Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

nology-zündsystem

Erstellt von Gerry28, 18.08.2010, 00:15 Uhr · 26 Antworten · 10.168 Aufrufe

  1. Momber Gast

    Standard

    #11
    Klar, theoretisch-physikalisches Verständnis ist wichtig und hilfreich.
    Und darüber hinaus haben wir ja (fast) freie Meinungsäußerung in diesem unseren Lande.

    Ich find's aber immer wieder lustig, wenn sich Leute zu einer Sache kritisch und/oder abwertend äußern, die die Sache überhaupt noch nie selbst ausprobiert haben.

  2. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #12
    Hi Gerd

    Danke für deine Ausführliche Erklärung, mir ist auch klar, wie und was bei der Zündung des Gemisches im Brennraum passiert.

    Mir ist nur nicht klar woher Nology diese hohe Spannung und Leistung herzaubern will ?

    Als alter gelernter Lkw Mechaniker, hatte ich das Thema Zündung zwar in der Berufschule, aber keine Praxis und noch weniger Erinnerung ans gelernte.
    Und Elektrik(war damals ein eigener Beruf) nur die Grundthemen.

    Darum Sorry für meine Aussage "Kerze muß abkühlen"

    Ich wollte mich mal auf der Nology Seite schlau machen und dabei eine Zündspule mit 40 KV gefunden,mit wählbaren Primärwiderständen von 0,3 - 0,6 und 3,0 Ohm

    Dann wollte ich, mit den Formeln deiner Seite, Berechnungen anstellen um auf das Ergebniss von Nology zu kommen, leider ohne Erfolg.

    Von Elektrischer Mathematik(kann man das so nennen?) hab ich sowas von Nüsse einer Ahnung!

    Weißt du zufällig wieviel KV die originale Zündspule der GS liefert? 0,5 Ohm weiß ich ja bereits.

    Mir geht es weder darum die Daten von Nology zu wiederlegen oder zu beweisen das das alles Blödsinn ist.

    Mich interessiert dieses Thema brennend und würde zu gerne Wissen, ob diese Daten von Nology, mit originalen Zündungsteilen, der Lichtmaschine und nur den Kabeln von Nology überhaupt machbar wären?

    Ich würde von Vornherein sagen NEIN aber......?

  3. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Ich find's aber immer wieder lustig, wenn sich Leute zu einer Sache kritisch und/oder abwertend äußern, die die Sache überhaupt noch nie selbst ausprobiert haben.
    Ja, ich gebe es zu, zufrieden!

    Ich persönlich zähle mich sehr wohl, zu den "kritisch Äußernden", denn wieviele Sachen gibt es am Markt die Müll sind zB: Magneten auf der Benzinleitung und dann gibt es:
    DIE ZÜNDANLAGE, die alle Maßstäbe setzt!und ganz alleine am Markt ist.

    "Nur zum Ausprobieren", wäre sie mir ehrlich gesagt zu teuer und ich würde auf normale zurückgreifen.

    Das geht aber bei meiner K sowieso nicht, denn die hat schon das kabellose System mit 4 Spulen.

    Abwertend äußern würde ich nicht,eher wie ich es auch getan habe, "vorsichtig bezweifeln", denn ich könnte nicht beweisen, das es nicht stimmt!
    Und ausserdem habe ich viel zu wenig Ahnung von der Materie, das ich das jemals könnte

    Und einen Glaubenskrieg, wie bei Briskkerzen, kann man nicht gewinnen

  4. Momber Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von SeverX9 Beitrag anzeigen
    Mir ist nur nicht klar woher Nology diese hohe Spannung und Leistung herzaubern will ?
    Das Kabel wirkt hier wie ein Kondensator.

  5. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Das Kabel wirkt hier wie ein Kondensator.
    für mich sieht es, wie ein normales Koaxial Kabel fürs Fernsehsignal aus aus und einen Kondensator hab ich anders in Erinnerung.

    Mag sein das die Wirkung durch die Abschirmung etwas bewirkt, aber fast eine Verdreifachung der Spannung und noch mehr in der Amperestärke und das ohne Änderung der restlichen Komponenten?

