Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Syncro alle 300km nötig

Erstellt von hoarst, 01.12.2013, 09:32 Uhr · 28 Antworten · 3.040 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #11
    Synchron geht nur wenn die Nebenluftkanäle zugedreht sind.
    Standgas über Drosselklappenanschlag. Ergibt auch eine bessere Gasannahme bis Viertelgas.
    Habe beim einteiligen Gaszug auf der rechten Seite eine Zusatzfeder installiert. Danach 50.000 km stabile Verhältnisse.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #12
    Moin,

    Hoarst, schau mal nach ob der Zug zum rechten Saugrohr unter dem Batteriekasten nicht vom Ölschlauch von der Rücksaugung irgendwo gekniffen wird ... das ist alles sehr eng da und es reicht wenn sich der Schlauch an den Gaszug anlehnt um die Syncho zu versauen.

    das war der Grund warum ich mir nen Seilzugverteiler gebaut habe ... meine Züge kommen direckt von oben und nicht unter den Bateriekasten durch ...

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #13
    den seilzugverteiler müsste die 99er doch haben, oder?

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #14
    ja... der sitzt aber auch unter dem Batteriekasten ... meiner Teilt sich direckt unter dem Tank ... ist ein Teil von einen 2 Ventiler - umgebaut für 4V

    http://freewayx.lima-city.de/tb/gzt/10.JPG

    http://freewayx.lima-city.de/tb/gzt/11.JPG

  5. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard

    #15
    erstmal herzlichen Dank für die vielen Beiträge und Anregungen.

    Ich kann dem aktuell nicht nachgehen, wenn ich abends von der Arbeit komme ist es bereits dunkel und die Lichtverhältnisse sind bei mir fürs Basteln unter dem Carport eher mau. An den Wochenenden hat es bisher noch nie gepasst.
    Sobald die Zeit reif ist gehe ich das Problem wieder an und werde berichten.
    Gruß
    Horst

  6. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard

    #16
    so, heute hat mal alles gestimmt, Zeit, Helligkeit und der Motor war warm.
    Die Züge habe mir angeschaut. Es handlet sich um einen Verteilerzug unter dem Batteriekasten. Da klemmt nichts, leider.
    Beim Einstellen der rechten Drosselklappe (Bypasschrauben sind beide zu) ist der Zustand direkt nach dem Starten unregelmäßig, mal hat der Eine, mal der Andere mehr Unterdruck. Innerhalb von ein paar Sekunden wird der Unterdruck aber immer in eine Richtung geregelt. Hier habe ich nun auf 1cm Unterschied eingestellt, nachdem das System sich eingeregelt hat.
    Im Leerlauf (Bypass noch immer zu) ergibt sich dann ein Unterschied von gut 10cm. Den Leerlauf habe ich nun auch auf die selben 1cm eingestellt.
    Der Gaszug wieder so gut wie es geht, Bei ca. 2000min-1 ganz passabel auf 1cm, beim Rausbeschleunigen aus dem Leerlauf eher eine Katastrophe.
    Mal schauen wie sich das nun auf Dauer verhält, ich berichte ...
    Schönes Fest, Guten Rutsch und ein Gesundes Neues
    Horst

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #17
    Innerhalb von ein paar Sekunden wird der Unterdruck aber immer in eine Richtung geregelt. Hier habe ich nun auf 1cm Unterschied eingestellt, nachdem das System sich eingeregelt hat.
    Im Leerlauf (Bypass noch immer zu) ergibt sich dann ein Unterschied von gut 10cm.
    das verstehe ich nicht recht ...

    du stellst die klappen ein auf 1cm mit bypass zu (soweit klar)
    wo kommen jetzt die 10cm her, wenn die bypässe immernoch zu sind?

  8. Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    244

    Standard

    #18
    was heist
    du stellst die klappen ein auf 1cm mit bypass zu (soweit klar)
    Die Klappen werden doch mit geschlossen Bypass eingestellt, also ohne Bypass?

    Anleitung ala powerboxer:
    2 - Klappen werde um den gleichen Winkel geöffnet (Distanzscheibe ca. 2,2mm), Bypassschrauben zu
    sync in diesem Punkt
    2.3 - Scheiben raus und Leerlauf einstellen,
    hier kann ich die 10cm finden.
    Dann öffene ich die Bypassschrauben und stelle auf die selbe Differenz die ich bei der Drosselklappeneinstellung gewählt habe.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn er nach PB eingestellt hat sollten die DK-Winkel bereits identisch sein :-).
    Ich tippe eher auf nicht ganz taufrische DK-Wellen o.Ä.. Auch könnten relativ steife Gaszüge "schuld" sein.
    Wobei ruckfrei im Fünften ab 40 ein ohnehin ziemlich mutiger Wunsch ist (Gruss an die Lager!). Da würde ich zu HD greifen.
    gerd
    dann würde ich diesen punkt mal kontrollieren.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von hoarst Beitrag anzeigen
    ...

    Die Klappen werden doch mit geschlossen Bypass eingestellt, also ohne Bypass?
    ...
    genau, das meinte ich mit "mit bypass zu"
    "zu" im sinne von "geschlossen"


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. An Alle Selbstschrauber! Ventile einstellen wie oft nötig?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 10:50
  2. Syncro/Lamdaregelung
    Von Locky im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 06:02
  3. Suche VW T5 TDI Syncro Lang
    Von Placebo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 13:01
  4. Ölwechsel im Hinterradantrieb jetzt alle 2 Jahre nötig??
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 09:02
  5. 300km GS
    Von AStein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 15:19