Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Schraube abgerissen

Erstellt von postmortal, 23.01.2010, 20:59 Uhr · 35 Antworten · 4.308 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #21
    Ich durchsuche das Netz nach Lösungsmöglichkeiten. Dort habe ich u. a. den Tipp gefunden, durch das Gewinde hindurchzubohren, das würde Spannung wegnehmen, anschließend Kriechöl rein und schließlich eine Torx-Nuß in entsprechender Größe in das Bohrloch einschlagen.
    Das Einschlagen der Nuß wirkt aber doch kontraproduktiv, da ich das Gewinde dadurch wieder weite, oder?

  2. Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    28

    Standard

    #22
    Blöd gelaufen,wenn ich Dich richtig verstehe hast du die Mutter nur 2-3 mm aufgeschraubt.Dann warst du noch im Bereich des ersten Gewindeganges.Dort ist das Materialgefüge durch den Bruch der Schraube mit Sicherheit noch geschädigt.Weiterhin überträgt der erste Gang nur ungefähr 40 % der Kraft bevor die Gewindewindeflanke die Grätsche macht.Du solltest mindestens 3 Gänge aufschrauben (ca. 95 % Kraftübertragung) und wie oben geschrieben ein Lösemittel verwenden.
    Wenn ich mir das Bild der Schraube betrachte sieht es so aus ob die Flanken bereits abgearbeitet sind,das würde meines Erachtens darauf hindeuten, das die Schraube Druck bekommen hat und eventuell krumm ist zumindest in der Bohrung "verklemmt"Von WD40 halte ich nicht viel in diesem Zusammenhang das entfettet nur.
    Ich arbeite bei einer Motorenaufbereitung und diese Fälle kenne ich zur Genüge.Wenn das auch nicht hilft such dir jemand der ein Bohrwerk hat und das Getriebe spannen kann,draussen ist es ja eh.Dann auf dem Bohrwerk zentrieren und ausbohren.

    Gruß Fred

  3. Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    62

    Standard

    #23
    Hallo Gemeinde,
    alte Schlosserweißheit : bei 2 cm Bolzenüberstand würde ich erstmal versuchen 2 Muttern zum kontern draufzuschrauben. Dann noch die gekonterte Mutter mit Körnerschlägen auf dem Bolzen zusätzlich fixieren.
    Dann gaaaaanz vorsichtig versuchen rauszudrehen.Versuch´s mal.

    Gruß Stefan

  4. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #24
    Der Schrauber hat keine Mutter aufgeschweist sondern eine 17er Schraube an den Stumpen angeschweist. Ihm war es zu heikel, eventuell den verbliebenen Rest der Schraube komplett abzureissen. Ich denke eine aufgeschweiste Mutter hätte mehr Kraftschluss zugelassen.
    Der Rest der Schraube ist aber für einen solchen Versuch noch lang genug. Das Gewinde ist auch nicht so schlecht, ich denke eine Mutter könnte man noch fast komplett aufschrauben.
    Ich gehe mal raus und probiere, melde mich dann wieder.

  5. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #25
    Da bin ich wieder. Das ausstehende Gewinde ist etwa so lang wie eine Mutter breit ist. Ich habe nun eine 17er Mutter aufgeschraubt. Für eine Kontermutter war der Gewinderest von Anfang an zu kurz.
    Letzte Option wäre festschweißen und hoffen, das das Gewinde sich dann herausdrehen lässt. Ich habe Sorge!

  6. Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    163

    Standard

    #26
    Hi postmortal,
    probieren geht über studieren.Aber diesen letzen Versuch mit der aufgeschweißten Mutter würde ich auf alle Fälle noch versuchen. Es bleibt dir ja immer noch das ausbohren,und das ist bei einem ausgebauten Gehäuse ja gar nicht so schwer.

    Gruß

  7. Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    219

    Standard Schraube abgerissen

    #27
    Zitat Zitat von postmortal Beitrag anzeigen
    Da bin ich wieder. Das ausstehende Gewinde ist etwa so lang wie eine Mutter breit ist. Ich habe nun eine 17er Mutter aufgeschraubt. Für eine Kontermutter war der Gewinderest von Anfang an zu kurz.
    Letzte Option wäre festschweißen und hoffen, das das Gewinde sich dann herausdrehen lässt. Ich habe Sorge!
    Probier es mal mit 2 halben Muttern(sind nur halb so breit)und kontern.
    Vieleicht gehts?-bevor du ausbohrst.

    Gruß
    GuweS

  8. supermotorene Gast

    Standard

    #28
    Mahlzeit, das mit der Torx Nuss kann klappen, muss aber nicht. Gibt auch sowas ähnliches von Facom, ist quasi eine Überlange Torx Nuss,wo eine entsprechende Sechskant Mutter aufgeschoben wird, dann sollte man mit einem Ringschlüssel dran drehen können. So weit, so gut, das Teil habe ich auch schon abgerissen.
    Versuchs wirklich nochmal mit auf schweissen, Kriechöl und hin und her drehen,ganz wichtig.Vorsichtig!!!
    Ansonsten Handbohrmaschine und ausbohren. Falls das schief geht, wie schon erwähnt Bohrwerk oder Fräsmaschine, dann Gewindeadapter drehen lassen und einkleben. Auch gut zur Gewindereparatur ist Time Sert von Würth.

  9. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard was ist nu

    #29
    draus geworden?

  10. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #30
    Morgen ist der große Tag! Ich werde in jedem Fall berichten, wie es ausgegangen ist


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Schraube vom Zylinderschutz abgerissen
    Von frank69 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 12:57
  2. Stehbolzen am Zylinder abgerissen
    Von Q-Biker im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 11:45
  3. Schraube abgerissen, passiert sowas öfter?
    Von Kessl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 21:29
  4. Verkleidung abgerissen
    Von gs2005 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 15:21
  5. Seitenblende abgerissen
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 23:14