Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Übersetzungsänderung

Erstellt von Eifel, 14.08.2007, 17:44 Uhr · 15 Antworten · 1.407 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #11
    vorher genau erkundigen, ob das Teil paßt und welches es ist. Dort wird auch ein Endantrieb für die R1100RS angeboten. Es steht aber nicht dabei für welches Baujahr und wie die Übersetzung ist.

    Gruß

  2. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    144

    Standard

    #12
    Das kann man eigentlich hier checken. Die Jungs werden wohl recht haben

    http://www.boxerschmiede.de/linkleiste/achsantriebe.htm

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #13
    die R1100RS finde ich dort nicht. Wie geschrieben, gibt es für diesen Typ zwei verschiedene Ausführungen. Welche in der Bucht angeboten wird, ist nicht ersichtlich.

    Gruß

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #14
    Hi
    Fangen wir doch mal vorne an
    Ich hoffe die rede ist von einer "alten" 850. Also die mit der langen Schwinge und der 1100 "Mutter" (auch die 1150 haben Kinder mit 850 Kubik!)
    Da sprechen wir von einem 5-Gang-Getriebe (in allen 1100/850 identisch ausser Bj 93/94).
    Nur die Endantriebe sind unterschiedlich und die 850 R/GS/RT haben ab 94 einen 32/10 (37/11 waren die GS/R von 93/94).
    Da braucht's für 150 Km/h etwa 5874 U/min (sorry, Rechnerwert :-))
    Mit der ellenlangen Hinterachse (33/12) der 1100S kämst Du auf 5050 U/min und wenn Du das Innenleben (33/12) einer 1200C einbauen lässt sind es noch immer 4660 U/min.
    Gerade noch sinnvoll(?) könnte eine 31/11 aus einer 1150 GS sein. Wenn der ursprüngliche Besitzer von seinem langen 6-ten Gang genervt ist könnte er mit Dir tauschen, hätte 5 angenehm kurze und einen normalen 6-ten Gang. Seine Spitzengeschwindigkeit würde sogar etwas steigen(!) und Du hättest rechnerisch 5180 U/min bei 150km/h
    Fazit:
    Vergiss bei der 850 Deinen Wunsch nach 3500 U/min bei 150 Km/h. Der Endantrieb würde derart lang, dass Du wahrscheinlich zurückschalten musst wenn Du in der norddeutschen Ebene über ein 1 Eur Stück fahren willst.
    Macht nix? Schön, aber zum Anfahren brauchst Du dann 3 Mann zum Schieben (oder jedesmal eine Kupplung).
    Einfacher ist eine GSX-R1000
    Bei den Achsantrieben haben die Jungs der Boxerschmiede recht, aber von Motoren scheinen sie nicht viel Ahnung zu haben :-)
    http://www.boxerschmiede.de/fotos/animboxer200.gif
    gerd

    6174

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #15
    Moin,

    sollte ein 37/11 Endantrieb jetzt verbaut sein, wovon ich überwiegend, weil keine anderen Daten genannt wurden, ausgegangen bin, wird 31/11 viel zu lang. Ein Eurostück ist zu hoch.

    ...evtl. sollte einfach mal auf dem Endantrieb nachgesehen werden, welche Bezeichnung (Übersetzung) draufsteht!?

    Gruß

  6. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Lächeln Tausch

    #16
    Zitat Zitat von qtreiber
    ...

    Komplette Schwinge??? ...
    Moin, moin,

    die Schwinge/Kardantunnel von R1150 und R850/1100 sind nicht kompatibel. Die Schwinge/Kardantunnel der 1150er ist m.E. etwas kürzer als die der R850/1100. Dafür ist das Getriebe der R1150 etwas länger.

    Der Endantrieb müsste m.E. passen.

    Alle Angaben ohne Gewähr.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12