Ergebnis 1 bis 10 von 10

Motor undicht

Erstellt von Hornisse68, 09.10.2013, 14:20 Uhr · 9 Antworten · 1.388 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    37

    Standard Motor undicht

    #1
    Hallo zusammen,

    allmählich naht der Winter und die Zeit, mal wieder in Ruhe ein paar Servicearbeiten durchzuführen, rückt somit näher.
    Neben einem neuen Federbein vorne, neuen Reifen, einen Ölwechsel in der Gabel und Bremsflüssigkeitswechsel (alles kein Problem) beschäftigt mich eine Undichtigkeit am Motor! Vielleicht kann mir hier jemand wertvolle Tipps geben bevor ich den Schraubenschlüssel in die Hand nehme!

    Die 11er GS Bj. 99 hat deutliche Ölspuren an der Naht zwischen Motorblock und Gehäusedeckel, hinter dem die Nockenwellensteuerung läuft. Allerdings nicht so viel, dass ich Tropfen unter dem Motor hätte... Das heißt ich muss neben der Lichtmaschine auch den kompletten Hallgeber ausbauen. Nach meiner Recherche ist an dieser Stelle auch keine feste Dichtung verbaut, sondern es befindet sich dort "nur" Dichtmasse.

    Hat diese Abdichtung schon mal jemand durchgeführt? Auf was ist zu achten? Geht der Deckel weg ohne das Telelever auszubauen? Welche Dichtmasse würdet ihr empfehlen?

    Tipps wären super!

    Vielen Dank!
    Frank

  2. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.349

    Standard

    #2
    wenn du den Motorstirndeckel meinst! einfach alle Schrauben nachziehen hat bei meiner 11er auch geholfen.
    RealOEM.com Home => Anderes Fahrzeug auswählen => Motor => Gehäusedeckel
    um Nr. 1 gehts,Generatorträgerdeckel?
    Gruß Bernd

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    +1

  4. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #4
    Hi

    +2

  5. Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    45

    Standard

    #5
    Schließe mich an

    +3


    Harald


  6. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #6
    War da nicht Mal so ein Schaumstoff von hinten angeklebt, den man besser entfernt ?

  7. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #7
    Schrauben nachziehen. War bei mir auch die Lösung.

    ciao
    Eugen

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    War da nicht Mal so ein Schaumstoff von hinten angeklebt, den man besser entfernt ?
    Bei der 12er; nicht bei der 11er.

  9. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #9
    Hallo,
    schließ mich auch mit an, Schrauben mal mit Drehmoment festziehen und gut ist. Ich denke es sind 9Nm. Wenn ich mich irre bitte berichtigen.
    +4

    Gruß
    Mario

  10. Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    37

    Standard

    #10
    Guten Morgen zusammen,

    -5 , denn die Schrauben hab ich schon mal nachgezogen... Werde also um eine neue Abdichtung nicht drum herum kommen...

    Viele Grüße
    Frank


 

Ähnliche Themen

  1. Motor undicht,
    Von alex1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 16:53
  2. HAG undicht
    Von winnie59 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 17:01
  3. Wäsche bei warmen Motor, bzw. Motor mit Wasser "abschrecken"?
    Von cub im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 13:21
  4. 30°C-Luft;100°C-Motor;Ampel 4min auf ROT;Motor AUS ?
    Von Eddilife im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 09:02
  5. Silizium-Motor statt Brennstoffzellen-Motor?
    Von Natural im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 13:04