Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Schräglagenfreiheit

Erstellt von Frank.m2, 23.09.2008, 17:54 Uhr · 19 Antworten · 2.553 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #11
    Also ich wiege mit Ledermontur so 90 Kilo, das Fahrwerk ungefähr auf mittlerer Einstellungen so insgesamt, habe den Conti-Trail Attack drauf.

    Bei mir haben jetzt zweimal in 15000km die Fußrasten aufgesetzt. Nix tiefergelegt, immer Solobetrieb.

    Der Reifen hat hinten keinen Rand, vorne noch nen guten Millimeter...

    Ich bin zwar ein Jungspund, aber mit der GS isses manchmal doch arg schräg...

    Das tolle ist, dass man die Schräglagen aber auch in weiten Autobahnkreuzen mit zwei Koffern fahren kann.

  2. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    3

    Standard Schräglagenfreiheit

    #12
    Hallo Frank,

    Deine ursprüngliche Frage war: "Setzt die 1100 GS eigentlich auf, bevor sie weggeht?"
    Ich denke, das kommt darauf an, was und wie Du es mit ihr treibst
    Die GS hat auf jeden Fall genügend Bodenfreiheit, sodass wir Hobbypiloten sie eigentlich nicht zum Aufsetzen bringen müssen.

    Aber es liegt halt am Fahrstil. Deswegen sagen Aufsetzer (Fußrasten, Ständer) oder ausgenutzte Reifenflanken nichts über die Sportlichkeit des Fahrers. Im Prinzip kannst Du doch auf gerader Strecke Dein Motorrad kippen und Dich zur anderen Seite rauslehnen. Wenn Du akrobatisch veranlagt bist, lässt Du dann während der Geradeausfahrt sogar die Zylinder schleifen

    Wenn Du Dich aber wie Rossi mit einem Hang off in die Kurve schmeißt, dann setzt bei unserer lieben GS nix aber auch garnix auf.

    Ich mag das Drücken der GS in Kurven, habe dabei ein sicheres Gefühl und mehr Überblick. Na ja, und schnelle Wechsel gelingen dann auch viel ruhiger. Bei solch einem Fahrstil bleibt dann wenig Ungenutztes auf der Reifenfläche übrig aber die Gefahr des Aufsetzens steigt. Unsere GS ist zwar keine Supermoto - aber da gibt es selbst bei diesem Fahrstil viel "Freiraum" für Fahrspaß. Wie die anderen schon schrieben, sind starke Beladung und Senken in der Kurve, die die GS stark einfedern lassen, dann aber auch ärgerlich bis gefährlich.

    Take care
    Andreas

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Andreas2 Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn Du Dich aber wie Rossi mit einem Hang off in die Kurve schmeißt, dann setzt bei unserer lieben GS nix aber auch garnix auf.
    ...
    moinsen,

    hier regt sich ein kleiner widerspruch ...

    aber nur unter ganz speziellen bedingungen
    vermutlich ist es mit den serienrädern der (1150)GS und den reifen, die man handelsüblich dafür bekommt, ein ziemliches wagnis, trotz hangoff auch noch moppedteile aufzusetzen.
    mit den rädern aus der rockster und trotz hartem und hohem wilbersfahrwerk kann ich berichten, dass es sogar möglich ist, dann noch mit den zylindern zu schleifen. dank einiger modifikationen waren die zylinder auch das einzige, was an dieser GS aufsetzte.

    tatort:
    oschersleben

    anlass:
    TwinsOnly 2007

    der autor dieser zeilen dachte, es wäre der fahrdynamik dienlich, für einen turn einen instruktor zu buchen.
    also losgeschlappt und nachgefragt ... welche rundenzeit etwa? ... 1:48 ... naja, da nehmen wir besser mal die nina.
    und so begab es sich, dass eine gewisse frau prinz am ende der boxengasse mit einer F800ST und conti sportattack auf den felgen auf mich wartete. ich sollte erst mal ne runde vorfahren und dann wolle sie überholen und tipps geben. schön
    also rausgefahren und (ich hatte ja warme reifen ) gleich von anfang an ganz ordentlich am kabel gezogen. die linie gefahren, die ich immer fuhr und alles war schön .... bis ich dann nach gut einer runde auf eine etwas langsamere gruppe auflief.
    kaum hatte ich ein wenig den hahn zugemacht, kam eine blaue ST an mir vorbeigeschossen und hat in dem zug auch gleich die 3 mann vor mir überholt

    verdammt ....
    aber ich wollte mich auch nicht lumpen lassen und es kam zum glück meine lieblingsausbremsstelle (ende start-ziel) und ich war wieder an ninas hinterrad.

