Ergebnis 1 bis 10 von 10

Packesel bauen

Erstellt von Dr.Fleisch, 03.08.2012, 17:31 Uhr · 9 Antworten · 3.101 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    8

    Standard Packesel bauen

    #1
    Hey Leute,

    ich brauch mal ein paar Tipps.
    Ich würde meine 1100 GS - hab ich grad erst "neu" - gern ein wenig pimpen

    Und zwar würde ich die gern ein wenig zum Packesel machen. Möglichst aber ohne 1500 € reinzustecken. Weiterhin würde ich gern die nötigen Um- und Anbauten vornehmen, um sie für Terrain zu wappnen, was nicht grade Deutsche Durchschnittsstraßen sind...Schotterpisten, Feldwege, bulgarische Straßen...

    Bisher bin ich bei
    - Sturzbügel (klar)
    - Kühler- und Scheinwerfergitter
    - Reifen ändern
    - Zusatzscheinwerfer
    - Doppelscheinwerfer
    - ...
    Motorschutz unten ist ja dran aber das ganze Angebaue und die Kabel liegen ja recht frei rum. Gibts da Möglichkeiten, die zu schützen?...

    Packeselmäßig hätte ich gern Alukoffer und ein vergrößerten Gepäckträger, allerdings ohne Koffer (würde eher mit Rolle oder Packsack arbeiten wollen, da kann ich mich anlehnen ). Ich habe überlegt, dass ich den Soziussitz wenn, dann nur SEHR selten benötige und daher würde ich den Teil gern zum Gepäckträger machen. Gibts das schon? Wurde das schon gemacht? Und...darf man das?
    Tankrucksack ist immer nett, geht mir aber meist auf den SaXX, weil er die Bewegungsfreiheit recht stark einschänkt...

    Für weiterführende Tipps - auch über die Fragen Hinaus - wäre ich sehr dankbar

  2. Momber Gast

    Standard

    #2
    Ich schlage vor, Du lässt Dir die Kataloge von Wunderlich und Touratech schicken. Wenn Du da durch bist, ist das Konto überzogen und die Q sieht aus wie ein Schützenpanzer (und wiegt in etwa auch so viel).

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    ......... (und wiegt in etwa auch so viel).
    Stimmt und über Zuladung musst Du Dir dann auch keinen Kopf mehr machen!

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Dr.Fleisch Beitrag anzeigen
    Hey Leute,

    ich brauch mal ein paar Tipps.
    Ich würde meine 1100 GS - hab ich grad erst "neu" - gern ein wenig pimpen

    Und zwar würde ich die gern ein wenig zum Packesel machen. Möglichst aber ohne 1500 € reinzustecken. Weiterhin würde ich gern die nötigen Um- und Anbauten vornehmen, um sie für Terrain zu wappnen, was nicht grade Deutsche Durchschnittsstraßen sind...Schotterpisten, Feldwege, bulgarische Straßen...

    Bisher bin ich bei
    - Sturzbügel (klar)
    - Kühler- und Scheinwerfergitter
    - Reifen ändern
    - Zusatzscheinwerfer
    - Doppelscheinwerfer
    - ...
    Motorschutz unten ist ja dran aber das ganze Angebaue und die Kabel liegen ja recht frei rum. Gibts da Möglichkeiten, die zu schützen?...

    Packeselmäßig hätte ich gern Alukoffer und ein vergrößerten Gepäckträger, allerdings ohne Koffer (würde eher mit Rolle oder Packsack arbeiten wollen, da kann ich mich anlehnen ). Ich habe überlegt, dass ich den Soziussitz wenn, dann nur SEHR selten benötige und daher würde ich den Teil gern zum Gepäckträger machen. Gibts das schon? Wurde das schon gemacht? Und...darf man das?
    Tankrucksack ist immer nett, geht mir aber meist auf den SaXX, weil er die Bewegungsfreiheit recht stark einschänkt...

    Für weiterführende Tipps - auch über die Fragen Hinaus - wäre ich sehr dankbar
    Ui, das tönt spannend. Wieder eine artgerecht bewegte GS mehr. Merci dafür!!!

    Meine alte 1100 ist ein solcher Packesel. Allerdings fand ich dann doch die Alukoffer praktischer. Und bei meinen Touren habe ich dann Koffer UND Rolle dabei. Ich bin da Luxusmensch...