    Aber wie gesagt da bin ich Absoluter Laie.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #16
    Hi
    "Normale" Zündspulen haben so zwischen 15 und 30 KV.
    Ein Axialkabel IST im Prinzip ein Kondensator
    gerd

  7. Voggel Gast

    Standard

    #17
    Hi ,

    nachdem meine Original BMW Kabel nach 15 Jahren brüchig wurden ( was haben die überhaupt für ein Qualitätsempfinden nach 15 jahren ) hab ich mir auch diese Nology zugelegt .

    Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die porösen Ansauggummis ausgewechselt (auch brüchig , damals hatten die wohl Qualitätsprobleme ) .

    Mal gespannt ob man was merkt von wegen Spritverbauch und saubere verbrennung .

    Schaun wir mal !!

  8. Momber Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Voggel Beitrag anzeigen
    hab ich mir auch diese Nology zugelegt
    Und... was spricht der Popometer?

  9. Voggel Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Und... was spricht der Popometer?
    Bei meinem Popo müssten die Dinger schon zaubern können , das der was merkt :-)
    Ne Quark , die Straße rauf und runter , mehr war noch nicht drin ...... mal schauen vielleicht am WE ....

    Dann weeees ikk mehr ..

  10. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #20
    Hallo,

    da das Wetter zur Zeit nicht gerade nach einer größeren Tour ruft, hier mal kurz meine Geschichte zu dem Thema.
    Ich habe die Kabel gerade zusammen mit einem guten Freund an seiner 11er GS ausprobiert. Die Maschine ist 12 Jahre alt und nicht mehr ganz im Originalzustand; u.a. ist eine wunderliche PC-Box eingebaut mit der das Mopped sehr geschmeidig läuft und laut A4-Prüfstand 91PS/106Nm drückt.
    Neugierig wie wir waren haben wir die Kabel bestellt; der Einbau ist in einer halben Stunde erledigt.
    Die erste Überraschung kam beim ersten (Kalt-)start, ohne Drehzahlanhebung (Choke) starb der Motor im Leerlauf ab, obwohl er doch lt. Herstellenangabe von Anfang an ohne Choke rund laufen sollte.
    Man merkte jedoch, wie der Motor schneller hochdrehte. Dafür war der geschmeidige Lauf beim fahren abhanden gekommen, insbesondere die Lastwechsel waren wieder hart und ruckartig. Kurzum eine bockige Kuh als ob unsauber eingestellt. Deutlich war also, DASS diese Kabel etwas bewirken – leider in unserem Fall zunächst das Gegenteil vom erhofften…

    Die Erleuchtung kam uns, als wir an dem wunderlichen Schatzkästchen herumspielten… kurzum: die Trickkiste musste komplett neu eingestellt werden; alle Fahrbereiche wurden eine halbe bis 2 Stufen fetter gestellt. Nun rennt die Kuh wieder – noch etwas besser als vorher; der Leerlauf ist stabil bei 950U/Min., saubere Gasannahme, die Übergänge sind ruckfrei, geschmeidige Lastwechsel usw. Ein weiterer positiver Nebeneffekt fiel auf: man kann nun fast immer 'einen Gang höher' um die Ecke fahren ohne daß das Mopped bockt.
    Den Verbrauch haben wir noch nicht ermittelt, er dürfte aufgrund der fetteren Programmierung etwas höher sein als vorher. Ebenso die Leistung, was aber im Fahrbetrieb kaum merkbar war.
    Inwiefern unser letztlich positives Ergebnis ein Zusammenspiel der Kabel mit der fetteren Gemischeinstellung ist oder ob sich das auch ohne PC-Box eingestellt hätte, kann ich nicht sagen, da ein Vergleich zum Zustand 'Kuh ohne PC-Box/mit Nology-Kabeln' fehlt.
    Unser Fazit: keine Wunderkabel; wer aber gern experimentiert oder eh neue kauft, sollte die Dinger alternativ in Erwägung ziehen.

    Beste Grüße,

    Arne
    __________________________


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nology Zündkabel
    Von maxl im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 09:16