Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Soll ich bei der 1100 GS bleiben, oder ...

Erstellt von Karima, 24.07.2015, 11:30 Uhr · 69 Antworten · 5.494 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #21
    Ist bei Dir schon noch alles am richtigen Platz?
    Was hat das mit Kohle oder Protzerei zu tun...ich hab die 2V seit 1992 in meinem Besitz und hab sie nie trotz andererGefährte hergegeben...und das werde ich auch nie tun. Und wenn ich mir nach x Jahren mal was neues vernünftiges (also keine GS) gönne ( gegenüber dem hässlichen Schnabeltier sogar noch Geld spare) dann werde ich es mir wohl erarbeitet bzw. verdient haben.

    BTW um deinen anscheinend vorhandenen Neid etwas zu nähren...zum Geländefahren hab ich noch eine 640LC. Bj99 Also eine richtige Enduro!...Aber aus Sparsamkeit nicht gegen eine 690 eingetauscht. Ich such mir meine Maschinen schon vorher gutcaus,um sie dann Jahre zu fahren. Nicht jedes Jahr was neues, weil sich die Farbe geändert hat und man ja nur mit dem neuesten glänzen kann....Das ist in meinen Augen Protzerei.


    Aber zurück zum Thema...

    Wenn die fast 50kg leichtere 2V mit 60 PS für den Einsatzweck untermotorisiert sein sollte (hab ich ja nicht behauptet), dann ist es die Viel schwerere unhandlichere 1100 schon lange und mit Sicherheit keine Alternative, denn dann muss wesentlich mehr kommen....

    In meinem Fall eben 150 PS 125Nm bei 217kg Trockengewicht... (was fast Faktor 2 zur 1100 ist)

    Das Größenargument kann man sicher zu Gunsten der 1100 gelten lassen. Bis zu einer Körpergröße von 1,90 bzw 1,95 bei der PD geht die 2V .darüber ist sie sicher zu nieder.

    Gab es eigentlich Anfang der 90er keine 2m Fahrer? Bzw was haben die da gefahren? Kann mich nicht mehr recht erinnern was es neben der GS AT und XT noch gegeben hätte, was ohne Umbauten höher gewesen wäre

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen
    Gab es eigentlich Anfang der 90er keine 2m Fahrer? Bzw was haben die da gefahren? Kann mich nicht mehr recht erinnern was es neben der GS AT und XT noch gegeben hätte, was ohne Umbauten höher gewesen wäre
    Die Dr. Big war ein Geheimtipp. Ich war mal drauf und dran eine zu kaufen. Aber eine ausführliche Probefahrt auf der Straße ernüchterte mich. 800er Single, das hört sich nach Gott weiß was für einem Punch an, aber das konnte sie nicht einlösen. Dafür gabs dann ein schlappes Fahrwerk und schlappe Bremsen. Aber die Sitzposition hätte auch ohne Umbau ganz gut gepasst - das ist in der Tat selten.

    Was mich in der Rückschau an der R100GS im Vergleich zur R1100GS am meisten gestört hat, das waren die schlechten Bremsen. Ich fuhr zu dem Zeitpunkt, als ich die R100 ausprobiert habe, eine Yamaha TDM850, die hatte für ihre Zeit ganz normale Japan-Standardware drauf, vorn zwei Scheiben, hinten eine. Die GS die ich fuhr, hatte neue Bremsbeläge, frische Stahlflexleitungen und frische Bremsflüssigkeit. Und mit der bin ich dann mit Tempo 80 auf einer Landstraße auf ein Stoppschild aufgelaufen... und habe mich sehr gewundert, was man da reinlangen muss, damit der Hobel stehen bleibt. Also, mit Gepäck das Timmelsjoch runter, da sind mir dann die Bremsen meiner 1100 schon lieber.. Das Zweite, was mich gestört hat, das war das Cockpit, das aussah wie aus dem Landmaschinenbau. Irgendwie alles zusammengestöpselt, der Drehzahlmesser winzig und irgendwo seitlich drangespaxt, wo halt noch Platz war, der Blinkerschalter total gruselig.

