Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Richtiges Öl ins richtige Locherl der GS

Erstellt von fish69, 22.03.2008, 21:15 Uhr · 33 Antworten · 22.610 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    34

    Standard Richtiges Öl ins richtige Locherl der GS

    #1
    Hallo Leute und Frohe Ostern !
    Die kommenden 2 freien Tage hab ich zum Ölwechselfestival erklärt!
    Heut hab ich alle Öle vom Louis geholt und nun die Frage aller Fragen!

    Motoröl Teilsynt. 10W40
    Getriebeöl Castrol 75/120 GP5
    Endantriebsöl Castrol SAE 90

    Ist die Auswahl Eurer Meinung nach OK oder hat wer einen besseren Vorschlag.

    Über österliche Tipps würde sich meine 1100er GS Brummhummel freuen.


  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #2
    Hi
    Funktionieren wird das schon. Allerdings frage ich mich warum Du in das hochbelastete Hinterachsgetriebe nicht das gleiche Öl wie in's weniger belastete Getriebe kippst sondern ein schlechteres verwendest (das aber der geforderten Spezifikation entspricht).
    Und wehalb verwendest Du ein 10W40 im Motor wenn BMW ausdrücklich 20W50 empfielt? Der Winter ist vorbei, die Q ist kein schnelldrehender, wassergekühlter 4Zylinder, sondern luftgekühlt....
    Zitat
    <<<<<<<<<
    Sehr geehrter Herr xxxxx, vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Gegen die Verwendung von synthetischem Motoröl bestehen werkseitig keine Bedenken. Grundsätzlich bieten diese Öle eine Reihe von Vorteilen gegenüber normalen Mineralölen:
    -- besseres Fließverhalten innerhalb des Temperatureinsatzbereiches
    -- besseres Kältefließverhalten
    -- höhere Alterungsstabilität
    -- geringere Verdampfungsneigung
    -- höhere Produktstabilität bei hohen Temperaturen
    Bitte beachten Sie aber, dass auch ein synthetisches Öl die in der Betriebsanleitung aufgeführten Normen bzw. Spezifikationen erfüllen sollte. Außerdem ist darauf zu achten das kein zu dünnflüssiges Öl verwendet wird. Den niedrigsten Ölverbrauch haben wir mit Ölen der Viskosität SAE 20W-50 (60) erzielt. Sogenannte Ganzjahresöle, wie z.B. SAE 10W (0 W, 15W) - 30 (40), sollten nur im Winter bei niedrigen Temperaturen verwendet werden.
    Wir wünschen Ihnen eine sonnige Motorradsaison 2008 und stets gute Fahrt mit Ihrer R 1150 GS .
    Viele Grüße
    BMW Motorrad Direct
    >>>>>>>>

    gerd
    gerd

  3. Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    34

    Standard

    #3
    Hi Gerd
    Danke für die Info! Das Getriebe und das Motoröl werde ich angleichen. Aber ich dachte dass ein teilsynt. 10w40 kein problem für die 1100erGS ist. ich kenne viele die ,-und ich hab ähnliche Beweggründe- aus 2 Gründen kein 2ow40 nehmen
    1. Der Preis!!! über 40 Euro für 4 Liter!
    2. 20w50 kriegst nur mineralisch und das soll angeblich Klumpen bilden!
    Was spricht technisch wirklich dagegen.
    Beim teilsynt. reisst der Ölfilm angeblich nicht so leicht wie es bi mineralischen Ölen der Fall ist.

    Bin jetzt wirklich ein wenig unsicher , ob ich der Q mit dem 10w 40er schade?!?!?!?!
    Mo

  4. frank69 Gast

    Standard

    #4
    BMW schreibt 20W50 vor, das ist mineralisch und für den alten, luftgekühlten Boxer genau das richtige Öl.
    Spar das Geld und nimm das vorgeschriebene Öl. da klumpt nix, meine Q hat jetzt 80tkm auf der Uhr, keine Probleme.

    Frank

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #5
    Hi
    Kein Mensch sagt etwas gegen Teilsynth oder Synth . Das Teilsynth lässt sich sogar billiger herstellen als das Mineralische!
    Es geht, wie BMW schreibt um die Viskosität. Wenn Du statt dem teueren "irgendwas" 10W40-Synth ein billigeres, mineralisches 20W50 nimmst, hast Du besseres Ergebnis bei weniger Kohle. Willst Du viel Kohle ausgeben, dann nimm ein Syth mit xW50.
    Denjenigen bei dem mineralische Öle Klumpen bilden schickst Du in die Wüste oder sagst ihm er möge einen Rapsöldiesel (nicht Biodiesel!) nicht mit einem Benziner vergleichen. Bei den Pflanzenölern (nochmal: das ist KEIN Bioodiesel) besteht diese Gefahr teilweise dann, wenn Pflanzenöl in' s Motoröl gelangt.
    Allerdings hilft in diesem Fall auch "normales" Synth nix sondern man braucht synthetisches Öl auf pflanzlicher Basis (und das ist auch gar nicht sooo teuer)
    gerd

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von fish69 Beitrag anzeigen
    2. 20w50 kriegst nur mineralisch und das soll angeblich Klumpen bilden!

    Beim teilsynt. reisst der Ölfilm angeblich nicht so leicht wie es bi mineralischen Ölen der Fall ist.
    man lernt nie aus; selbst im 11.847sten Ölbeitrag gibt es Neuigkeiten.

    @fish69; nicht ärgern lassen. Wir sehen uns in einem der nächsten Reifenfreds.

  7. Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    34

    Standard

    #7
    Tja mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
    Lieber Gert -bin bekehrt -füll 20w50 mineralisch ins Gehäuse-und hab wieder was dazugelernt.
    Mo

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #8
    Alt aber für mich noch aktuell: Ich finde hier in CH das verd... 20W50 kaum!! .....

  9. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #9
    Für unsere Schweizer Sucher:
    High Performer 20W-50, 20 Liter-Kanister frei Haus um ca. 110 Fränkli, beim www.reifendirekt.ch

    Ich fahr das l schon, seit ich Vierventiler fahre. bei den Guzzen (Centauros), BMW (R 1100 GS) bei den älteren Modellen und Engländern sowieso, na, ein paar zigtausend Kilometer lang schon, ohne Probleme.

    Einen Nachteil hat es schon: Wennst am Freitag mittag bestellst, trommelt der Öllieferant am Montag um ca. 10:00 Uhr an Deine Tür. :-)
    (Selbst erlebt, Österreich, 59 Euro für 20 Liter, ich glaube in Deutschland noch billiger))

  10. Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    10

    Daumen hoch

    #10
    Danke für die tollen Infos

    War auch in dem Irrglauben, dass ich für meine R 850 GS Teilsynth brauche... Jetzt weiß ich es besser und spar dabei auch noch ne Menge Kohle

    Grüßle ausm Schwobaländle


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Richtiges Kurvenräubern
    Von gsvetan im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 21:47
  2. Richtiges Getriebe Adventure
    Von GSLeo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 09:25
  3. Wie finde ich die richtige GS bzw. das richtige Baujahr?
    Von eifel68 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 21:11
  4. Richtiges Herunterschalten?
    Von schon50 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 14:53
  5. Richtiges Einfahren ??
    Von Rover im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 19:24