Ergebnis 1 bis 7 von 7

Schraubensicherung?

Erstellt von Frangenboxer, 15.07.2013, 13:18 Uhr · 6 Antworten · 991 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    613

    Standard Schraubensicherung?

    #1
    Hallo,
    beim Radwechsel habe ich festgestellt, dass dort an der Bremszange (und auch an den Radschrauben) Schraubensicherung in der Farbe grün benutzt wurde. Laut Würthbuch ist grün nur mit 300Grad C lösbar. Ging aber normal auf... . Meines Erachtens unnötig, oder liege ich hier falsch? Würde für die Bremszange "blau" nehmen, für lösbar und Schutz gegen lösen durch Vibrationen.
    Bitte um Erhellung.
    Danke und Gruß vom Rob

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #2
    nach meinen infos werden im original lediglich die bremsscheiben mit schraubensicherung montiert.
    alle anderen verschraubungen im bereich räder/bremse werden nicht eingeschmiert.

    und meine ungesicherten bremsscheibenschrauben halten auch schon seit 30.000km.

  3. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #3
    Moin Rob,

    dem:

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    nach meinen infos werden im original lediglich die bremsscheiben mit schraubensicherung montiert.
    alle anderen verschraubungen im bereich räder/bremse werden nicht eingeschmiert.
    und meine ungesicherten bremsscheibenschrauben halten auch schon seit 30.000km.
    gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen !

    Obwohl ... die Farbe eines Dicht.-Klebe.- und/oder Sicherungsmittels sagt nicht so sehr viel aus, dafür gibt es zu viele Hersteller. Würth muss nicht den identischen Farbcode nutzen, wie Loctide, Chesterton, Teroson usw.
    Nur wenn es deine "Nerven" endgültig beruhigt, dann kannst du für die von dir angesprochenen Schrauben eine "leichte" Sicherung benutzen, technisch notwendig ist es bei Einhaltung aller Anzugmomente und einem sauberem Gewinde, jedenfalls nicht.

  4. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    613

    Standard

    #4
    Dann sind wir ja der selben Meinung, dass das richtige Drehmo ausreicht. Und stimmt: mein Loctite ist rot für die gleiche Sicherungsklassifizierung (spricht der ehemalige Sondermaschbauelektriker...).
    BTW: beim Radausbau habe ich festgestellt, dass der ABS-Kranz an 3 Schrauben lose war und beim Ablegen "pling" gemacht hat. Sowas schon gehabt?
    Gruß,
    Rob

  5. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    #5
    Mahlzeit ,Schraubensicherung mittelfest reicht.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6
    Hi
    Da kommt sowohl bei mir wie auch bei "meiner" Werkstatt gar nichts dran.
    Meines Wissens sind die Sattelbefestigungsschrauben nicht mal TuffLock gesichert.
    An die Radschrauben gehört definitiv gar nix. BMW sagt sogar "trocken" und ich meine (auch Sondermaschinenkonstrukteur gewesen), dass keine gebrauchte Schraube irgendwo "trocken" reingehört sondern im Zweifel immer ein Hauch Öl dran sein sollte.
    Auch bei mir halten die Bremsscheiben mit "einfach reingedrehten" Schrauben.
    gerd

  7. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    #7
    Mahlzeit, mach ruhig mittelfestes Loctite dran, ich bin zwar kein Sondermaschinen Konstrukteur ,aber wohl Mechaniker Meister.
    Wo Loctite dran ist, kann auf jeden Fall auch kein Wasser rein und die Schrauben gammeln nicht fest. Schaden tut es auf keinen Fall und ist vom Reibwert wie leicht geölt.


 

Ähnliche Themen

  1. Schraubensicherung für welche Schrauben?
    Von giovanniberlin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 23:36
  2. Schraubensicherung
    Von Andi#87 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 00:27