    Das Cockpit der 1100 mit FID ist nicht schön im eigentlichen Sinne - das sind vielleicht die Armaturen der neuen Norton - aber es erfüllt immerhin tadellos seinen Zweck, ist perfekt ablesbar und eindeutig.

    Und - wo es dir schon so wichtig ist, jedem aufs Auge zu drücken, wie hässlich doch so ein Schnabeltier sei (ich finde das Kiska-Stealthfighterdesign von KTM jetzt auch nicht schöner): Für mich persönlich ist ein ansehnliches Cockpit fast wichtiger als ein schönes Gesamtdesign, denn das sehe ich nach dem Aufsteigen nicht mehr;-)

  3. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #23
    Das mit den Bremsen stimmt, wobei man nicht sagen kann, dass sie schlecht bremst, aber die dazu nötigen Handkräfte sind eher für Handwerker, als für Kaufmannshände. Schlimmer fand bzw. finde ich, dass sich die Gabel bei starken Bremsungen etwas verwindet. Deshalb wurden einige auf 2 Scheibenanlagen umgebaut.

    Ich (als trainierter Kraftprotz 😂 Spässle 😅 ) hatte nie ein Problem auf meinen langen 2 Personentouren Kreuz und quer durch Europa die Karre rechtzeitig zu bremsen. An die hohen Handkräfte beim Bremsen gewöhnt man sich genauso, wie an die hohe Handkraft des Kupplungshebels....

    Ist halt alles altbacken, aber gerade das macht den Charme und wahrscheinlich die Haltbarkeit aus

  4. Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    124

    Standard

    #24
    Hallo,
    ist es nicht immer wieder die gleiche Diskussion die nur darauf hinausläuft das man über Geschmack nicht streiten kann?

    Denn im Endeffekt geht es ja nur um den persönliche Geschmack und die persönlichen Vorlieben, egal ob es sich jetzt um 100er oder 1100er, 1100er oder 1150er, 1150er oder 12er, etc.. etc... handelt ?!
    lg

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Flo2307 Beitrag anzeigen
    Denn im Endeffekt geht es ja nur um den persönliche Geschmack und die persönlichen Vorlieben, egal ob es sich jetzt um 100er oder 1100er, 1100er oder 1150er, 1150er oder 12er, etc.. etc... handelt ?!
    Klar, am Ende läuft es auf den persönlichen Geschmack raus. Bei den von dir genannten Alternativen kommt dann aber irgendwann auch mal das Geld zum Vorschein. Eine R1200GS mit 50 TKM auf der Uhr in gutem Zustand kostet schlicht das Doppelte einer R1100GS mit demselben Tachostand. Und wenn ich mir die Preise ansehe, die auf Mobile.de für 2V-GSen aufgerufen wird - die sind ja nicht ganz sauber.

    Was die Bremsen angeht, bleibe ich allerdings dabei. Da macht die 2V gegen die 1100 keinen Stich. Wo die 1100 mit stampfendem ABS stehen geblieben ist, rauscht die 2V noch mit Tempo 30 rein - so sieht's aus. Die 1200 kann das noch besser, aber über das Geld sprach ich ja bereits.

  6. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #26
    Stimmt Sample...geb ich Dir schon Recht, dass die Bremsen der 1100 besser sind....Aber eben auch nicht auf Stand 2015.

    und wenn dann behauptet wird sie sei unbremsbar im 2 Personenbetrieb, der ist sie m.M. nach nicht selbst gefahren.

    Immerhin müssen bei der 4V auch 50kg mehr zum stehen gebracht werden.

    ABS ist eine tolle Sache, brauch ma nicht zu diskutieren, allerdings hab ich es zum Glück noch nie benötigt...

