Ergebnis 1 bis 9 von 9

USB Steckdose an DWA nachrüsten kurze Frage

Erstellt von donbon, 10.06.2014, 15:55 Uhr · 8 Antworten · 1.368 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    40

    Standard USB Steckdose an DWA nachrüsten kurze Frage

    #1
    Hallo zusammen,

    habe mir am WE eine Doppel-USB Steckdose an meine R850GS montiert. Habe wie folgt angeschlossen:
    Minus der Batterie und Klemmverbindung an Zündungsplus des "leeren" Steckers der optionalen Diebstahlwarnanlage unterm Tank. Bei Zündung "on" hat die Steckdose also Saft, sonst nigs. Soweit sogut. Jetzt meine Frage:
    Ist die DWA bzw. das Zünd+ des Steckers schon vom Motorrad abgesichert, oder muss ich noch eine fliegende Sicherung dazwischen schalten?

    Vielen Dank für Eure Unterstützung
    Martin

  2. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #2
    Hallo

    Ich habe bei einem Kumpel und mir jeweils eine USB und eine 12 V Steckdose verbaut.

    Wir haben bei der USB Dose wie vom Hersteller der Dose geplant die 5 A Sicherungen verbaut.
    Schaden tut es nicht, und man hat definitiv die richtige Absicherung verbaut.

    Wir haben

    AIV Flachsicherungs-Halter Kabel-Querschnitt=2,5 mm² Sicherung=Standard-Flachsicherungen im Conrad Online Shop | 852863

    diesen Flachsicherungshalter genommen. Die Sicherung ist gekapselt und somit gegen Feuchtigkeit geschützt.

    Ich würde es seperat absichern......

    Nur meine Laien Meinung

    Gruß

    Scotty

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Der Anschluss ist über F3 gesichert.
    Allerdings heisst das, in Bezug auf die angeschlossenen Geräte gar nichts.
    F3 könnte eine Sicherung mit 16 A sein, die Leitungen zu allen (der Summe!) hierüber angeklemmten Geräten einwandfrei schützen. Ob jedes einzelne Gerät 16 A verträgt ist ein Problem das von jedem Verbraucher selbst zu lösen ist. Die Sicherung vor dem Gerät schützt die Zuleitung nicht aber das Gerät! Ampére werden "gezogen" aber nicht versehentlich "reingepresst".
    Beispiel:
    Eine 21W Lampe versucht ca 2A zu ziehen, egal welche Sicherung davor ist. Klemmt man parallel 5 derartige Lampen an, so versuchen sie 10 A zu ziehen.
    Ist die Leitung (als Schutz für deren kleinen Querschnitt) mit nur 6 A gesichert, wird bei 5 Lampen die Sicherung fliegen. Man kann jetzt "einfach" eine 10A Sicherung einstecken, die Lampen werden funktionieren. Wahrscheinlich aber wird die dünne Leitung warm werden. Belastet man einige im Kabelbaum nebeneinanderliegende Leitungen derart, dann wird's eben heiss und irgendeine Isolation gibt auf.
    Die Fragen sind folglich:
    Wieviel Strom braucht ein USB Umsetzer und ist die Leitung(sabsicherung) dafür geeignet? >> Beschreibung
    Kann der Umsetzer mehr als in seinen tech. Daten beschrieben ziehen und die Sicherung überfordern? >> Kaum oder er ist defekt und dann muss "nur" die Leitung geschützt werden (macht F3)
    Kann ich mit dem was ich an seinen USB-Anschluss anklemme den USB-Umsetzer überfordern? >> Ja, natürlich, doch dagegen sollte er intern geschützt sein.
    Anders bei einem Messgerät. Dessen "Ampérebereich" ist sehr niederohmig. Will man den Strom eines Anlassers mit einem konventionellen Instrument messen, ist dessen Innenleben überfordert und würde abfackeln. Daher ist hier das Instrument mit einer Sicherung geschützt.
    gerd

  4. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #4
    Hallo Gerd,

    vielen Dank für die Beschreibung.
    Wenn dem so ist gehe ich davon aus, dass die 15A Sicherung von F3 die 2A der Steckdose zusätzlich verkraftet (bzw. die Leitungen).
    Ich habe aber noch eine vielleicht blöde Frage:
    Wenn ich mir den Schaltplan auf Powerboxer anschaue, so geht vom DWA Stecker nur der Dauerstrom zu F3. Den "Pin" habe ich aber gar nicht verwendet, sondern lediglich den Zündungs+ Pin (von vorne drauf schauend der äußerst Linke). Woran erkenne ich aus dem Plan, dass der auch über F3 geht?