    Aber der Reihe nach:
    Fahrwerk: Bevor du deine GS belastest, würde ich nachsehen, ob sie das noch aushält. Ist das hintere federbein grade so noch ok oder noch gut oder fertig?
    Hier empfehle ich dann ein Austauschbein von Wilbers oder Öhlins oder so. Oder eine fachgerechte Überholung deines Federbeins. Es gibt da in deutschland eine sehr oft gelobte Adresse. HH-Racetech oder so. Glaub mir, das ist das A und O einer schottrigen Reise.
    Motorschutz: OK, das originale Teil hält mehr als eine Supersportlerschale - aber wirklich effektiv ist er nicht, weil er vorn zu niedrig baut. Wie heisst das Auspuffteil, was da vorne vorm Motor langläuft? Meins hat nun halt Dellen und Beulen, weil ich es beim originalen Motorschutz beliess...
    Sehr zerkratzt ist mittlerweile die Motorschutzverlängerung, die man an den Hauptständer schraubt. meine ist von Touratech. All die Kratzer und Aufsetzer wären halt sonst vom Motor/ getriebe aufgefangen worden.
    Kupplung: Ist die noch ok? Wenn du tauschst, dann gleich richtig mit allen umliegenden Simmerringen etc. Das nervt, wenn du deswegen unterwegs den ganzen Töff auseinandernehmen musst. Und bei viel Geländeeinsatz macht auch eine Sinterkupplung Sinn.
    Kurz zur Erklärung: meine GS war immer bei Touratech Schweiz im Service - eine ganz hervorragende Werkstatt, die schon vor der Übernahme des TT-Zeugs hervorragend war und deren Mech ein 1100-Spezi ist. Deshalb habe ich viele TT-Teile verbaut. Gibt aber ganz oft auch Alternativprodukte...
    Sonstige Gesundheit der Maschine, auch der Kabelei, setze ich jetzt mal voraus. Wer mit einem verrotteten Töff auf reise geht, ist selbst schuld :-)
    Gepäck:
    - Mich schränkt der Tankrucksack nicht so sehr ein, dafür kommt er mit oft sehr entgegen (Fotoausrüstung griffbereit, Gummibärchen auch...). OK, mein Bauch stösst manchmal an, das erinnert mich halt immer mal wieder ans Abnehmen! Kurz: Ich empfehle das Teil unterwegs dennoch.
    - Koffer: Ist Geschmackssache. Sie haben Vor-und Nachteile. die Zegakoffer an meiner GS haben allein an einem Tag Rumänien 7 Stürze erlebt. Dabei war es im gelände jedesmal so., dass die Teile für ausreichend Bodenfreiheit sorgten, so dass man das Eisenschwein gut wieder aufheben konnte. Und selbst als ein MKoffer dann kaputt war, konnte man ihn unterwegs schnell provisorisch flicken und daheim für 20 Euro komplett richten und schweissen lassen. Mir ist es doch einiges wert, die Teile dran zu haben. Es gibt logischerweise Alternativen zu Touratech. Mei Kaufargument war schlichtweg die Verfügbarkeit bei meinem Lieblingsmech. Alle anderen Firmen muss ich immer mühsam aufsuchen, weil sie keine vertretungen in der Schweiz haben. Ein Alternativprodukt heisst RMS oder so ähnlich. Das war mir damals sehr sympathisch.
    - Packrolle: geniesse ich sehr. Eben als Rückenlehne. Ausserdem ist es bei mir so, dass ich in den Koffern die Vorräte für Bekleidung etc. habe, während Topcase und Packsack das Zeug beherbergen, was ich am Campingplatz schnell brauche. Eine Notgarnitur für den ungeplanten Hotelaufenthalt habe ich immer im Tankrucksack verstaut.
    - Topcase. Hier ist normalerweise Regenzeug., Ersatzhandschuhe etc. verstaut. Darüber hinaus kommen da Einkäufe rein. Quasi der Arbeitsspeicher. Und beim nass abgebauten Zelt wandert dann notfalls auch das Überzelt is zum Trocknen ins Topcase.
    Ich habe ein abolut billiges und riesiges Topcase von Polo. Knapp 100 Euro, wenn überhaupt. 52 Liter Stauraum, mein Arai Tour X3 passt grade rein - plus viel andere Ware. Hält seit vielen Jahren und ich fahre meine GS'sen oft im G und nicht im S. Das Zegatopcase meiner aktuellen Schönheit ist allerdings besser...
    - Seitentaschen. Mein Tankrucksack hatte pottenhässliche und saupraktische Seitentaschen links und trechts am Tank. Da war etwas Öl, etwas Mineralwasser und anderes Kleinzeug drin. manchmal auch Sandalen

