Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Motortemperatur im Winter

Erstellt von ShadowtheCrow, 14.01.2012, 09:55 Uhr · 20 Antworten · 2.809 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.733

    Standard

    #11
    Man kann auch einfach ein passendes Stück Plattengummi nehmen.

  2. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    174

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von goajo Beitrag anzeigen
    Balken Temp °C 10 175°C 9 170°C 8 160°C 7 150°C 6 130°C 5 105°C 4 90°C 3 80°C 2 65°C 1 40°C 0 <33°C
    Wenn ich den Beitrag richtig vestehe hat man beim 5. Balken 105 Grad Öltemperatur, beim 6. Balken 130 Grad...

    Sind 130 Grad ein Problem?...bin gestern 1100km Autobahn gefahren, es war ordentlich warm, schwerer Fahrer, 2 Koffer+Gepäckrolle u Tankrucksack...da wars eigentlich nur bis ca. 120 km/h möglich mit 5 Balken zu fahren...da ich allerdings auch mal ankommen wollte wars 140-160km/h nach Tacho und 6 Balken Öltemperatur...

    Hohen Ölverbrauch habe ich nicht (ca. 1l auf 10.000km), Ölstand tip-top, Öl 20w50 mineralisch....

  3. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.170

    Standard

    #13
    Hallo Martin,

    ich habe bei mir beide Motorschutzbleche entfernt und die Kühlrippen an der Ölwanne mal richtig gesäubert. Seit dem komme ich selbst im Stau nicht mehr über 5 Balken. Und der Ölwechsel geht wesentlich bequemer .Meine GS hat noch kein Ölthermostat, vielleicht hast Du schon eins und das ist defekt oder klemmt etwas?

    MfG Gärtner

  4. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    174

    Standard

    #14
    Meine ist eine 96er...sollte somit kein thermostat haben...

    Säubern werde ich mal machen, schutzbleche würde ich aber gerne dran lassen...

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.512

    Standard

    #15
    Hi
    Wenn 130° gefährlich wären würde die Anzeige nicht so weit reichen.
    Ein wirkliches Problem besteht, wenn man auf der Autobahn bei 35°C mit "vielen" Balken unterwegs ist und dann auf ein Stauende auffährt und steht.
    Das Öl ist heiss, dünnflüssig und es ist "kein" Öldruck da. U.U. flackert schon die Öldruckleuchte. Nix mehr mit hydrodynamischem Schmierfilm! Da würde ich dann den Motor abstellen. Im Stand kühlt er bei laufendem Motor ohnehin weniger als er "neue" Wärme produziert weilö ja der Fahrtwind fehlt.
    gerd

  6. Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    335

    Standard

    #16
    Hallo
    Ich habe an meiner 95er das ölthermostat der 1100rt nachgerüstet.Das passt alles ohne frickelei wenn man auch die Schläuche der rt hat und anpasst.
    Gruß Peter

  7. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.268

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Peter Becker Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich habe an meiner 95er das ölthermostat der 1100rt nachgerüstet.Das passt alles ohne frickelei wenn man auch die Schläuche der rt hat und anpasst.
    Gruß Peter
    Das kann ich nicht unwidersprochen stehenlassen, denn je nach Ausfuehrung des Oelkuehlers und dessen Halters ist das schon eine ordentliche Bastelei und erfordert auf jeden Fall Unterstuetzung von einem Betrieb, der nicht nur faehig, sondern auch _willens_ ist die R1100RT-Schlaeuche anzupassen.

    Mir wurde das z. B. in der Peripherie von Koeln von einem namhaften Hydraulik-Fachbetrieb mit der Auskunft verweigert, man wolle dafuer keine Haftung uebernehmen, wo die sonst mit richtigen Druecken arbeiten, anstatt (in dem Fall) Kinderkram << 10 Bar.

    Das Ergebnis lohnt aber besonders bei Regen und Kaelte.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  8. Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    335

    Standard

    #18
    Hallo
    In dem Thread neue ölführung 1100 habe ich im letzten Beitrag den Umbau beschrieben.
    Gruß Peter

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    635

    Standard

    #19
    Hallo,

    mal aus eigener Erfahrung mit Hydraulikschlauchfirmen, im Besonderen auch mit der Kette mit dem grossen H:

    Man bekommt eigentlich alles, was deren Lager hergibt,wenn man nicht erzählt das man damit auf die Straße will. Da haben sie Angst wegen der Haftung.
    Also gilt grundsätzlich: Es ist für eine Bau oder Industriemaschine. Dann klappt's auch.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.170

    Standard

    #20
    Hallo,

    an kühlen und besonders an kalten Tagen im Berliner Stadtverkehr habe ich Probleme mal 5 Balken zu erreichen... Eine Frostschutzhaube will ich mir nun auch nicht vor den Ölkühler basteln, diese Geschäftsidee überlasse ich gern den Firmen Teuerlich und WunderTech . Bringt denn das Thermostat wirklich etwas, so dass die umfangreiche Bastelei auch lohnt? Meine GS läuft bei Kälte, trotz 12er ESD und peinlich genauer Synchro, nicht so fein und sauber wie an wärmeren Tagen.

    MfG Gärtner


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motortemperatur/Lüfter springt nicht an?!
    Von TobyG im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 13:44
  2. Motortemperatur
    Von baggerhans im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 18:55
  3. Maximale Motortemperatur der GS??
    Von Kampfwurst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 10:30
  4. Motortemperatur
    Von Andy555 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 16:54
  5. r 80 gs motortemperatur
    Von rote kuh im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 17:59