Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79

RS Krümmer an der GS

Erstellt von Geohero, 22.07.2008, 15:34 Uhr · 78 Antworten · 19.804 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Hi Lars,

    kalt bekommen ich sie jedenfalls schon mal nicht auf.
    Hab sie jetzt mit WD40 eingesprüht. Fürchte aber, dass das Zeug kaum in die Mutter rein kommt. Die ist ja vorne zu.
    ...
    hintenrum einsprühen hilft auch, das kriechöl findet schon seinen weg, wenn auch nicht optimal.
    schlagschrauber könnte helfen. muss man aber gefühlvoll bedienen!

    und lieber länger einweichen ... ungeduld bringt nix.

  2. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    Supi - dann sind wir uns einig; den Rest dann per PN!

    A.
    ;-)

    Lars: ich weich die Dinger so seit gestern Mittag ein. Ich sprüh jetz dann nochmal drauf und fahr sie dann am Nachmittag mal war. Einen "gefühlvollen" Schlagschrauber hab ich leider nicht zur Verfügung. Ich geh nochmal mit einer Nuss drauf. Wenns nicht mit klappt, lass ich es lieber, bevor ich knappe 3 Woche vor der nächstgrößeren Mopedtour meine Zylinderköpfe schrotte... Wäre dann ein klassischer Fall von verschlimmbessern...

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #33
    Hi
    Ich würde die Schrauben gleich mit dem Brenner anheizen und dabei den Rest mit einem Blech schützen. Ein Flämmchen bzw. Heissluftfön ist lustig, bringt aber nix und heizt sehr langsam alles auf. Lieber eine gezielte Flamme (Gaslötbrenner) und ein bisschen Schutz.
    Doch hellrotglühende Muttern nützen auch nix weil sie dann weich sind. Also lieber wieder etwas kühlen lassen und dann erst drehen.
    Beim Montieren erst mal die Bolzengewinde säubern und nachschneiden. Besser wäre es die Bolzen zu tauschen aber da kommt wieder das Problem mit dem Ausdrehen .. . Cu-Paste (eine der wenigen Anwendungsgebiete) oder "Never-Seeze" drauf und dann die Mutter.
    gerd

  4. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #34
    @ Wuchris,

    wenn Du das Basteln nicht lassen kannst, evtl. würde ein Akkuschrauber mit Drehmoment-Ratsche helfen?! Mein Blauer Bosch hat so was; Ich kann einstellen, ab welchem Drehmoment der Kraftfluss unterbrochen wird!

    Andreas

  5. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #35
    Gerd, ich werd das tun. Danke!

    Andreas: Idee ist gut. Ich denke aber, dass das Drehmomemt meines 0815 Akkuschraubers bei weitem nicht ausreichend sein wird.
    Dagegen kann ich wahrscheinlich gefühlvoller per Hand agieren.

    Aufgeben? Noch lang nicht. Dafür ist das Problem zu trivial und die Unterstützung hier (man sehe sich nur mal kurz meine Frage an und welch gute Antworten man erhält!) zu gut. Ich weiß, dass was schief gehen kann. Drum frag ich VORHER lieber ein paar mal öfter nach.

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #36
    Update: bei 5 von 6 löst sich der Stehbolzen und nicht die Mutter.
    Nur bei einer geht die Mutter gleich runter.

    Was tun?
    Blöde Frage: warum nicht die Muttern mitsamt Bolzen rausdrehen und mitsamt Bolzen wieder reindrehen?

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #37
    dreh die bolzen raus und bau neue ein.
    (gewinde nachschneiden nicht vergessen)
    und sei froh ... besser gehts doch kaum.

    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...
    Beim Montieren erst mal die Bolzengewinde säubern und nachschneiden. Besser wäre es die Bolzen zu tauschen aber da kommt wieder das Problem mit dem Ausdrehen .. . Cu-Paste (eine der wenigen Anwendungsgebiete) oder "Never-Seeze" drauf und dann die Mutter.
    gerd

  8. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #38
    OHA. Hatte ich zwar gelesen aber wieder vergessen.
    Ich Bau sie jetzt mal aus. Dann werd!ich schon sehen, welche ich kaufen muss.

  9. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #39
    Alles nicht so einfach.
    Der GS-Krümmer ist demontiert, kaputt ist nichts. Gut so weit.
    Der RS-Krümmer wird jetz noch gebeizt (ist versifft) und dann erst montiert.
    Aufgefallen sind mir deutliche Unterschiede zwischen den Krümmern:

    Die Teile der GS Krümmer, die in den Motor hineinragen sind beim GS Krümmer "trompetenartig" zulaufend. Außerdem ist der Flansch, der den Krümmer am Motor mittels 3 Schrauben fixiert, beweglich.
    Beim RS-Krümmer ist hier nichts beweglich.
    Passen wirklich alle RS Krümmer auf alle GSen oder hat sich hier was verändert. Hab nichts dazu im Netz gefunden.
    Fotos hab ich auch gemacht, leider kann ich die von hier aus nicht hochladen. Hol ich nach.

    Edit: Seriennummer des RS Krümmers: 18111340976

    Schönen Restsonntag!

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #40
    an der stelle bin ich raus ... keine ahnung.


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche RS / RT Krümmer
    Von lumpi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:50
  2. RS Krümmer
    Von Lumpenseckel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 07:58
  3. Suche RS - bzw. RT Krümmer
    Von Flori im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 07:13
  4. Biete R 1100 GS + R 850 GS RS Krümmer
    Von Hondi1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 19:28
  5. Krümmer
    Von HP2Sascha im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 20:50