Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 83

Problem mit Codierungsstecker (zu hoher Spritverbrauch)

Erstellt von Tannenburg, 19.04.2014, 19:24 Uhr · 82 Antworten · 12.622 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #31
    Jungens .... der Zettel soll kürzer werden ... haha

    Danke das wer mitdenkt .... und am Ende stellt sich herraus das "Die M3 Madenschraube" irgendwo rausgefallen ist ... haha

    ist immer so
    und den Fehler hatte ich bestimmt schon 3x in den Fingern ohne ihn erkannt zu haben .... ist auch immer so

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #32
    habe grad nochmal vernünftige Messstrippen zusammengelötet.
    Das komplette Messprogram vom Gerd steht auf dem Zettel
    - regelt die Sonde
    - Regelt das Steuergerät
    - Drosselklappenpoti
    - auslesen Fehlerspeicher und löschen

    es gab hier mal ein Bild von einem aufgeschnittenen Drosselklappenpoti .... kann es nicht mehr wieder finden ... kann wer helfen ?

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #33
    Habs gefunden bei PB-Forum ... war nicht hier
    habs mal eingestellt ... wenn einer es braucht

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #34
    Moin,

    DK-Poti gemessen, ich bin mir nicht sicher ob der heil ist
    Problem
    bei der Duchgangsmessung des Potis auf Ohm hatte ich keine sauberen Werte. Die Messwerte 25-50-75° Drehwinkel am Gasgriff lasse ich mal ausser Acht.
    Wenn Die Dk auf dem Endanschlag liegt Flimmert das Signal was auf dem Messgerät erscheint.
    Ebenso wenn Endanschlag Vollgas erreicht ist.
    Eigentlich sollten die Messwerte sauber stehen und nicht schwanken.
    Habe mal am DK-Poti gewackelt hat sich aber nichts geändert. Die Messwerte schwankten.

    Was noch auffällig war
    solange der Motor kalt ist läuft alles gut
    Sobald der 2.te Balken für Motortemp im Fid kommt fangen diese Aussetzer an- Codierstecker Pink
    Wenn ich Codierstecker Beige nehme ist das nicht der Fall.
    Kann es sein das der Öl-NTC keine plausiblen Werte liefert .... spinnt dann nicht auch die Anzeige im FID

    Wie lange dauert es bis die Sondenheizung greift .... sollte eigentlich relativ schnell auf Temeratur sein
    Motronik hat keine Fehler gespeichert 4x4444

    bin ein wenig Ratlos - es stehen noch so einige Messreihen an - trotzdem bediene ich mit nem Gaszug lieger einen Schieber der den Sprit regelt, wie Fly by Wire .... bemerkte ich schon - Elektrik=Trick .. ich hasse das

  5. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #35
    Hhmm,
    scheint ein hartnäckiger Fehler zu sein.
    Die Gumminippel für die Synchro hast Du mit Sicherheit gecheckt!
    Es stellt sich die Frage was fehlt um den Fehler einzugrenzen. Zündkomponenten oder Spritzufuhr.

    Hast Du das Zündgeschirr geprüft. (Meine Kerzenstecker wurden von dem Vorbesitzer offensichtlich mit einem Schraubenzieher rausgehebelt. Dadurch war ein Loch im 90° Winkel der Kerzensteckers entstanden)

    Hast Du deinen Systemdruck geprüft? Sollte permanent um die 3 bar sein.

    Ist eine fummelige Arbeit und hat mir auch lange Kopfschmerzen bereitet, da die Abweichungen sehr maginal waren und das Messen an sich beschissen ist.
    Hast Du deinen Temperaturfühler aus dem Lufi gemessen (einfach in ein warmes Wasserbad hängen und prüfen, ob sich der Widerstand verändert)

    Bin auf deine Meßergebnisse mit dem Drosselklappen-Poti neugierig.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #36
    Soderle

    Poti gemessen und für gut befunden
    Motronik getauscht -0

    Sonde gemessen - bekomme keine eindeutigen Werte - die Werte springen wie sie wollen ? soll Mager <0,2V und Fett >0,7V

    die Werte gehen bis 4,0V rauf und springen wie gesagt.

    Kerzen getausch
    Kerzenbild ok

    im Leerlauf nicht auffällig
    sobald im Fahrbetriebleicht Last kommt (surfen im 5.ten bei 50 km/h) ruckeln und Magerziehen 1700-2300 U/min nicht fahrbar so.

    umgestöpselt auf Codier Beige - alles ok

    zu allem Unglück ist mir dann noch die Hydraulik meiner Bühne um die Ohren geflogen
    Pumt keinen Druch mehr.
    Ist schon auseinander .... totaler Schlamm da drinnen ... ein Rückschlagventil wir verdreckt sein.

    Habe HAG-Lager trotzdem eingestellt bekommen .... auch wenns tief an der Erde war ... grins

    Luft und Ölgeber messe ich wenn die Bühne wieder funzt .... sollten aber ok sein, weil wenn ich Codierstecker Beige benutze läuft sie.

    Meine hat eigentlich keine Lambdaregelung wurde nachträglich verbaut und hat gelaufen. Daher kann ich wechseln zwischen Pink mit Sonde und Beige ohne Sonde .... nur noch mal zur Info.

    Erstmal Bier .... Prost .... langer Tag

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #37
    vllt mache ich ja einen Denkfehler ...

    wenn ich den Codierstecker von Pink auf Beige umstöpsel, was setze ich dann ausser Kraft - die Sonde - also bleibt bei logischer Betrachtungsweise nur die Sonde die Schrott ist.

    Ideen werden dankbar genommen ...

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    vllt mache ich ja einen Denkfehler ...

    wenn ich den Codierstecker von Pink auf Beige umstöpsel, was setze ich dann ausser Kraft - die Sonde - also bleibt bei logischer Betrachtungsweise nur die Sonde die Schrott ist.

    Ideen werden dankbar genommen ...
    Yip, genauso ist's.
    Mit dem beigefarbenen Stecker wird auf den Widerstandswert des CO-Potis geschaut und nicht nach der Spannung der (Sprung)Sonde. Diese kann durchaus perdu sein...

  9. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #39
    Hallo Tom,
    ich bin mir nicht sicher aber der beige Stecker geht auch auf die Sonde.
    Ich bin lang mit dem beigen Stecker gefahren weil sie hier besser lief.
    Ich weiß nur von meinem Mechaniker das hier eine andere Kennlinie anliegt.
    So fühlte es sich auch an beim fahren.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #40
    Genau
    sie läuft einfach runder und die Spritersparniss ist auch nicht unerheblich ...


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit ABS
    Von mike77 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 18:58
  2. Probleme mit Leerlaufsteller
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 22:21
  3. 2 Probleme mit f 650 GS
    Von Pego im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 21:24
  4. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 18:25
  5. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum Neu hier?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 16:07