Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ölfeste Kupplung

Erstellt von Polozwei, 27.03.2016, 13:03 Uhr · 9 Antworten · 889 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard Ölfeste Kupplung

    #1
    So, gestern die alte Q noch gelobt und dann beim fahren plötzlich eine Variomatik naja Anlasser raus und geguckt, siehe da, Öl drinne. Ok dann will ich mich mal an die Arbeit machen, meine Frage zu der ölfesten Kupplung von Siebenrock, kann ich die mit den original Teilen fahren, oder besser gefragt, passt sie auf den Rest? Da die Q erst 34 tKm gelaufen hat würde ich gerne den Rest wieder verbauen, natürlich nur wenn alles noch in Ordnung ist.

    Da auch Öl hinten an der Druckstange ist, wollte ich den Wedi auch ersetzen, also beide dieser Welle oder ist das ein grosser Akt?

    Kurbelwelle ist absolut dicht, da lass ich die Finger von.

    Soll ich die Wedis bei BMW holen?

    Muss ich noch mehr ersetzen bei dieser Aktion? Druckstange?

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe, will am Dienstag die Teile bestellen.

    Ganz vergessen, sie ist von 3/1999

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #2
    Hallo Polozwei,

    ob die ölfeste Kupplung wirklich Sinn macht, kann man sicher diskutieren.
    Die Druckplatten sind nach 34 TKM sicher noch nicht schrottreif und können, wenn optisch keine Schäden erkennbar, sicher weiter verwendet werden. Lediglich Sinterbeläge erfordern nagelneue Druckplatten.

    Die Druckstange selbst hat keine Dichtringe, das Öl kommt entweder aus einem WeDi des Getriebes oder vom Motor. Letzteres hast Du ja bereits ausgeschlossen. Richtig sehen kannst Du die genaue Ursache der Leckage aber erst, wenn´s Getriebe weg ist.
    Und wegen eines einzigen Wedi´s würde ich keine große Rennerei veranstalten. Überlegen würde ich mir nur, ob bei dieser OP nicht gleich alle WeDi´s gewechselt werden sollten, denn die wurden an Deiner Kuh ja mit 2000 km/Jahr wahrlich nur auf Stand beansprucht...

    Grüße vom elfer-schwob

  3. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #3
    Ja ich denke die ölfeste Kupplung macht schon Sinn, für mich jedenfalls. Ich wollte gerne beide Wedis vom Getriebe erneuern, vielleicht auch den vom Schaltgestänge, beim Kurbelwellenring hab ich Zweifel, so wie es jedenfalls jetzt aussieht ist da nicht ein Krümel Dreck oder öl zu sehen, würde explodieren wenn ich ihn neu mache und es dann u dicht wird. Aber das werde ich morgen entscheiden wenn das Getriebe ab ist.

  4. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #4
    Noch mal die Frage wegen der Wedis, kann/ muss ich die bei BMW kaufen oder gibt es sie auch wo anders, evtl. bessere?

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #5
    kauf die Originalen Dichtringe.
    Der dichte KW Ring bliebe bei meiner unangetastet, und eine herkömmliche Kupplungsscheibe würde ich reinmachen, keine überteuerte Ölfeste, weil die rutscht bei Ölverlust trotzdem durch.

  6. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #6
    Naja wenn die Ölfeste auch rutscht dann kann ich mir das Geld sparen, hatte das Werbeversprechen etwas anders gedeutet, aber gut, Geld gespart, eine Sinter für 400 Euro ist für meine Zwecke vollkommen übertrieben.
    Ok dann stellt sich mir noch eine Frage, Sachs oder EBC ?
    Bei den Bremsen schwöre ich ja auf EBC aber bei Kupplungsbelägen hab ich noch nichts von gehört.

  7. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #7
    Sachs!

    A.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Klaus stellt die richtige Frage: Rutscht die ölfeste Kupplung wenn sie verölt ist?
    Ich sage "ja". Allerdings quillt sie nicht auf wie das andere Beläge tun.
    Auch ein Sinterbelag ist ölfest, rutscht aber. Den Belag kann man "abspülen", dann funzt er wieder.
    Einen herkömmlichen Belag kann man auch abspülen (und dann wegwerfen).

    Es scheint mir zumindest auch logisch:
    Die Kupplung hat eine bestimmte Fläche und wird mit einer bestimmten Kraft zusammengepresst (Tellerfeder). Mit einem bestimmten Reibungskoeffizienten lässt sich ein bestimmtes Drehmoment und eine bestimmte Leistung übertragen.
    Setze ich die Reibung herab müsste der Federdruck grösser sein oder die Fläche Zuwachs bekommen.
    Bei der Ölbadkupplung gilt das Gleiche. Der Federdruck kann nicht wesentlich höher sein (weil die linke Hand nicht kräftiger wird).
    Also kann man eine Reibpaarung wählen die ohne Öl gar nicht fahrbar wäre und man kann die Fläche grösser machen (etliche Lamellen). Dazu gibt es spezielle (teuere) Öle die auf Ölbadkupplungen abgestimmt sind.
    gerd

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #9
    da ich an EBC günstiger dran komme, würde ich EBC nehmen.

  10. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #10
    So mal ein Update, Getriebe ist raus, geht recht flott, aber zwei Sachen nerven mich, ich habe von einem Filzding auf der Druckstange gelesen, ich finde bei mir keins und was mich richtig nervt, es ist natürlich der Wedi hinten am Ausrückhebel und so wie es aussieht muss das Getriebe dafür auseinander, tolles Ding.

    Der Wedi ist so undicht das ich die Kugeln vom lager dahinter sehen kann.... Sowas hab ich auch noch nicht erlebt.

    Kleiner Nachtrag, habe gerade auf dem Ersatzteilbild gesehen da gibts einen inneren und einen äusseren Wedi, ich sehe bei mir aber nur den von innen??!!
    Filzring gefunden...


 

Ähnliche Themen

  1. Rutschen der Kupplung
    Von doggy1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 19:28
  2. Kupplung defekt
    Von xs111 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 06:52
  3. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34
  4. Kupplung und Simmerring der 1100 GS wechseln
    Von OrionVII im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 09:02
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 13:34