    - Soziussitz: Verboten ist das sicher nicht. Problematisch kann sein, dass das Werkzeugfach nun nicht mehr vor Langfingern oder Fahrtwind geschützt ist.
    Nach Aussagen vom user Sampleman weiter unten kann man aber mit einem Teil aus dem Bordwerkzeug diese KLappe sichern, wenn man ohne Soziusbank fahren will.
    Die 1100GS ist explizit dafür gedacht, dass man sie wahlweise mit und ohne Soziussitz betreiben kann. Nimmt man den Sitz ab, kommt darunter der Deckel vom Werkzeugfach zum Vorschein, der ist bereits gepäckfreundlich genoppt. Und jetzt kommt der Trick: Normalerweise wird dieser Deckel durch den darübersitzenden Sitz verriegelt. Für Fahren ohne Soziussitz befindet sich im Werkzeug ein Adapter mit einem Metallbügel, den kann man von unten in den Werkzeugfachdeckel stecken, so dass das Loch im Deckel verschlossen wird. Dann wird der Deckel abschließbar (Sitzbankschloss). Fehlt dieser Adapter, kann man ihn bei BMW für unter 5 Euro nachkaufen. Ohne Soziussitz kann man da hinten prima eine Packtascke quer draufschnallen, Ösen für die Zurrgurrte finden sich an jeder Ecke.
    (User Sampleman)
    Art# 51 16 2 313 396 Verriegelung 4,06 € (User Jua)
    Merci für die Korrektur!

    - Packgurte: Ich reise seit Jahren nur noch mit Rok Strap Befestigungen. Schnell, haltbar... so mag ich es unterwegs

    - Scheinwerfer. Ich hab mir welche angebaut. Aber ob die nun wirklich so grossen Sinn machen oder einfach nur dem Ego des Fahrers dienen - das ist wohl eine von vielen Glaubensfragen. In Rumänien habe ich effektiv keinerlei Unterschied wahrnehmen können von der 1. Woche (Scheinwerfer heil) und der 2. (Scheinwerfer defekt). Aber ganz sicher müssen es nicht superduperteure sein. MV Verholen hat da ganz anständige Ware im Angebot. Meine Meinung: Wenn du Geld sparen willst, dann lieber hier als bei den Koffern!

    - Doppelscheinwerfer: Optisches Tuning. Wer es will, soll es kaufen...
    - Reifen. Klar an die Reise anpassen! Was fährst du denn jetzt?
    Schotterpisten, Feldwege, dazu aber auch Langstrecke, um überhaupt ins Zielgebiet zu kommen... ich behaupte, von all denen, die solche Reisen tatsächlich machen, wird dir kaum jemand etwas anderes empfehlen als den TKC 80 (eher Schotterlastig, aber noch gut auf der Strasse, wenns trocken ist), den alten Tourance (eher strassenlastig, aber noch ganz gut im trockenen Schotter) oder den recht neuen Heidenau K60 Scout (zwischen den beiden anderen genannten.)
    Alle Reifen sind solche Allrounder wie unsere GS selbst auch. Für STrassenfahrer alle ein Greuel. Für Reisende absolut wichtig. Der Tourance hält am Längsten, der TKC am Wenigsten. Hängt auch von deiner Gashand ab. Ich würde mal sagen: Touren zwischen 6000 und 8000 kannst du noch mit TKC wagen, darüber wird es eng, wenn du legal zurückkommen willst. Ich selbst verbrauche viel Reifen, nehme deshalb den TKC nur bis 6000, dann den Heidenau. und der Tourance kommt dann dran, wenn ich keinen Schotter plane.
    Bei Tourance gibts dann noch den Tourance, welcher steinhart ist, ewig hält, aber eine mässige Performance auf nasser Strasse hat. Funktioniert aber dennochj prima, wenn man defensiv fahren kann!
    Der Turance EXP fährt besser, hält weniger lang. Logisch - er ist weicher.
    Dir würde ich Heidenau oder Conti empfehlen. je nach Tourplanung.
    - Kühlergitter. Ja, hab ich auch. Ob es nötig oder einfach nur cool ist... in 100000 km ist nicht ein einziger Stein da oben gelandet. Aber sieht gut aus und kostet wenig...
    - Scheinwerferschutz: Ich hatte das illegale Gitter montiert. macht auf Schotter (und in Rumänien) Sinn.

