Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Syncro alle 300km nötig

Erstellt von hoarst, 01.12.2013, 09:32 Uhr · 28 Antworten · 3.041 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard Syncro alle 300km nötig

    #1
    Hallo zusammen,


    ich fahre seit März diesen Jahres endlich wieder BMW - 1100GS BJ99 symmetrischer Krümmer - und plage mich seit dieser Zeit mit der Synchronisation herum.
    1000km nach dem Erwerb der GS fing es an, das bei niedrigen Drehzahlen die Maschinen unruhig (ruckelt bei konstanter niedriger Drehzahl) läuft, was sich dann immer mehr verschlimmert bis nur noch im 3 Gang Tempo 50 zu fahren ist. Das ging mir so gegen den Nerv, das ich die Synchronisation nach Gehör anfing. Dies hat den unruhigen Lauf reduziert, aber halt nie perfekt.
    Mit der selbstgebauten Schlauchwaage habe ich dann die Syncrosation nach PowerBoxer durchgeführt, inklusive Ventileinstellen, ausreichendes Spiel der Gaszüge und Einstellen der Drosselklappen-Öffnungswinkel. Funktioniert recht gut, auffällig ist aber das sich beim Einstellen der Gaszüge recht hohe Unterdruckdifferenzen ergeben (4 cm?). Das bekomme ich einfach nicht besser hin. Nach der Einstellerei fährt die GS eigentlich wieder perfekt - ich könnte es mir aber noch runder vorstellen - so das ich im 5 Gang bis Tempo 40 fahren kann und von diesem Tempo heraus recht sauber beschleunigen kann. Ja, ich bewege die GS eher schaltfaul.
    Nach 200km fängt es dann wieder an. Erst geht das Beschleunigen aus den tiefen Drehzahlen nicht mehr sauber, dann ist auch bei konstant gefahrenen niedrigen Drehzahlen ein ruckeln vorhanden. Die Synchronisation ist dann meist nur an den Bypassschrauben erforderlich.


    Ist das normal? Muss ich mir noch eine transportable Schlauchwaage zum mitnehmen bauen? Wie oft führt Ihr eine Synchronisation durch? Hat jemand eine Idee, warum sich die Synchronisation ständig verstellt,


    Gruß Horst

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    moin,

    hast du die bypässe und die messingschrauben mal ordentlich gereinigt?
    sind die gaszüge leichtgängig? 4cm unterschied ist kein drama, aber im allgemeinen geht das auch noch deutlich besser ...

    bei den modellen mit gaszugverteiler (hat die 99er) ist die synchro eigentlich recht einfach und normalerweise auch ziemlich dauerhaft.
    ich prüfe alle 10.000km oder jährlich und oft passt die synchro dann immernoch.

  3. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard

    #3
    noch nicht.
    Schrauben reinigen ist kein Akt, wie bekomme ich aber den Kanal sauber?

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    hab ich noch nicht selbst machen müssen ...
    einweichen mit rostlöser/wd40 und dann mit druckluft vielleicht?
    kommt man evtl mit dünnem pfeifenreiniger da hinein?

  5. Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    602

    Standard

    #5
    Hallo Horst,

    hast ne PN

  6. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #6
    Hi
    den Kanal bekommst Du super mit Pfeifenreiniger (ganz dünne Filsstäbchen) sauber
    und die sync. darf nicht gegensetzlich sein!! soll heissen: so wie die Schlauchwaage bei der sync. der Anschläge steht muß sie auch stehen bei der sync. der Baypässe u. der Seilzüge!
    Also wenn du bei der sync. der Anschläge die rechte säule der Schlauchwaage höher steht (4cm is nicht viel bei ner Schlauchwaage)
    muß es bei der sync. der anderen Stellglieder genauso sein!!
    alles klar?
    Gruß Bernd
    war bei mir auch der Anfangsfehler!!

  7. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard

    #7
    Den Kanal habe ich jetzt gereinigt, soweit wie ich ohne Demontage der Drosselklappe dran kam. Schrauben und Kanal (Hauptaugenmerk habe ich auf den Dichtungssitz gelegt) waren tiefschwarz, liesen sich aber durch einfaches Abwischen nahezu restlos reinigen. Aussehen wie bei PowerBoxer beschrieben.
    Bei der Sync sind die Grundeinstellung und der Leerlauf (Bypass) beide relativ problemlos einstellbar. Die Differenz hier ist vielleicht 0,5cm, wobei die beiden Pegel nicht konstant sind und immer ein bisschen mit der Motordrehzahl schwanken. Wenn ich jetzt aber die Gaszüge einstelle, bekomme ich die Schraube nicht so eingestellt, das der Unterdruck gleichmässig ist. Das sind die besagten 4cm.
    Nach dem Reinigen des Leerlaufsystemes habe ich heute nochmal synchronisiert. Bisher habe ich immer versucht auf das langsame Gasgeben zu syncen. Wenn ich mir heute aber ansehe, was bei 2000 oder auch 3000U/min für ein Druckunterschied vorliegt, kommen mir so langsam Zweifel. Nach meinem Verständnis darf sich beim Gasgeben der Unterdruck nicht verändern, und das über das gesamte Drehzahlband. Liege ich da falsch?

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #8
    jau so is es! ich vermute das eines der Stellglieder gegensätzlich eingestellt is.
    stell mal die Grundeinstellung(DK-Anschläge) so ein,das sie nicht nahe 0 sind sondern eine seite der Waage deutlich höher (so 2-3cm) und dann die anderen Stellglieder genauso.
    Ich sync. die Gaszüge immer indem ich die lehrlaufanhebung ziehe, hat bie jetzt immer super geklappt!
    ein versuch is es wert
    Gruß Bernd

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #9
    ist denn die anzeige der schlauchwaage im leerlauf auch dann synchron, wenn die umluftschrauben geschlossen sind?
    leerlauf müsste dann bei 800-900 liegen.

    wenn das nicht der fall ist, sind die winkel der DK im ruhezustand unterschiedlich.
    das könnte auch zu deinen 4cm führen.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Wenn er nach PB eingestellt hat sollten die DK-Winkel bereits identisch sein :-).
    Ich tippe eher auf nicht ganz taufrische DK-Wellen o.Ä.. Auch könnten relativ steife Gaszüge "schuld" sein.
    Wobei ruckfrei im Fünften ab 40 ein ohnehin ziemlich mutiger Wunsch ist (Gruss an die Lager!). Da würde ich zu HD greifen.
    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. An Alle Selbstschrauber! Ventile einstellen wie oft nötig?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 10:50
  2. Syncro/Lamdaregelung
    Von Locky im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 06:02
  3. Suche VW T5 TDI Syncro Lang
    Von Placebo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 13:01
  4. Ölwechsel im Hinterradantrieb jetzt alle 2 Jahre nötig??
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 09:02
  5. 300km GS
    Von AStein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 15:19