Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Was tun mit defektem Getriebe (Gangspringer)

Erstellt von mjoerg, 24.08.2014, 20:11 Uhr · 13 Antworten · 2.321 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #11
    Hi
    Abgesehen davon, dass Freewayx natürlich recht hat (alles eine Frage der Feile) ist die Idee mit Feinguss gar nicht so abwegig. Die unbearbeitet Oberfläche ist zähhart. Nur "hart" hat den Nachteil, dass es dann auch leicht bricht. So arg hart brauchen die Oberflächen also gar nicht sein. Die Laufflächen der Zähne können ja gehärtet werden.
    "Weich" ist relativ.
    Al ist grossteils so weich dass sich die Hiebe der Feilen zusetzen wenn man nicht vorsorgt.
    Bei einsatzhärtbarem Werkzeugstahl ist die Abtragsleistung mit einer Feile nicht so wirklich berauschend aber es funktioniert gut (wenn man's kann).
    C100 ist schon fast gemein. Bemüht man sich "Späne zu machen", kommt in's Schwitzen und legt daher mal eine 10 Minuten Pause ein, kann es sein, dass man gar nicht weiterfeilen muss weil man den Lufthärter beim Feilen so heiss bekommen hat, dass er während der Pause abkühlte und "richtig" hart ist.
    Nachdem heute oft mit einem Pressluftfräser "gefeilt" wird ist das Ergebnis dementsprechend.
    Hinterschliff kostet und ist speziell dann schwierig(st) wenn die Klauen der Gegenräder nicht überstehen, man ihn also in einem Sackloch ausführen müsste.
    gerd

  2. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #12
    Hallo
    Das mit dem Hinterschlief ist eine gute Idee, so werden die Zahnräder nicht voneinander weggedrückt sondern gegeneinander gezogen, aber das mit einer Feile zu erledigen hat doch etwas Amateurhafte an sich, viel besser wäre da doch eine Stirnformschleifmaschine, die man in alle Richtigen und Winkel verstellen kann mit Teilapparat! Anschließend vielleicht wieder Einsatzhärten! Ein bekannter von mir hat so eine Schleifmaschine und die Möglichkeit zu Härten, bei bedarf könnte ich den mal fragen ob sowas wie Klauernachschleifen für ihn möglich wäre?
    Gruß Jürgen

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #13
    Hi
    Sag' ihm aber gleich, dass es sich um Einzelteile handelt. Wahrscheinlich verlangt er dann für's Schleifen 20 EUR plus 300 für das Einrichten der Gerätschaften.
    Wie er die Gegenklauen schleifen soll (müssen ja dazu passen), die a) teilweise aus "Sacklöchern" bestehen und b) auf einer, mit normalen Mitteln nicht zerlegbaren Welle sitzen musst Du ihm auch verklickern.
    Neu ist die Idee ja nicht . . .
    Bilder von Klauen und vor allem Gegenklauen findest Du hier
    4V1 Getriebe Funktion
    gerd

  4. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #14
    Danke dir Gerd
    Hab auch noch ein Defektes M94 Getriebe mit Gangspringer zu liegen, wenn ich mal zeit finde werde ich es zerlegen und die 3te Zahnpaarung meinem Bekannten vorlegen, mit der Universalschleifmaschine (Deckel S10 oder so) sollte einiges gehen, auch die inneren Klauen mit einem kleinen Schleifstift vielleicht und für 20 macht der bestimmt beide Zahnräder plus einrichten!
    Gruß Jürgen


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ölablaßschraube Getriebe sitz fest was tun ?
    Von brainer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 10:06
  2. was tun mit altem Pocket PC???
    Von Topper Harley im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 22:34
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 22:03
  4. Was tun mit alten Klamotten ?
    Von Ela im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:28
  5. Offtopic Alles was nichts mit GS zu tun hat!
    Von GS-Neuling im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 11:33