    Martin

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #5
    Hi
    Ob man es aus diesem Plan erkennen kann weiss ich nicht. Er ist nicht von mir.
    Aus den offiziellen Plänen von BMW sehe ich (wusste ich auch vorher), dass der von Dir verwendete PIN 1 (steht drauf!) gar nicht abgesichert ist.
    Du kannst prüfen ob wir den gleichen meinen indem Du den NOT_AUS betätigst oder die Seitenstütze ausklappst. Da müsste die Spannung unterbrochen sein.
    Ich jedenfalls würde keine zusätzliche Leistung über das Zündschloss ziehen.
    gerd

  6. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #6
    Hi,

    also wäre es quasi eleganter / besser / schlauer die Dose über Dauerstrom (Klemme 3) anzuklemmen und dann einen on/off schalter dazwischen zu klemmen?
    Denn andernfalls zieht der Spannungswandler doch ständig einen geringen Strom und was noch blöder ist, die Steckdose hat eine blaue LED Hintergundbeleuchtung...
    Zur Verwirrung trägt natürlich auch noch bei, dass der Hersteller der Steckdose die Montage an Zünd+ empfiehlt...

    Ich habe im Netz leider keine eindeutige Aussage über die bestmögliche / sicherste / praktikabelste Lösung gefunden. Bzw. viele verschiedene Meinungen und Lösungen gefunden...

    Die Priorität sollte jedoch eindeutig auf Zuverlässigkeit liegen.

    Martin

  7. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #7
    Hallo

    Noch mal Ich.....

    Verbaut habe Ich bei mir folgende Konstruktion welche jetzt seit ca 15tkm super funktioniert.

    Am Dauerstrom der Batterie

    Kfz-Relais FiC FRC5BA-DC12V 12 V/DC 1 Arbeitskontakt 30 A 14 V/DC im Conrad Online Shop | 504357

    ein Schaltrelais welche für sich alleine mit 30 A zur Batterie hin abgesichert ist.

    Dickes Stromkabel genommen........

    Den Schaltstrom habe Ich vom Standlicht (vor dem Standlichtbirnchen im Scheinwerfer abgegriffen) abgenommen.
    Vorteil (bei 1100GS) Ich kann das Licht ausschalten und dann sind alle Verbraucher auch aus.

    Den Schaltstrom habe Ich vor dem Relais mit einer 1 A Sicherung zwischen Standlicht und dem Relais gesichert
    (Falls mal was im Relais schief geht......)

    Nach dem Relais habe Ich die Flachsicherung die zur USB Steckdose gehört montiert.

    Über das Relais schalte Ich:
    USB Doppelsteckdose
    12 V Steckdose
    Strom für den Tankrucksackanschluss
    Strom für mein Navi

    und nichts davon hat Strom ohne das an meinem Moped Licht an ist.......

    Hier noch mal ein Link zu den Flachsicherungen.

    AIV Flachsicherungs-Halter Kabel-Querschnitt=2,5 mm² Sicherung=Standard-Flachsicherungen im Conrad Online Shop | 852863

    Wenn du nach der DWA keine Sicherung verbaust ist zwar die DWA Leitung passend gesichert durch eine Sicherung,
    aber das Kabel der USB Steckdose ist bestimmt nicht bis 16 A ausgelegt.

    Gruß

    ScottyMcCoy

  8. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #8
    Vielen Dank für Eure Unterstützung!!
    Ich betreibe die Dose nun auf Zündplus der DWA mit fliegender Sicherung 3A (das Model von Conrad "spritzwassergeschützt").
    Werde jetzt in den nächsten Wochen 5000km (Nord Norwegen) fahren und berichten, ob es irgendwelche Probleme gab.

  9. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #9
    Moin,

    ich habe am DWA an geschaltetem Plus die USB-Steckdose und am Dauerplus die KFZ-Steckdose angeschlossen. Allzeit bereit also. An der DWA gibt es gegenüber dem Direktanschluss an Batterie einen Spannungsverlust von etwa 0,3 V - muss wohl nochmals putzen .

    Deshalb werden die NebelSW direkt über die Batterie mit eingeschleifter 10A Sicherung versorgt.


 

Ähnliche Themen

  1. USB Steckdose an F 800 GS
    Von hajo62 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 14:52
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 21:49
  3. Frage zur Duo USB Steckdose
    Von 1100gs im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 14:28
  4. USB Steckdose ans Rücklicht ?
    Von libertine im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 16:40
  5. Welche DWA nachrüsten.
    Von GS-WÄLDER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 23:12