    Und jetzt noch ein paar Glaubensfragen:
    - Sturzbügel: Du wirst leute finden, denen das Ding ihr Leben gerettet hat und anderen, denen das teil bei einem Sturz den Schaden eher noch vergrössert hat. Will sagen, es schützt nicht perfekt. Aber mich hat es beruhigt und mir hat es schon so oft geholfen, dass ich dadurch locker das Geld für einen grösseren Schaden eingespart habe. Ich empfehle hier mal frech den originalen oder den von hepcko& Becker (Wunderlich). Kann man immer mal relativ günstig bei ebay bekommen, manchmal auch hier im Forum. Ich habe welche dran...
    - Lenkeranschlag. Ich war einmal dabei, wie eine GS im gelände umflog und der Lenker so massiv einschlug, dass das Teil vorn zerbröselte. Das hat mich überzeugt, mir ein entsprechendes Schutzteil zu besorgen. Gibts bei Touratech (Wunderlich???), ich hab es von einem Forumsuser.
    - Rahmenverstärkung. Eine konstruktive Schwachstelle der 1100 GS ist der Bereich über der Fussrastenaufhängung und dem Rahmen. Da hat Touratech eine geniale Verstärkung im Angebot, die da das gewicht und die Belastung auf mehrer Punkte verteilt. Wirklich sinnig und meines Wissens nicht von anderen herstellern kopiert.
    - Sitzposition. Sitzt du auch nach Stunden noch gut? Man kann die Sitzbank mit relativ erträglichem Aufwand von Sattlern verbessern lassen, wenn dir schnell der Steiss brennt.
    - Stehposition. Die schwere Q lässt sich an sich oft besser im Stehen manövrieren. Grade im Dreck sehr angenehm. nur nicht, wenn du bereits nach 40 Metern Gelenkschmerzen, genickstarre und abgebrochene Füsse hast. deshalb: Kannst du mit deinen Schuhen längere zeit auf deinen rasten stehen, ohne dass dir die Zehen abfallen? Andere Rasten oder andere Schuhe schaffen Abhilfe. Musst du dich arg bücken? Dann denk über eine lenkererhöhung nach, allenfalls gar über abgesenkte Fussrasten. Auf Langstreckenreise ist bequemer Sitz garantiert wichtiger als maximale Schräglage!
    - Seitenständer. Der Seitenständer meiner 1100 GS war Murks. Der Töff stand extrem schräg und sank schnell ein, wenn der Untergrund weich war. UNgute Kombination, vor allem, wenn es auf dem Campingplatz nachts zu regnen anfängt. ich behaupte, wer das original belässt, wird immer darauf achten, dass der Töff nicht aufs Zelt kippen kann. Und dies zurecht! Ich habe mir ausnahmsweise NICHT das existierende und gut funktionierende Zubehör von Touratech geholt sondern ganz simpel mit 2 Schrauben einen Eishockeypuk unter den Seitenständer geschraubt! Nimm den Kinderpuk, dann passt alles ohne irgendwo anzuschlagen.

    Du kannst natürlich auch einfach so losfahren. Aber das sind jetzt mal die wesentlichen Investitionen, auf die ICH im Nachhinein nicht verzichten möchte.
    Dazu kommt noch eine Zigarettenanzünderdose im Lenkerbereich zum Aufladen meiner Elektroniksammlung, ein gut installiertes navi, ein Anschluss für ein Batterieladegereät und ein weiterernicht genutzter 12v-Anschluss im Frontbereich meiner GS. Man weiss ja nie.
    Wenn du nicht ganz viel Glück bei Ebay hast, wirst du wohl eine höhere dreistellige Summe zusammenkratzen müssen für all das Geraffel. oder du findest es unnötig und verfährst das Geld einfach. Nur den Rahmenschutz und die dem Einsatzzweck angepassten reifen finde ich überlebenswichtig. Als nächstes die Sitzposition und den Lenkeranschlag. Der Rest ist eher schon Luxus/ Komfort. Der aber seinen massiven Reiz und auch Sinn hat!

