Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Tank abnehmen

Erstellt von Massel, 17.02.2010, 12:56 Uhr · 19 Antworten · 4.770 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    24

    Frage Tank abnehmen

    #1
    Moin,

    erstmal zu mir,
    ich heiße Marcel und habe mir jetzt eine R 850 GS zugelegt.
    Eine wunderbare Maschine, und ich finde sehr ähnlich wir meine
    alte F 650 ST. ;-) Lassen sich beide super leicht um die Kurven
    schmeissen.

    So nun meine Frage:

    Wie kann man den Tank vom Motorrad abnehmen, ich habe leider
    bei google und hier im Forum keine genaue Anleitung gefunden, wie man
    die Benzinleitungen abtrennt, und was man sonst noch so beachten muss.

    Hat da jemand eine gute Anleitung?
    Ich müsste an die Batterie um da was umzubauen, zwecks Navi und Nebelscheinwerfer...

    Danke schonmal im Voraus.

    Gruß Marcel

  2. Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    28

    Standard

    #2
    Hallo Marcel,
    erstmal willkommen hier.
    Mache die Sitzbank ab, dann den Seitendeckel rechts. Darunter befindet sich eine Schraube, diese mußt Du lösen (6er Imbus), danach kannst Du den Tank anheben. Um an die Batterie zu kommen reicht es den Tank anzuheben. Lege dir ein Stück Dachlatte zurecht, diese klemme zwischen den LUFi-Deckel und unter den Tank.

    Gruß Fred

  3. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    24

    Standard

    #3
    Danke erstmal ;-).

    Kann ich die Verkleidung, welche zum Schnabel hin am Tank anliegt,
    dran lassen?

    Und was muss ich machen um den Tank ganz abzunehmen??

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Massel Beitrag anzeigen
    ...Und was muss ich machen um den Tank ganz abzunehmen??
    Die Steckverbindung rechts am Tank, die Überlaufschläuche und die beiden Benzinschläuche (vorher markieren!) trennen. Verkleidung bleibt dran.

  5. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    24

    Standard

    #5
    Juuht,
    dann probiere ich das gleich mal aus.
    Hoffentlich klapps mit den Leitungen,
    die sehen mir sehr unflexibel aus...

    Ziehst du die direkt am Übergang zum Motor ab, oder
    wo anders?

    Gruß

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Hi Marcel.

    Wie Benno schon schreibt, müssen die beiden Benzinleitungen (ja, die sind ein wenig "unflexibel") getrennt werden. Markieren deshalb, weil einer (der untere) der Vorlauf und der andere der Rücklauf ist. Die gehen aber nicht direkt "zum Motor", wie du schreibst, sondern zum Druckregler. Der sitzt unter der Batterie. Wenn du die Schläuche trennst, kommt aus dem unteren (Vorlauf) munter das Benzin gelaufen. Also (vorher) Kippe aus! Sonst war's das schon mit dem Umbau.
    Du musst die Schläuche verschließen, damit nicht der kostbare Saft rausläuft. Dies geht mit entsprechenden Schlauchklemmen oder notfalls mit einer langen 8mm Schraube, die reingedreht wird. Auf Dauer sinnvoll sind auch Schnelltrennkupplungen. Dann ist der Tankabbau in 2 Minuten erledigt.

    Auch ich hatte mal eine 650ST. Aber vergleichbar mit dem Boxer ist die in keinerlei Hinsicht...
    Weder das Fahrwerk noch der Motor sind irgendwie ähnlich.

  7. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #7
    Servus Marcel,

    ich verweisse dich mal ganz schnell und frech auf Gerds Seite
    http://www.powerboxer.de/

  8. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #8
    Hallo,
    noch ein Tip an R850/1100 Neulinge: Nach der Tankdemontage bzw. Anheben des Tanks hängt sich gerne der Gaszug zur rechten Drosselklappe aus der Hülse raus. Wenn das nicht behoben wird, läuft die Q beim nächsten Start "dreieckig" und nimmt nur unwillig Gas an. Viel Erfolg und wische ausgelaufenen Sprit sofort weg. Das gibt häßliche gelbe Flecken auf dem lackierten Motor.

  9. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    24

    Standard

    #9
    Danke für die Erklärung, habe
    den Tank abgenommen.
    Dann schaue ich mal wo ich solche Schnellkupplungen
    herbekomme. Finde das schon sinnvoll,
    ich denke wenn man die unter die abnehmbare Tankverkleidung (rechts
    das Schwarze Teil) macht, dann sieht das auch keiner.

    Wegen der F650:
    Ja es ist doch alles Ansichtssache,
    klar, die GS ist um Welten besser,
    aber für mich hat sie viele Ähnlichkeiten zu meiner ST.
    -Bei beiden, kann man so selbst schrauben (wenn man weiß wie ;-) )
    -Sehen beide schwer aus, fahren sich aber butterweich
    -Drehen kraftvoll von unten raus
    -man kann mit ihnen Rennsemmel in kurvigen Strassen hinter sich lassen

    Gruß

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Massel Beitrag anzeigen
    ... Schnellkupplungen
    herbekomme. Finde das schon sinnvoll,
    ich denke wenn man die unter die abnehmbare Tankverkleidung (rechts
    das Schwarze Teil) macht, dann sieht das auch keiner.
    ...
    Genau da sitzen sie bei der Adventure sogar serienmäßig (woanders passen sie auch gar nicht )


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steuerstrom vom Navianschluß abnehmen 2004 er GS
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 16:02
  2. Shoei Multitec Visier abnehmen
    Von Road's End im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 22:53
  3. Scheibe abnehmen
    Von rupi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 14:31
  4. Tank abnehmen- Schnellverschlüsse
    Von XXL-KUH im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 10:07
  5. Sitzbank abnehmen 1150GS??
    Von df.draco im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 18:05