    Von den Fahrleistungen musste ich mich nach Erscheinen der 1100 zwar auf den Geraden strecken, aber im Kurvengeschlängel hatte ich nie das Bedürfnis wegen unterlegener Fahrleistung wechseln zu müssen.

    Muss aber dazu sagen, dass ich hinten ein Öhlins Federbein und vorne die nicht grade billigen Marzocchi Kartuschen verbaut habe...

  7. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #27
    Mein Kumpel, der immer aktuelle GSen Fährt erinnert sich gerne an seine erste R80GS mit 1000er Satz, mit der fuhr er der original GS 100 davon und brauchte auch noch weniger Sprit(5L). Einzig Fahrwerk und Bremsen waren total überfordert.
    Gruß Jürgen

  8. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von 1100erR Beitrag anzeigen
    Mein Kumpel, der immer aktuelle GSen Fährt erinnert sich gerne an seine erste R80GS mit 1000er Satz, mit der fuhr er der original GS 100 davon und brauchte auch noch weniger Sprit(5L). Einzig Fahrwerk und Bremsen waren total überfordert.
    Gruß Jürgen
    Das Fahrwerk ist nur so gut wie der Fahrer...und man konnte auch damals für ein bisschen Geld einiges machen....sicher ist es kein idiotensicheres Telelever Fahrwerk....bei dem jedermann ob, er es kann oder auch micht, flott unterwegs sein kann. Aber wenn es einer kann, dann ist er sehr wohl auch mit einem leicht modifizierten R100GS Fahrwerk sehr! flott unterwegs. Ein Grund dafür ist das praktisch spielerische Handling gegenüber der hohen und schweren 1100

  9. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #29
    Wenn ich wirklich mal zu viel Geld rum liegen hätte....

    Wäre mein Traum eine von HPN umgebaute R100GS...

    ala Possi....

    Www.possi.de

    Aber praktisch eine neue 12GSLc (17000€) nur für den Umbau reinzustecken....

    Bleibt ziemlich sicher ein Traum

  10. Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    777

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    Ja & nein:

    a) Gasannahme: 12er Einspritzventile & PN

    b) die 1100GS ist zweifellos ein gudes Mobbed; jedesmal, wenn ich zwischen 100GS und 1100GS wechsle, stelle ich die stärken & Schwächen fest:

    100er: agiler, leichtfüßiger beim Kurvenwechsel - für mich das einfachst zu fahrende Moped überhaupt; etwas kultiger - ischerlich auch vom Klang

    1100er: kraftvoller, souveränder, langstreckentauglicher; man merkt die jüngere Abstammung

    Beide haben pros & cons und ihre Berechtigung; Ich würde gerne: Mit der 1100er bis in die Berge fahren - dann auf Knopfdruck die 100er rauszaubern

    Andreas

    von den bisherigen Beiträgen, war mein Nicken hier noch am stärksten.

    ich hatte mir 1993 eine 3 Jahre alte R80GS zugelegt und meine AT zuvor verkauft.
    Hier habe ich das Erste mal begriffen das 50PS nicht gleich 50 PS sind.

    1995 kam eine K100RS hinzu
    1998 dann meine heutige 11er

    Der 2 Ventiler hatte sich schon fast Standschäden geholt.
    Für mal schnell war die K
    Für große Campingfahrt die 11er

    Größter Nachteil der 800ter, sie zieht keine Woscht vom Teller


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batteriewechsel bei der 1150 GS
    Von andreas41379 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 16:43
  2. 1100 gs mit oder ohne abs
    Von fertiglos im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 12:23
  3. 1150 GS Sitze auf der 1100 GS
    Von hotte11 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 12:35
  4. Fußrastenverlegung bei der 1150 GS
    Von Brathahn im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 07:19
  5. Kupplung und Simmerring der 1100 GS wechseln
    Von OrionVII im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 09:02