Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 83

Problem mit Codierungsstecker (zu hoher Spritverbrauch)

Erstellt von Tannenburg, 19.04.2014, 19:24 Uhr · 82 Antworten · 12.626 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    106

    Standard

    #21
    Der Tank wird porös und brüchig, dann undicht. Wenn das Osmose ist , mein ich die ...

    Gruß, Holger

  2. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #22
    Hallo,
    aus eigener Erfahrung und langer Fehlersuche geb ich nun auch meinen Senf dazu:

    1. Fehlerspeicher auslesen.
    2. Hat dein Moped nun eine Lambasonde ja/nein? Es macht keinen Sinn eine Lambdasonde und ein CO-Poti zu verbauen. Ob ein Kat in deinem Endtopf steckt ist vollkommen unrelevant, da die Lamdasonde vor dem Kat misst.
    3. Richtig das getauschte Eprom ist das weiße Teil an der Seite in der Motronic
    Bei mir war es so, dass der Chip die Lamdasondenregelung lahm legt. irgendwo hab ich mal gelesen, dass die ganze Lambdaregelung sowieso nur im unteren Drehzahlbereich vorgenommen wird. Bei Vollgas im oberen Drehzahlbereich regelt die Lambasonde nix mehr. Das heißt, beim Fehlerspeicher auslesen kommt immer 1111. Das bedeutet, hallo ich hab keine Lambdasonde also möchte ich ein CO.Poti und ein weiteres auslesen des Fehlerspeichers ist nicht möglich.
    4. Dann würde ich mir ein Original-Eprom besorgen, das CO-Poti ausbauen, die Codierung so stecken wie es sein soll (wahrscheinlich rosa) und den Fehlerspeicher erneut auslesen.

    Falls Original kein Kat verbaut ist, dann zur AU und CO-Wert testen und einstellen.

    Also meine Q-Elsa hat auch ein Eprom und eine Brülltüte von Auspuff ohne KAT und es steckt die Lambdasonde im Auspuff. Mein Verbauch auf flotter Tour beträgt um die 5l/100 km.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen und nicht noch weiter verwirren.

    Andreas

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #23
    Hi
    http://www.powerboxer.de/gerd/11%20MoTro-00.jpg
    So sieht das serienmässig aus

    gerd

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #24
    Hab auch noch Sempf,
    das Kabel was in die Sonde geht, die Schutzummantelung die da immer so ausgefleddert rumbaumelt und man denkt das sieht unfertig aus sollte man niemals mit Isoband an der Sonde "Schönkleben".
    Die Sonde atmet durch die Kabel und holt sich Aussenluft zum referenzieren der Abgaswerte. Wenn die nicht atmen kann liefert die falsche Werte .... gestern grad das Isoband wieder abgetüddelt und siehe SIE lebt und alles war wieder gut.
    Hab nur die Fransen der Ummantelung am Kabel glattgeschnitten damit es nicht ganz so grausig ausschaut ....

    Sachen gibts ......

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #25
    So .... da hab ich den Salat ... kann mich beim Passauer hinten anstellen ....
    Lambdaregelung funzt nicht
    Fehler nicht Reproduzierbar ... mal isser da mal nicht

    So zwischen 17-1900 U/min zieht die irgendwas auf mager ... macht sich durch starkes ruckeln und knallen bemerkabar.
    Nicht immer nicht reproduzierbar
    Lambdasonde gewechselt
    Fehlerspeicher hat DroKlapoti im Speicher gehabt ... beim messen der Werte kam bei 2 auf Masse überhaupt nichts ...
    Poti gewechselt
    Speicher reset
    abgeglichen
    und Gas angelernt ( war doch richtig oder ?)

    Wie lange braucht die Motronik nach einem Sicherungsreset (Nr. 5+6) bis die alle ihre Daten wieder beieinander hat ...
    Morgen fliegt mal die Motronik raus .... hoffe es wird nicht so lange wie beim Passauer dauern .... aber Scheiße ist das schon weil so viele Komponenten zusammenspielen .... verdammpt... heiter bleiben ..

  6. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #26
    Servus,
    also Gas anlernen ist nicht. Geht nur bei 1150 GS.
    Versteh jetzt irgendwie den Sachverhalt nicht, oder hab ich etwas überlesen. Du schreibst die Lambdaregelung funktioniert nicht. Gleichzeitig schreibst du, dass der Fehler 1111 für Drosselklappen-Poti im Fehlerspeicher ist.
    Soweit ich das überschaue gilt entweder oder: Entweder Du hast ein Drosseklappen-Poti (Modelle ohne Kat) oder Du hast eine Lambdasonde.
    Aber falls das ganze so wie bei mir war: Wenn Du in deinem Steuergerät einen anderen Chip (Eprom) verbaut hast, dann kann es sein, dass der keine Lampdaregeglung zuläßt und analog dazu nach einem Drosseklappen-Poti schreit.

    Aber mit dem ruckeln und knallen, wäre mein Tip das Drosselklappenpoti. Wenn die Schleifbahnen nicht korrekt sind dann weiß die Motronic nicht wie deine Gasgriffstellung ist und spritzt zuviel oder zuwenig ein. Ich würde das Drosselklappen-Poti mal unter die Lupe nehmen. Inwieweit meine Messerei aussagekräftig ist (?)

    Viel Glück bei der Suche
    Passauer

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #27
    Danke erstmal,

    Also .. ich schleppe den Fehler wohl schon 1 Jahr so mit durch ohne die Ursache wirklich gefunden zu haben.
    Nach einer heftigen Salzfahrt bin ich mit einem mächtigen Knall stehengeblieben und es fühlte sich an wie Hallgeber.
    Hab den Laden dann von hinten aufgerollt und das komplette Programm abgearbeitet.

