Seite 7 von 25 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 246

Motor ohne Leistung stottert nur beim gasgeben

Erstellt von Passauer, 13.07.2013, 10:31 Uhr · 245 Antworten · 40.953 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #61
    Servus Tom,

    Danke für Deine Bilder vom Druckregler und Deine Hilfe.

    Ich hab jetzt kapituliert, da mir die verschieden Möglichkeiten für den Fehler einfach zu groß waren. (Zündspule, Zündkerzenstecker, Druckerregler, Motronic, Drosselklappenpoti, übergesprungene Steuerkette, Lambdasonde, Temperaturfühler, und was weiß ich was doch noch alles möglich wäre)
    Nachdem ich bereits den Hauptverdächtigen (Hallgeber) Zähneknirschend mir angeschafft habe und ich mich mit meinem Glück kenne und dann erst bei der letzten Möglichkeit das Problem behebe, habe ich heute meine Q mit dem Anhänger zur BMW Werkstatt gefahren zum auslesen der Motronic, Benzindrucksystem etc.
    Ich werde hier berichten was es dann letztendlich war.

    SG
    Andreas

  2. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #62
    Hallo Andreas,
    ich habe hier fleißig mitgelesen, da ich Dir leider weder aus eigener Erfahrung noch Kenntnis zu dem Thema hätte einen sinnvollen Rat geben können. Ich wünsche Dir auf alle Fälle, dass deine Q bald wieder läuft und wir alle ein wenig schlauer werden.

    VG Marco

  3. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #63
    Servus Interessengemeinde,

    also heute Anruf von Werkstatt. Das Drosselklappenpoti ist im Arsch - ausgetauscht - Motor läuft wesentlich ruhiger und gleichmäßiger. Aber durch ruckartiges Gasgeben sind immer noch Fehlzündungen vorhanden. Fehlerspeicher ausgelesen. Der Fehler CO-Poti läßt sich nicht löschen, obwohl es kein Poti hat und G-Kat Modell mit Lambdasonde ist.
    Der freundliche Meister bot mir an testweise von einer anderen aus dem Verkaufsraum das Steuergerät einzubauen und die Fehler auszulesen und schauen was passiert.

    Hat diesbezüglich schon einer Erfahrung gemacht mit diesem Fehler 1111 Co-Poti, obwohl Lambdasonde angeschlossen ist und kein Poti dranhängt?

    Ich werde weiter berichten.

    Schönes Woe
    Andreas

  4. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #64
    TESTBERICHT
    Folgender Teilerfolg. Drosselklappenpoti erneuert. Laut Herrn Bludau (Hersteller des Eprom) wurde die Leistungsstufe 2 gesteckt. Kein Erfolg Q läßt sich nicht fahren. Dann ohne Codierstecker getestet und die Q läßt sich mäßig fahren, aber beim plötzlichen Beschleunigen hat sie immer noch heftige Aussetzer.

    Wie gehts weiter. Wer hat noch Ideen was Sache sein könnte.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.772

    Standard

    #65
    hier hattest du geschrieben, dass nach reinigen von hallgeber und hallschranke alles ok wäre.
    war das wirklich kurzzeitig ok (beim fahren), oder hattest du nur im stand erfolg und beim fahren war das problem sofort wieder da?

    zum hallgeber:
    hast du nur den hallgeber auf funktion geprüft, oder hast du auch den zündzeitpunkt kontrolliert?
    (also motor auf "TDC" und dann trägerplatte so justieren, dass der schaltpunkt passt?)
    könnte die hallschranke unter der riemenscheibe verdreht sein?


    edit:
    dein teilerfolg mit dem weglassen des codiersteckers könnte neben einer änderung in der einspritzung auch durch die änderung des zündkennfeldes bewirkt werden. also von "passt gar nicht" zu "läuft schlecht, aber läuft".

  6. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    TESTBERICHT
    Folgender Teilerfolg. Drosselklappenpoti erneuert. Laut Herrn Bludau (Hersteller des Eprom) wurde die Leistungsstufe 2 gesteckt. Kein Erfolg Q läßt sich nicht fahren. Dann ohne Codierstecker getestet und die Q läßt sich mäßig fahren, aber beim plötzlichen Beschleunigen hat sie immer noch heftige Aussetzer.