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    - Soziussitz: Verboten ist das sicher nicht. Problematisch kann sein, dass das Werkzeugfach nun nicht mehr vor Langfingern oder Fahrtwind geschützt ist. und sich in beiden Fällen möglicherweise ungewollt entleert... Wenn du da Vorkehrungen trffst, ist es gut. Der Gewinn ist allerdings nicht wirklich riesig. Wenn ich allein unterwegs war, dann manchmal ohne Sitz. Wenn wir mit zwei Motorrädern reisten, war der Sitz immer montiert, falls die Kollegin eine Panne hatte. Mich hat es nie interessiert - aber zumindest Touratech hatte da eine Abdeckung für das Werkzeugfach im Angebot
    Da muss ich kurz einhaken: Die 1100GS ist explizit dafür gedacht, dass man sie wahlweise mit und ohne Soziussitz betreiben kann. Nimmt man den Sitz ab, kommt darunter der Deckel vom Werkzeugfach zum Vorschein, der ist bereits gepäckfreundlich genoppt. Und jetzt kommt der Trick: Normalerweise wird dieser Deckel durch den darübersitzenden Sitz verriegelt. Für Fahren ohne Soziussitz befindet sich im Werkzeug ein Adapter mit einem Metallbügel, den kann man von unten in den Werkzeugfachdeckel stecken, so dass das Loch im Deckel verschlossen wird. Dann wird der Deckel abschließbar (Sitzbankschloss). Fehlt dieser Adapter, kann man ihn bei BMW für unter 5 Euro nachkaufen. Ohne Soziussitz kann man da hinten prima eine Packtascke quer draufschnallen, Ösen für die Zurrgurrte finden sich an jeder Ecke.




    Gesendet von meinem GT-P7100 mit Tapatalk 2

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Für Fahren ohne Soziussitz befindet sich im Werkzeug ein Adapter mit einem Metallbügel, den kann man von unten in den Werkzeugfachdeckel stecken, so dass das Loch im Deckel verschlossen wird. Dann wird der Deckel abschließbar (Sitzbankschloss). Fehlt dieser Adapter, kann man ihn bei BMW für unter 5 Euro nachkaufen. Ohne Soziussitz kann man da hinten prima eine Packtascke quer draufschnallen, Ösen für die Zurrgurrte finden sich an jeder Ecke.
    Oh, das ist eine coole Sache, die mir nicht bewusst war. Mir ist der Deckel einmal weggeflogen, seitdem hab ich es dann gelassen. Merci für den Tipp!

  7. jua
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    733

    Standard

    #7
    Art# 51 16 2 313 396 Verriegelung 4,06 €

  8. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard

    #8
    hier ein paar Kleinigkeiten:

    http://www.cnd-stephan.de/motorrad.html

    Ich habe auch noch eine passende Platte aus Edelstahl für den Soziussitz.

    Gruß Rainer

  9. Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    468

    Standard

    #9
    Schau mal in meine Galerie oder folge dem Link unten "Gepäcksystem do it yourself". Der Spaß hat nicht viel gekostet. In der Technikrubrik gibt es auch irgendwo einen langen Thread dazu.

    LG, Gis
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc09646.jpg  

  10. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    99

    Standard

    #10
    Falls du nur einen kleineren wasserdichten Koffer statt dem Rücksitz willst habe ich auch was zur begutachtung

    Gruss
    Reini



 

Ähnliche Themen

  1. verkleidung bauen..
    Von WFR1200GSRally im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:24
  2. Motorradgarage bauen
    Von dakarfahrer87 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 16:42
  3. PNA an der GS bauen???
    Von cpt.mo im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 17:03
  4. BMW lässt in Fernost bauen
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 09:29
  5. Topcase selber bauen!
    Von CS im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 15:50