Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Neuer hat Fragen zur R 1100 GS

Erstellt von sgrund, 14.05.2013, 11:45 Uhr · 25 Antworten · 3.102 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    5

    Standard Neuer hat Fragen zur R 1100 GS

    #1
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer leistungsstarken, bezahlbaren Enduro und bin dabei auf die 1100 GS gestoßen.
    Hatte bisher eine Honda Dominator, Transalp und jetzt eine Yamaha TDM. Die Transe ist zwar gut hat aber mit 50 Ps etwas wenig Leistung. Der TDM fehlt die Souveränität des Fahrwerks einer Enduro gerade bei schlechter werdenden Straßen.
    Ich bin jetzt bei der Recherche im www auf ein Angebot gestoßen:
    Bj. 1997, KM 138000,ABS,Heizgriffe,Warnblinker,Sturzbügel,Handp rotektoren,Hohe Scheibe,Touratech Hardparts,Hepco-Becker Kofferhalter,Reifen gut,
    Neu: Sitzbank, Handpumpe, Bremsbeläge u. Flüssigkeit
    Farbe :Kalahari - gelb
    2 Vorbesitzer, Hu 10/2014
    Sind die Schadstoffgrenzen mit Kat bei der HU problematisch bei der GS?
    Welche Funktionen beinhaltet das FID (hat die beschriebene Maschine wohl nicht)?

    VHB 2500,- €

    Was haltet ihr von dem Angebot, worauf müßte man achten bei der Besichtigung?
    Wohnt jemand mit Kenntnissen der Maschine i.d. Nähe von Mainz der das Teil mit besichtigen könnte?

    Gruß
    S. Grund

  2. Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    #2
    hallo, sgrund gib mal deine tel nr.durch gruss lupot4

  3. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #3
    Hallo Sgrund,

    ich denke, der Preis ist ok.

    Abgas sollte kein Prob sein, mach die AU aber besser beim als beim TÜV (da kann man die Sonde auch mal "aus Versehen" in den falschen Auspuff stecken) ...
    FID hat folgende Info: Tankanzeige, Ganganzeige, Uhrzeit, Öltemperatur
    Achte bei dieser Laufleistung auf eingelaufene Drosselklappenwellen (tickert wie eine Nähmaschine im Leerlauf, ...und wenn Du dann die Scheibe (in welcher der Seilzug läuft) auf den Anschlag drückst und das tickern weg ist, dann ist sie eingelaufen - meistens die rechte).
    Auch das Paraleverlager sollte bei dieser Laufleistung schon mal erneuert worden sein.
    Prüfe, ob das Kugelgelenk des Telelevers (vorn am Dreiecklenker) spielfrei ist...

    Nach meiner Erfahrung (immerhin über 500.000 Km) ist die R 1100 GS jedenfalls ein zuverlässiges und prima Bike!

    Gruß

    der Kurze

  4. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #4
    Auf Ölundichtigkeiten achten!

    Kardantunnel hinten am Endantrieb Schelle lösen und nachsehen. Tummel MUSS trocken sein, sonst (ölig) ist einer der "Simmerringe" undicht. Dann wird's teuer.

    Kupplung checken, ob sie noch gut greift.

    Gibt einige "Check-Tips" hier, mußt mal suchen.

    Gruß

    Snake28

  5. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #5
    Ungeachtet dessen, dass ich nicht weiß, wie dein Budget maximal aussieht und dass mir wohl bewusst ist, dass der von mir gleich kommende Vorschlag nichts mit deiner Frage zu tun hat:
    du siehst, es ist jede Menge zu beachtet und es kann noch einiges kommen... da sind schnell einige hundert, wenn nicht tausend beisammen.
    Für 1500 Euro mehr (ok, ich weiß, dass ist fast die Hälfe nochmal drauf) kriegst du eine mit DEUTLICH weniger (wir reden dann von gut der Hälfte) Kilometer und jüngeren Baujahrs. Evtl sogar mit einigem Zubehör wie Koffer usw. Etwas rumgerechnet bleibt da schnell wenig übrig vom vermeintlichen Mehrpreis.

    Ich sag mal so: aus meiner Sicht sind Moped mit der Kilometerleistung nur was für Menschen, denen das Arbeiten an und mit der Maschine nichts ausmacht bzw. Spaß macht. Sind diese Voraussetzungen allerdings erfüllt, nochmal gut handeln und los gehts.

  6. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #6
    Vielleicht suchst du mal nach 'ner 11er mit weniger Km und Bj. 98/99. Das waren die ausgereiftesten 11er. Bj. 99 waren (glaube ich) die letzten.

    Achte auf regelmäßige Wartung!

    Gute Wartung vorausgesetzt, sollte deine dann auch viele Jahre durchhalten...

    Gru0

    Snake28

  7. Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #7
    Hallo,

    war gestern mal Probe fahren.
    Ich wäre froh eure Meinung/Einschätzung zu von mir beobachteten Eindrücken / gewonnenem Wissen über die Maschine was schreibt die ich nachfolgend aufzähle. Auch Äußerungen zu einzelnen Punkten sind ok.
    Mir ist folgendes Aufgefallen:
    Ich habe ein Konstantfahrruckeln vor allem bei niedrigen Touren gemerkt, ist das normal?

