Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

R 850 R geht aus und startet nicht wieder

Erstellt von JanM, 01.11.2013, 16:46 Uhr · 28 Antworten · 3.633 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    162

    Standard

    #21
    Hallo Freewayx,
    es kusieren viele Meinungen und Werte durch die Foren. Du kannst 5 verschiedene Drosselklappen messen und wirst unterschiedliche Werte bekommen. Die Motorsteuerung ist lernfähig. Bisher habe ich kein problem damit.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #22
    ok ... die 1150er Motorsteuerung ist lernfähig .... da stelle ich mir die Frage warum das Poti verdreht werden mußte ... und da wir hier über eine R850 reden, ist die Motronik nicht lernfähig und man sollte es besser mit dem passenden Werkzeug einstellen.

    Man kann natürlich auch nach dem Kaffeesatz arbeiten .....

  3. Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    162

    Standard

    #23
    Eigentlich ganz simpel. Die Drosselklappe und der Poti haben einen bestimmten drehbereich, Bei der Klappe 45° und beim poti etwas mehr. Deshalb gibt es ein Langloch.Wovon ich ausgehe. Dein schwarzer Kasten an der Drosselklappe müßte in etwa in der mitte sein. Ich hab zwar noch keinen auseinandergenommen, gehe davon aus, das damit tolleranzen ausgeglichen werden.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von GStreiber1503 Beitrag anzeigen
    Eigentlich ganz simpel. Die Drosselklappe und der Poti haben einen bestimmten drehbereich, Bei der Klappe 45° und beim poti etwas mehr. Deshalb gibt es ein Langloch.Wovon ich ausgehe. Dein schwarzer Kasten an der Drosselklappe müßte in etwa in der mitte sein. Ich hab zwar noch keinen auseinandergenommen, gehe davon aus, das damit tolleranzen ausgeglichen werden.
    und genau das nenne ich aus'm Kaffeesatz lesen .... was meinst du wohl warum die Einstellschrauben mit Sicherungslack versehen sind und BMW Mitarbeitern unter Todesstrafe verboten ist da rumzudrehen ....

    Die Drosselklappe links wird vom Hersteller Bing peinlichst eingemessen ... mit Messgeräten, die haben eine Messanordnung da ...
    Sicher gibt es Fertigungstoleranzen die mit diesen Langlöchern ausgeglichen werden.
    Sicher gibt es einen Min und Max Bereich der von der Motronik gefordert wird, den man mit diesen Langlöchern einstellen kann ...

    Du hast sowas noch nie gemacht, kannst nicht beurteilen wie eng dieser Einstellbereich ist und schraubst da blind rum und erzählst Leuten wie mir das man da so einfach mal ganz easy ohne auch nur den Hauch von Ahnung zu haben, das man das eben mal mit ner lockeren links / rechtsfrehung vom Poti einstellen kann.

    Tut mir leid .... du hast keine Ahnung was du da machst ...

    kleine Info ... der Schaltbereich vom Poti liegt bei 1-1,5° .... klar .... das stell man nach Augenmaß ein ... haha ... mache ich auch immer so ...
    es kommt noch dazu das die Einstellung auch noch passen muß wenn man das Gas ein paar mal hat schnappen lassen ...

    und die Aussage " hat am Spiel gelegen", welches Spiel ist denn gemeint ????
    das Spiel der Droklappenwelle oder das Spiel weil der Endanschlag nicht erreicht wird ...

    Wenn die Droklappe Spiel in der Wellenlagerung hat bekommst du da sowieso nichts eingestellt, weil keine eindeutige Endlage der Drosselklappe erreicht wird .... sie macht was sie will und man kann sich einen Wolf einstellen ...

    ... oder sind es die zu stramm eingestellten Züge, die verhindern das der Endanschlag immer eindeutig erreicht wird ....

    tut mir leid ... du weißt nicht worüber du redest ...

  5. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.349

    Standard

    #25
    ja so is dat
    was der Tom da erzählt kannste getrost glauben, der weis was er sagt!
    mit dem verdrehen des Potis hast nen richtigen Glückstreffer gelandet, mann bis du ein Glückspitz
    im übrigen ist nur die motronic MA2.4 lernfähig, das wäre die der Typ R 11-21-28 (6Gang)
    hast du eine Typ 259 war die Acktion ein wirklicher Glücksgriff.
    nur mal am Rande: ich hatte mal an meiner 11erGs ( Gott hab sie selig) ein verstellten Poti und oft wenn ich runterschlten wollte is sie einfach ausgegangen. Wenn das kurz vor einer Kurve passiert kanns richtig unangenehm werden, bin nicht nur einmal fast über den lenker abgestigen. Da einfach so dran rumfummeln is nicht ohne!!
    Gruß Bernd

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.773

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von locke1 Beitrag anzeigen
    ja so is dat
    was der Tom da erzählt kannste getrost glauben, der weis was er sagt!
    mit dem verdrehen des Potis hast nen richtigen Glückstreffer gelandet, mann bis du ein Glückspitz
    im übrigen ist nur die motronic MA2.4 lernfähig, das wäre die der Typ R 11-21-28 (6Gang)
    hast du eine Typ 259 war die Acktion ein wirklicher Glücksgriff.
    nur mal am Rande: ich hatte mal an meiner 11erGs ( Gott hab sie selig) ein verstellten Poti und oft wenn ich runterschlten wollte is sie einfach ausgegangen. Wenn das kurz vor einer Kurve passiert kanns richtig unangenehm werden, bin nicht nur einmal fast über den lenker abgestigen. Da einfach so dran rumfummeln is nicht ohne!!
    Gruß Bernd
    Zitat Zitat von GStreiber1503 Beitrag anzeigen
    Eigentlich ganz simpel. Die Drosselklappe und der Poti haben einen bestimmten drehbereich, Bei der Klappe 45° und beim poti etwas mehr. Deshalb gibt es ein Langloch.Wovon ich ausgehe. Dein schwarzer Kasten an der Drosselklappe müßte in etwa in der mitte sein. Ich hab zwar noch keinen auseinandergenommen, gehe davon aus, das damit tolleranzen ausgeglichen werden.
    der GStreiber1503 hat eine 1150ADV ...
    daher kann er bei seinem mopped recht gefahrlos am poti rumdrehen.
    bei ner R259 sieht es anders aus.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #27
    wir reden aber über ne R850 Larsi

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.773

    Standard

    #28
    ich weiss ...

    wobei die angabe "850" nicht ausreicht.
    aber das baujahr im eingangsbeitrag sagt ja, dass es eine 259 mit motronic 2.2 ist.

  9. Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    162

    Standard

    #29
    Es ist schon intressant, wie manch einer sich aufregt. Ruhig brauner und richtig lesen,Soweit mir bekann ist, betrifft die Anweisung hauptsachlich die Einstellung des Anschlags der Drosselklappen sprich, der Nullpunkt. Auch das hab ich vor jahren schon gemacht. Daher scheint es dann ein wunder, das der Motor so 70 000 km schon gelaufen ist.Soviel von Ahnungslosigkeit.
    Gruß Hajo


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Q startet ab und zu nicht
    Von boxerschmid im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 08:43
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 11:44
  3. Gasgriff geht nicht wieder auf 0, wenn Griffheizung an
    Von rollerboller im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 10:40
  4. Startet nicht ?
    Von thai-live im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 19:43
  5. Startet nicht!
    Von Yspertaler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 11:50