Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Verschieben der Gas/Bremshebelei

Erstellt von Daynie, 18.01.2014, 16:06 Uhr · 14 Antworten · 1.079 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard Verschieben der Gas/Bremshebelei

    #1
    Moin.
    Liebe Schrauber:
    Wie verschiebt man die Gas-Brems-Griffhebelei weiter nach innen, dass der Abstand zum festen Teil des Lenkers wieder stimmt und die "Nase" wieder in diese U-förmige Teil zur Verdrehungssicherung greift?? das Ding habe ich aus Verzweiflung schon etwas richtung Nase zugebogen...

    die Beschreibung rafft kein Mensch, deswegen siehe Bilder...

    Danke.



    Links passt alles:


  2. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #2
    Hallo,
    schau mal bei den Schaltern drunter ist eine Schraube damit nimmst du die elektrische Einheit ab.
    Da drunter ist ne Imbusschraube und da kannst du den Hebel verstellen.

    Die Schraube am Lenker mach wieder rein, der Lenker ist gummigelagert und soll die Vibrationen entkoppeln und damit die Enden nicht runter gehen sind sie angeschraubt.

  3. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #3
    Ok. also unter der Schalterei. Werde es morgen mal versuchen. danke.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #4
    Hallo Daynie,

    wenn ich Dich richtig verstanden hab, willst Du eigentlich nicht die gesamte Griffarmatur (das Plastikgeraffel) auf dem Lenker weiter nach innen verschieben, sondern den Spalt zwischen dem gummigelagerten, entkoppelten äußersten Lenkerende und dem Mittelteil des Lenkers verringern.
    In der Tat sieht der auf Deinem Bild etwas breiter als normal aus.
    Wenn ichs richtig weiß, sind die äußersten Enden vulkanisiert und lassen sich eigentlich weder abziehn, noch verschieben. Außer mit purer Gewalt. Und daß der Griff gut hält, hast Du ja selbst schon gemerkt, weil zuvor die Verdrehsicherung verbogen wurde.

    Mach die Schraube samt Beilagen wieder rein und find Dich damit ab. Schau einfach wo anders hin!

    Grüße, Rainer, der elfer-schwob

  5. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #5
    Hallo Elferschwob.
    ja. genau das meine ich. Als ich die verdrehsicherung noch nicht beigebogen hatte, hat sich der Griff auch verdreht... Jetzt habe ich aber das Problem, dass das Lenkerendgewicht, dadurch dass es auf das Griffgummi presst, den Gasgriff schwergängig macht. Tempomat, hält in jeder Stellung...
    Kann man das "entkoppelte" Lenkerende also normalerweise nicht abziehen? Es ist verklebt?

    Gruss D

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Daynie Beitrag anzeigen
    Kann man das "entkoppelte" Lenkerende also normalerweise nicht abziehen? Es ist verklebt?

    Gruss D
    Hi Daynie,

    1. nein, außer mit roher Gewalt.
    2. ja, bzw. vulkanisiert.

    Schraub doch einfach mal das Gewicht ab und versuch, das Rohrende mittels Gummihammer ein Stück zu bewegen. Evtl. tut sich ja doch etwas.

    Falls das nicht fruchten sollte, mußt Du doch die Armatur nach innen verschieben, damit Du wieder Luft zw. Griff und Gewicht kriegst. Wie kams überhaupt zur Verschiebung des Endstücks?

  7. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Wie kams überhaupt zur Verschiebung des Endstücks?
    Hallo Rainer.
    Frag' ich mich auch. Auf einmal hatte sich das ganze Ding verdreht. Da sah ich, dass es nicht mehr in der "Verdrehsicherung" fixiert war. Da ich den Abstand nicht mehr verringern konnte, habe ich die Laschen etwas gebogen, damit sich die Sache nicht mehr verdreht. Wie das nach aussen rutschen konnte, weiss ich w. g. auch nicht. ?!?

    Danke für Deine Tipps.

    Daniel

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #8
    man kann auch die Lenkerenden warm machen und die wieder in position schieben .... wenn man in eine der Laschen ein Gewinde schneidet kann man auch eine Schraube ( M5 ) zur Hilfe nehmen um das Lenkerende zu positionieren ..... oder mir nen Gummihammer das Lenkerende überreden wieder in Position zu gehen ..

    ich hab Gewinde in die Laschen geschnitten und VA reingedreht .... Vorteil ... Lenkerende rutscht nicht zurück und Spiegel bleibt in seiner Position weil sich das Lenkerend nicht mehr dreht ...

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #9
    Bei meinem 1150er Lenker sind dort statt einer Verdrehsicherung Schrauben und Muttern eingesetzt, die die Enden des Lenkers zur Mitte hin fixieren.

    Nicht nachträglich, sondern schon original.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #10
    bei der 11er sind da so Gummiprommels drinnen, die reißen irgendwann und es findet keine Lagefixierung mehr statt ... daher hab ich die fest gemacht ... die paar Vibs die durchkommen merke ich gar nicht, wenn überhaupt ... Hauptsache der Spiegel bleibt in Position ..... kann man schön beim kuppeln beobachten ...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  2. Roter Innenring im Tank der GA-Adventure
    Von K-H im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 14:09
  3. Frage an die Gas-Fachleute - Gasanschluß in der Küche
    Von ThyFan im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 22:57
  4. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  5. wer hat ein GPS an der Q ?
    Von thilo im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:56