    das folgende war ein hammerharter turn, in dem ich einiges über linienwahl lernen durfte, 2 sekunden schneller war als jemals zuvor und ich muss sagen, dass mich am meisten beeindruckt hat, in welcher schräglage profis fahren und wann die auch schon den hahn spannen ...
    unglaublich ....

    wir sind durch die 2er und 3er-gruppen im formationsflug hindurch, einfach toll. und auf der geraden hatte frau prinz zumindest nicht die muße, sich zu mir umzudrehen, sondern schaute nur im spiegel, ob ich denn dran sei. dabei zog sie mir auf der geraden immer ein paar meter weg.
    wenn ich jetzt behaupte, dass ich mir die meter beim anbremsen auf die erste links zurückholte, dann wird es eh keiner glauben ...

    und in diesem turn war es dann zum ersten mal soweit:
    der zylinder setzte in einer rechtskurve auf. nicht besonders hart und auch gut zu parieren. aber das eben auch trotz des deutlichen hangoff.

    was grip bedeutet habe ich auch in diesem turn erfahren dürfen:
    da gibt die frau prinz aus der kurve heraus ordentlich gas, obwohl der hinterreifen noch bis zur kante aufliegt
    nun gab es nur eines .... mann oder maus .... sie hat strassensportreifen, ich hab rennreifen ..... es muss gehen .... und in der nächsten ecke drehe ich so am hahn, dass der abstand zwischen uns nicht grösser wird .... und??

    ES GEHT
    unfassbar, was es für reifen gibt ...
    unfassbar, wie eng man trotzdem innen bleiben kann ...
    .
    .
    .
    unfassbar wie platt ich nach diesen 16 minuten bin

    und nina ist mit mir recht zufrieden, hält kurz manöverkritik, fährt zu ihrer box, tankt das mopped nach, fährt mit dem nächsten fahrer auf die strecke ...





    und ich schleppe mich erst mal ins sauerstoffzelt
    unglaublich ....

  4. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    #14
    @Lars
    Na ja, mit so einem wie Dir hatte ich nicht gerechnet
    Oschersleben ist wohl auch das richtige Revier für solche Leibesübungen.
    War ein prima Bericht.
    Gruß
    Andreas

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Andreas2 Beitrag anzeigen
    Na ja, mit so einem wie Dir hatte ich nicht gerechnet
    komisch ... sacht papa auch immer ...

  6. Schaltjahr Gast

    Standard

    #16
    Hallo.
    Ich war am vergangen Samstag mal wieder seit längerer Zeit am Johanniskreuz. Die Strecke durch das Wellbachtal kenne ich recht gut,aber trotz CRA und Technoflex bekam ich die Rasten nicht auf den Boden.
    Allerdings lag die Temperatur nur so um 15°C und ich wollte auch nicht einen Abflug riskieren.
    Mein Sohn hinter mir (mit R6), sagte es wäre wohl noch 1cm Platz zwischen Raste und Straße und mir ginge wohl die Klammer, mehr am Kabel zu ziehen! Womit er Recht hat.
    Die Reifen habe ich hinten wie auch vorne auf dem Rand.
    Ob noch mehr geht, werde ich nächstes Jahr mal auf der Piste ausloten.

    Gruß Thilo.

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    unglaublich ....
    Danke für den tollen Bericht!

  8. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #18
    Hi Lars,

    Ich habs erst jetzt gelesen, aber in etwa die selbe Storry erzählte mir ein Freund uber Herrn Fuchs.
    War eine Zweizylinder Veranstaltung in Oschersleben
    Fuchs auf einer serienmäßigen R12S, er auf einer SP1 mit etlichem Feintuning und Rennreifen.
    Er war völlig sprachlos was mit Serientrim machbar ist wenn man es kann.

  9. Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    50

    Lächeln

    #19
    Hallo,

    mit den Rasten aufsetzen ist kein Problem ( sind sauber angeschliffen), nur mit meinen Stiefel Größe 46, die hab ich fast durch.

    Grüße

    Zassel

  10. Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    148

    Standard

    #20
    ...nur mit meinen Stiefel Größe 46, die hab ich fast durch
    Das Stiefel-Problem kenne ich auch zu gut.
    Erst schleifen die Stiefelseiten, dann die Fußraste.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Schräglagenfreiheit mit Sturzbügel
    Von Kuh-Treiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 12:32