    Pumpe neu
    Filter neu
    Leitungen im Tank neu
    ohne Ergebniss will heißen sie läuft und geht unvermittelt aus
    Düsen gezogen und Einspritzbild geprüft
    - mal ein mächtiger Nebel unnatürlich viel bei beiden
    - mal normal
    - mal gar nichts

    Umcodiert auf Codierstecker Beige und dann war alles ok

    Meine 11er hat eigentlich keine Sondenregelung, die wurde nachträglich eingebaut und hat auch funktioniert
    also Lambdasonde und gleichzeitig den Co-Poti zum manuellen einstellen mit Codierstecker Rose ((30,87,87a) - hat bisher immer wunderbar funktioniert -

    Bin davon ausgegangen das die versch. Codierstecker die Hardware gegenseitig ausschließen.

    Beige = Co-Poti manuel egal ob Sonde vorhanden
    Pink, was eher wie Rot aussieht = Sondenregelung egal ob manueller Poti verbaut und angeschlossen.
    bisher ging das ....

    Nach dem Auslesen Fehlerspeicher hatte ich den Fehler Drosselklappenpoti im Fehlerspeicher.
    Habe den dann versucht zu messen nach der Methode vom Gerd und habe keine Messwerte erhalten bei Pin 2 gegen Masse (Schleifer abgehoben,Laufbahn veranzt ?)... Schrott

    Masse zum linken Saugrohr ... ok
    Die Saugrohre inkl. Düsen schließe ich aus, weil wenn da was wäre dann über das ganze Drehzahlband und nicht nur in diesem engen Bereich zwischen 1700-2000 Umdrehungen.

    Also ein Poti aus dem Fundus eingebaut ... lies sich auch testen ... alles ok ... kein Fehler im Fehlerspeicher ... Codierstecker Pink ... abgeglichen ... Fehlerspeicher 0 und gut isset .... dachte ich

    vorher: Magerruckeln bei 2900-3000 U/min mit Knallen und Patschen ... mal war es da mal nicht
    nacher: Magerruckel bei 1700-2000 U/min mit Knallenund Patschen ... dito

    umgestöpselt auf Codierstecker Beige (30,87a) Magerruckel weg Knallen und patschen weg.

    Dazu möchte ich noch bemerken, das seit ich das Moped habe die sich immer nach 2-3 Minuten Abgleichen im Stand mit Patschen und Knallen gemeldet hat. Egal welcher Codierstecker drinnen war .... das habe ich noch nie anders erlebt und war von Anfang an da ...

    Das diese Beschreibungen immer so lang sein müßen ... lach .... das ist mir schon beim Passauer aufgefallen, scheint aber wohl in der Tiefe der Technik zu stecken ... lach

    Heute fliegt die Motronik, die unverändert ist raus und der Fundus muß herhalten.
    Vorher werde ich noch das Zündgeschirr unter die Augen nehmen
    Masseverbindung am Getrieb wird auch gleich Sandgestrahlt und saubergemacht, bin ja eh vor Ort

    locker bleiben ... ich hasse Elektrik ... da steckt das Wort Trick schon drinnen .... grins

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #28
    Hi
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Servus,
    also Gas anlernen ist nicht. Geht nur bei 1150 GS.
    Stimmt

    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Versteh jetzt irgendwie den Sachverhalt nicht, oder hab ich etwas überlesen. Du schreibst die Lambdaregelung funktioniert nicht. Gleichzeitig schreibst du, dass der Fehler 1111 für Drosselklappen-Poti im Fehlerspeicher ist.
    Soweit ich das überschaue gilt entweder oder: Entweder Du hast ein Drosseklappen-Poti (Modelle ohne Kat) oder Du hast eine Lambdasonde.
    Stimmt nicht. Jede 4V hat ein Drosselklappenpoti. Du redest vom CO-Poti

    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Aber falls das ganze so wie bei mir war: Wenn Du in deinem Steuergerät einen anderen Chip (Eprom) verbaut hast, dann kann es sein, dass der keine Lampdaregeglung zuläßt und analog dazu nach einem Drosseklappen-Poti schreit.
    Das könnte sein, doch das weiss nur der CHIP-Hersteller

    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Aber mit dem ruckeln und knallen, wäre mein Tip das Drosselklappenpoti. Wenn die Schleifbahnen nicht korrekt sind dann weiß die Motronic nicht wie deine Gasgriffstellung ist und spritzt zuviel oder zuwenig ein. Ich würde das Drosselklappen-Poti mal unter die Lupe nehmen. Inwieweit meine Messerei aussagekräftig ist (?)
    Vielleicht ist es simple Fehlluft weil der Auspuff locker ist?

    gerd

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #29
    Drosselklappenpoti gibt Fehlercode 1,2,1,5 aus

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #30
    guter Gedanke Gerd ... schließt sich aber aus weil das "Loch" vor dem Wechsel des Drosselklappenpotis bei exakt 2900-3000 U/min lag
    und nach Wechsel des Potis bei 1700-2000 eintritt...

    werde auch die Stutzengummis auf Risse Prüfen
    Abgasanlage ist dicht ...


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit ABS
    Von mike77 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 18:58
  2. Probleme mit Leerlaufsteller
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 22:21
  3. 2 Probleme mit f 650 GS
    Von Pego im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 21:24
  4. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 18:25
  5. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum Neu hier?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 16:07