Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Motoröl 15w-50

Erstellt von tom.1982, 10.08.2007, 08:10 Uhr · 25 Antworten · 12.229 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    16

    Standard Motoröl 15w-50

    #1
    Hi!

    Ich habne R 1100 GS BJ 96.

    BMW empfiehlt Castrol GPS 20W-50 Motoröl.

    Kann ich auch ein Motoröl mit 15W-50 Vollsynthetisch verwenden?

    Glaub schon, oder?

    Welches Öl verwendet ihr?

    mfg

  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #2
    Moin,

    R 1100 GS - Bj.: 12/98 - 128.000 km - meine seit ca. 90.000 km und seit dem nur:


    (teilsynth. 10 W 40) - 16,95 € für 4 L. bei Tante Luise

    no probs.... allerdings geize ich beim Getriebeöl nicht so...

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #3
    Hi
    Sicher taugt 15-50. Allerdings ist es rausgeschmissenes Geld. 20/50 mineralisch reicht. Bei Dauerbetrieb in der Sahara oder in sonstigen heissen Gegenden würde ich 25% 60er zumischen (gibt's z.B. bei den Fliegern)
    gerd

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von tom.1982
    Hi!

    Kann ich auch ein Motoröl mit 15W-50 Vollsynthetisch verwenden?

    Glaub schon, oder?

    Welches Öl verwendet ihr?

    mfg
    Kannst Du nehmen.

    Ich benutze 20W-50, und hab' es auch schon vorher bei meiner V-Strom benutzt. Ich bin da - zufaellig oder was weiss ich nicht - mit BMW einer Meinung.

    Gruss
    Peter

  5. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Lächeln

    #5
    Also ich habe bei der Q meiner Freundin auch das 20W50 von Liquy Moly und nun CASTROL benutzt und bin zufrieden.
    Kaum Ölverbrauch in den Alpen / Italien.

    Es kommt natürlich drauf an wo Du das Öl fahren willst.
    Wenn es kühler wird kannste ruhig das 15er Öl nehmen.

    Ic hpersönlich würde jedoch bei dem Boxer, der ja Luftgekühlt ist eher das mineralische Öl nehmen, da dies wohl bessere Kühlleistung hat und ohnehin billiger ist. Das Vollsynth. ist bei dem Motorkonzept unnötig und Geldverschwendung.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #6
    Hi
    Naja die Kühlleistungsunterschiede zwischen mineralisch und syth dürften sich, falls überhaupt , irgendwo in der "99-sten Kommastelle" abspielen.
    In diesem Fall rate ich zu Wasser. Dessen Kühlleistung ist besser als diejenige von Öl.
    Aber irgendeinen Nachteil hat's meines Wissens
    gerd

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Hier ist ein recht angenehm zu lesender Artikel ueber Motorenoel: http://www.desmo.net/oel.htm .

    Die meisten sogenannten synthetischen Oele sind gar nicht synthetisch. Sondern es sind oft mineralische Oele, deren chemische Eigenschaften denen der synthtischen angeglichen wurden. In der Regel sind alle preiswerteren synthetischen Oele modifizierte Mineraloele. Echte Synthetikoele sind nur die Spitzenoele, wie Mobil 1. Ich wundere mich, dass der Gesetzgeber einen solchen Etikettenschwindel zulaesst.

    Da das Oel im Boxermotor alle 10.000 km gewechselt werden soll faellt einer der wichtigsten Gruende pro Synthetikoel weg. Das ist die Langzeitstabilitaet. Auch hat der Boxermotor bekanntermassen keine Nasskupplung, und das Getrieboel ist separat. Hochwertige Synthetiköle sind zwar prinzipell den Mineralölen klar überlegen. Aber die Boxer-Ansprueche an das Motoroel sind insgesamt relativ bescheiden.

    Luftkuehlung: Einer der Gruende der fuer ein Synthtikoel spraeche ist die hohe Sied- und Verkokelungstempartur von echten Synthetikoelen, um ca. 270 Grad. Premium Mineraloele sind aber heutzutage nicht wesentlich schlechter, um 250 Grad.

    Premium Mineraloele werden von Anfang an aus sehr guten Basisoelen hergestellt. Billige Oele werden aus preiswerteren Basisoelen hergestellt, und mittels Zusatz von Additiven auf die erforderlichen Spezifikationen hochgepuscht. Bei einem gutem Basisoel sind waehrend der Herstellung wesentlich weniger Zusatzstoffe noetig. Je weniger Zusatzstoffe (Additive) benoetigt werden, desto mehr (gutes) Basisoel steht fuer die Schmierung zur Verfuegung. Die besten 20W-50 Oele brauchen gar keine Zusatzstoffe, sondern haben wegen der Qualitaeten des verwendeten Basisoels alle gewuenschten Eigenschaften von Haus aus. Ein billiges Supermulti-Viskositaetsoel ist Marketing - Ruelps. Ein 0W - 50 hat nur eine Haufen Additive und weniger echtes Oel.

    Fazit: Ein hervorragendes Mineralöl kann mehr als ein mittelprächtiges Synthetiköl. Das ist aus dem Link von oben, das teile ich.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #8
    Hi
    Wobei der Artikel etwas wild zusammengeschrieben ist. Einerseits betont er die besonderen Erfordernisse luftgekühlter Motoren, andererseits schert er dann bei den Aussagen zur Eignung wieder alle über einen Kamm.

    Was ich nicht weiss: Gibt's ein Synth 10W60 für Nasskupplungen? Nicht dass ich es bräuchte, nur hab' ich noch nie darauf geachtet
    gerd

  9. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Wobei der Artikel etwas wild zusammengeschrieben ist. Einerseits betont er die besonderen Erfordernisse luftgekühlter Motoren, andererseits schert er dann bei den Aussagen zur Eignung wieder alle über einen Kamm.

    Was ich nicht weiss: Gibt's ein Synth 10W60 für Nasskupplungen? Nicht dass ich es bräuchte, nur hab' ich noch nie darauf geachtet
    gerd
    Jab das gibbet bzw. gab es CASTROL RS4T 10W60 jetzt 10W50 Vollsynth. Ich fahre das in meiner R1. die brauch das Vollsynth eben wegen der Drezahl. Vorteil der Vollsynth. Öle ist halt, dass nach langer Laufleistung keine Ablagerungen im Block sind. Aber ich schließe mich den Vorrednern an, lieber ein gutes Mineralisches als ein billiges teil oder Vollsynthetisches Öl ;-)

  10. Registriert seit
    21.01.2012
    Beiträge
    493

    Standard

    #10
    Darf ich das Thema noch mal ausgraben?

    Mir wurde nun auch ein 15-W50 in die Hand gedrückt. Nun ist es eine GS 1200 R aus dem Jahr 2011.

    Kann mir jemand sagen, ob das passt?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motoröl
    Von Alt Biker im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 14:39
  2. Motoröl
    Von Thomas123 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 21:00
  3. Motoröl
    Von www.lindlerhof.at im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 15:21
  4. Motoröl
    Von 1200erter-GSler im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 09:14
  5. Motoröl
    Von BMWHP2 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 06:17