    Ist es normal,dass die ABS-Leuchten (2Stück) erst nach einigen Metern nach einem "Klackgeräusch" ausgehen, weil sich das ABS dann initialisiert hat??? Dies wäre bei einem ABS der "ersten" Generation normal.
    Der Federungskomfort gerade am Vorderrad beim Überfahren von z.B. Gullydeckeln oder kleinen Schlaglöchern ist kaum besser als bei meiner jetzigen TDM. Die längeren Federwege einer Enduro müßten doch auch mit dem Serienfahrwerk um einiges kommoder sein als bei einer Straßenmaschine, oder?
    Sind nachgerüstete NSW wirklich eintragungsfrei? Die Maschine hat zwei NSW.
    Wenn man die Schalter (Heizgriffe, ABS, Warnblinker) betätigt machen diese einen labberigen Eindruck, d.h. sie rasten nicht einwandfrei.
    Das Mopped hat Hepco&Becker Kofferhalter, aber keine Koffer. Gibt es günstige Hepco&Becker Koffer, was muß man halterungsmäßig beachten?

    Das Traggelenk vorne wurde vor kurzem erneuert, ebenso die Bremspumpe für vorne. Der Defekt soll ein bekanntes Problem mit Rückruf von BMW gewesen sein was von einem Vorbesitzer wohl nicht durchgeführt wurde. Kosten für den Tausch angeblich 900 Euro. Ist das realistisch?
    Die Maschine hat einen Choke obwohl der Motor ein Einspritzer sein soll, wie geht das?
    Die Gänge lassen sich im Vergleich zur Transe und TDM nur ruppig schalten, ist das normal?
    Der Tank hat einige wenige kleine Rostpickel, kann da was durchrosten?
    Die Vorderbremse ist recht schlapp, zumindest im Vergleich der Doppelbremse der TDM (ohne ABS). Die Scheiben sind teilweise etwas riefig.
    Die Kupplung kommt ziemlich "direkt", d.h. sie greift schlagartig. Ist dies ein Hinweis auf Verschleiß oder normal?
    Der Motor ist im Durchzug nach meiner Meinung noch gut, kein Unterschied zu den 82 TDM-Pferdchen.
    Ansonsten sieht die Maschine äußerlich für ihr Alter und die Laufleistung noch recht gut aus. Der jetzige Besitzer hat sie vor 2,5 Jahren gekauft und ist seitdem angeblich 30tkm gefahren, viel Skandinavien u.a. Die Felgen sehen aber etwas mitgenommen aus, es gäbe aber ein Reinigungspolitur um das Aluminium wieder "neuwertig" erscheinen zu lassen.

    Soweit erst mal. Bin gespannt auf eure Beiträge.

  8. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    189

    Standard

    #8
    Also, ich fange mit dem an, was ich weis. Die 11er GS hatten Anfangs nicht eloxierte Bremskolben vorne. Im laufe der Zeit konnten die riefig werden und damit undicht. Das O-Teil kostet bei BMW ca. 260 €, im freien Markt ca. 160.
    Der Choke ist kein Choke sondern eine Leerlaufanhebung.
    Die Kupplung muss meiner Meinung nach so sein, ist halt BMW.
    Der Federungskomfort muss besser sein wie bei der normalen Telegabel. Ich habe eine alte BMW mit langem Ferderweg gefahren, jetze seit 4 Jahren die 11er. Gerade auf schlechten Straßen ist das Telelever besser wie jeder normale Gabel.
    Das Thema mit den Felgen kenne ich auch, ich hab sie gelassen wie sie waren.
    Die anderen Fragen lasse ich erfahreneren.

  9. Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    505

    Idee

    #9
    Zitat Zitat von sgrund Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ist es normal,dass die ABS-Leuchten (2Stück) erst nach einigen Metern nach einem "Klackgeräusch" ausgehen, weil sich das ABS dann initialisiert hat??? Dies wäre bei einem ABS der "ersten" Generation normal.
    Ja das gehört so. Darauf achten das die Batterie immer genug Spannung hat/bringt und Anlasser okay das heiß frei ist.

  10. Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    24

    Standard

    #10
    Servus. Die ABS-scharfstellung mit den 2 Klackgeräuschen ist OK. Die Vorderradfeder kannst du eventuell noch stärker vorspannen,bei dem KM-Stand ist aber der Dämpfer nicht mehr ganz Taufrisch- evtl. austauschen gegen zB. Wilbers. Die NSW sind sofern mit ABE Eintragungsfrei, hab aber schonmal gelesen das Die alten Mopeds mit BRD-Zulassung nur einen NSW,- die neueren mit EU-Zulassung derer zwei montieren dürfen. Da das aber eh keiner genau weiß, moniert das nicht mal der TÜV. Das Getriebe Ist BMW-Tüpisch so.Auch die Schalter. Bis der Tank durchrostet dauerts, kann man aber leicht was gegen tun. Die Bremsen sind ein bischen Stumpf, dagegen helfen Stahlflexbremsleitungen und Sintermetallbelege. Die Kupplung passt zum Getriebe-Hart aber Herzlich. Kurz um ein Moped mit ein paar Kanten und Ecken und keine weichgespülte Japanische Massenware! Du wirst dich daran gewöhnen und das Moped nicht mehr hergeben wollen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ein Neuer mit Fragen -> höher legen
    Von nordluecht im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 09:41
  2. ...und noch nen neuer mit zwei Fragen.
    Von Corno im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 18:05
  3. Ein neuer mit vielen Fragen!
    Von Rupert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 12:23
  4. Ein Neuer hat Fragen
    Von Biting Cock im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 03:27