    Wie gehts weiter. Wer hat noch Ideen was Sache sein könnte.
    Ja nun denk auch mal mit. Die Frage an Hn Bludau muß lauten: wie ist die Pin-Belegung, wenn sein Chip gesteckt ist? Im Prinzip so wie Serie?
    Denn aus verschiedenen Quellen im Netz kann man durch logische Schlußfogerung folgendes ableiten:
    - Pin 87: "Lambda-Regelkreis aktiv oder CO-Poti-Steuerung"?
    - Pin 87a: "GS/R oder RS/RT"
    - Pin 86: "Normalbenzin, oder Schweiz"
    bmw_r1100_kennfeld-rot.gif

    Oder ändert sich das alles durch seinen Chip? Dann wird "seine" Pin-Belegung benötigt. Besorgen!
    Was soll das bedeuten, "Leistungsstufe 2"?

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.772

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Zeebulon Beitrag anzeigen
    ...
    Oder ändert sich das alles durch seinen Chip? Dann wird "seine" Pin-Belegung benötigt. Besorgen!
    Was soll das bedeuten, "Leistungsstufe 2"?
    JA!
    der chip ist für verschiedene tuningstufen, vom luftfilter/auspufftuning bis zum kompletttuning mit nockenwellen, HC-kolben, etc.

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken codierung.jpg  

  8. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #68
    So auf in den Kampf,
    hab mir folgendes überlegt. Ich werde von der Zündungsseite her anfangen. Ich besorg mir den Original-Chip für die Motronic um zu sehen, ober der bbpower-Chip Probleme macht. Dann müsste der Diagnosefehler 1111 weg sein. (wird von dem bbpower-Chip verursacht). Somit habe ich die Chaos den Fehlerspeicher evtl. weiter auszulesen. (Lambdasonde, Hallgebersignal, usw.)
    Mein Verdacht geht jetzt irgendwie Richtung Zündspule, das massive Fehlzündungen. Dagegen spricht allerdings, dass Sie im Stand relativ "gut" läuft und relativ "gut" anspringt.

    Es ist wieder einmal die berühmte Nadel im Heuhaufen. Kurzzeitig habe ich mal daran gedacht, ob der Kabelbaum an sich evtl. irgendwo schadhaft ist. Da ich aber in dem Forum (bis auf das Problem mit dem Zündschloß) noch nicht gelesen habe und die Such noch schwieriger ist, verdränge ich den Gedanke wieder etwas.
    Das Zündschloß-Problem soweit ich das verfolgt habe äußert sich eher in einem total Ausfall, was bei mir ja nicht der Fall ist.

    Was haltet Ihr von meinem Schlachtplan? Bin über Hilfen und Anregungen wirklich dankbar.

    Andreas

  9. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.596

    Standard

    #69
    Hallo Andreas,
    schau mal deine Zündkabel ganz genau an und ich meine genau.
    Mir ist eingefallen das meine auch mal gestottert hat aber nicht so krass und das war ein Zünkabel das durchgeschlagen hat.
    Las sie laufen und sprüh sie mit Wassernebel ein und nim die Kabel von Metall weg.

  10. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #70
    Ich wuerde die Spielerei mit dem Tausch des Chips lassen und klassische Fehleesuche betreiben, so wie es bereits oben beschrieben!
    Zündkabel und Zuendspulen sind ein erster guter Ansatz! Aber auch Hallsensoren...


 
Seite 7 von 25 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verschlucken beim Gasgeben
    Von supergünnie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 09:33
  2. Komisches Geräusch beim Gasgeben an R1200GS MÜ
    Von Sonny im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 09:08
  3. Metallisches Schlagen beim Gasgeben
    Von KWE im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 10:54
  4. Verschlucken beim Gasgeben
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:34
  5. Motor stottert
    Von CHEF-NAMIBIANER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 22:41