 22:41