Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Verschlechterung nach Inspektion?

Erstellt von Bergführer, 10.08.2009, 18:13 Uhr · 14 Antworten · 1.396 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard Verschlechterung nach Inspektion?

    #1
    Servus Gemeinde,

    hatte meine alte R800 G/S PD 1997 nach 80.000 tollen Kilometern der Familie geopfert und bin seit einer Woche nun wieder Besitzer einer sehr gut erhaltenen R1100 GS, Bj.94 mit 27.000km Laufleistung.
    Nachdem ich nun die letzten Tage recht ausführlich in diesem Forum gestöbert habe, nun auch gleich eine erste Frage:

    Meine "Neue" wurde in den letzten Jahren kaum bewegt, und wenn dann nur auf Kurzstrecken. Meine ersten Aktionen waren daher:
    - Batterie aufladen --> reichte gerade zum Starten, ein Check zeigte dass der Akku halb trocken, wurde natürlich gleich ersetzt

    - 30 km vorsichtig gefahren,
    - Volltanken
    - 160 km Langstrecke: danach fehlten 300ml Motoröl --> ich vermute, es handelt sich um einen Benzinanteil der durch die Kurzstecken ins Öl gelangen konnte

    Erster Eindruck:
    - Motor springt sofort und ohne Choke an, macht im Stand keine seltsamen Geräusche, das Motorrad fährt sich prima, Bei höherer Geschwindigkeit ein seltsames Rasseln und vibrieren, vor allem beim Gaswegnehmen

    Nächste Aktion (hab ich aus Zeitmange beim örtlichen freien Schrauber machen lassen):

    - Ölwechsel (alle drei, auch Filter)
    - Lufi-wechsel
    - Ursachenforschung "komisches Geräusch"
    - Ventile einstellen
    - Bremsfüssigkeit wechseln
    - poröse Tankentlüftungsschläuche wechseln

    Außerdem habe ich alle Gummiteile und Leitungen von außen mit Silikonspray eingesprüht

    Ergebnis:
    - 400 € ärmer geworden (170 € waren Teile, Öle, Filter, Batterie etc)
    - "komisches Geräusch" ist weg, der Vorbesitzer hatte einen Motorschutz aus dem Zubehör zusätzlich zur originalen "Bodenplatte" montiert. Hab jetzt den originalen Motorschutz im Keller und kein komisches Geräusch mehr
    - angeblich war das Ventilspiel zu groß und wurde eingestellt (Hatte vorher zwar kein Klappern gehört, aber wenn er´s sagt...)

    - Motor läuft im Stand nun nicht mehr so schön rund und ist im Leerlauf an der Ampel sogar einmal ausgegangen. Bin erst 50km gefahren, bilde mir aber ein, die Tankuhr bewegt sich auch schneller nach unten als während der ersten 200 km (bei meiner alten G/S hätte ich jetzt vermutlich die Vergaser synchronisiert oder die Zündkabel durchgemessen).

    Nun die Frage:

    Was kann jetzt da passiert sein? Wo soll ich anfangen zu suchen?

    Schöne Grüße und vielen Dank im Voraus

    Eurter Christian

  2. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #2
    Und bei deiner neuen Q synchronisierst du jetzt die Drosselklappen.

    Mehr dazu wie immer auf powerboxer.de

  3. supermotorene Gast

    Standard

    #3
    Mahlzeit, könnte es sein das der Leerlauf an den Drosselklappenanschlägen und nicht mit den Bypass Schrauben eingestellt wurde??
    Gruß Rene

  4. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #4
    Hallo Gemeinde

    Auch die beiden Seilzüge sollten genau eingestellt sein, geht gut mit der Schlauchwaage.
    Viel spass mit der Q

    Gruß Bernd

  5. Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    638

    Standard

    #5
    Servus Christian,

    überprüf auch mal die Verschlußkappen bei den Unterdruckanschlüssen, wenn die undicht sind läuft die Q auch unrunder.

  6. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Cool

    #6
    Danke für die guten Tipps.

    - Die Gummikappen an den Unterdruckanschlüssen waren fertig --> gewechselt (Danke Tom)

    - Seilzüge waren mies eingestellt --> korrigiert, komischerweise ließ sich der Zug zum Gasgriff nicht mehr wirklich viel hinein schrauben (Danke Bernd)

    - Drosselklappen --> war ich auch bei, ist aber schwierig. Boxerpower hab ich natürlich gelesen, hab´s aber nur so hinbekommen, dass die Synchronisation entweder im Standgas oder bei höheren Drehzahlen passt --> hab´s auf ca. 3.000 rpm optimiert (Danke Rene und Mikey). Das rechte Drosselgedöns scheint etwas ausgeschlagen zu sein, wenn ich den Finger drunter halte pulsiert´s leicht.

    Naja, Leerlauf liegt jetzt bei 1100 rpm, sollte ganz OK sein. Werd jetzt mal fahren und beobachten. Hab auf die ersten 300 km 22,5l getankt, schien mir recht viel zu sein, mal sehen wie´s jetzt weiter geht, vielleicht hat die Einstellerei ja was gebracht.

    Schöne Grüße

    Christian

  7. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #7
    Erstmal Glückwunsch zu deiner neuen Alten Q und dann noch eine böse aus 94 du bist ja mutig !!

    Du hast ja schon alles gemacht was so gemacht werden soll es müsste also alles io sein bei der 94er ist das noch richtig Mist die Seilzüge einzustellen ich habe da schon Stunden mit verbracht hast du noch einen Tipp? Ich habe auch das Problem mit dem Gaszug der schon ganz reingedreht ist und darum bekomme ich halt kein Spiel um das letzte an Synchronisation raus zu holen !


    Aber eins würde mir an deiner stelle echt zu denken geben !!!
    Du schreibst das deine Q keine komischen Geräusche macht

    wenn da mal alles ok ist

  8. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #8
    Das mit der Drosselklappe ist völlig normal. Kann man mit dem "Tickerkiller" beheben...

    Oder einfach so lassen.

  9. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von derkleine Beitrag anzeigen
    Aber eins würde mir an deiner stelle echt zu denken geben !!!
    Du schreibst das deine Q keine komischen Geräusche macht

    wenn da mal alles ok ist
    Ich hatte in den letzten 7 Jahren zwei KTMs (LC4), die haben sich angehört, als hätte jemand eine Hand voll Schrauben in den Motor geschmissen . Geblieben ist mir jetzt noch die DRZ 400, die klappert im Verhältnis auch nicht schlecht....Aber Du hast recht, vielleicht sollte ich mir Sorgen machen?

    Grüße

    CH

  10. Momber Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Bergführer Beitrag anzeigen
    hab´s aber nur so hinbekommen, dass die Synchronisation entweder im Standgas oder bei höheren Drehzahlen passt --> hab´s auf ca. 3.000 rpm optimiert
    100% genau bei ALLEN Drehzahlen wird's eh nicht. Das liegt an dem asymetrischen Boxermotor (unterschiedlich lange Krümmer).


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaden nach Inspektion
    Von Zischmann im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 21:09
  2. Nach der 10.000er Inspektion
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 16:50
  3. Nach Inspektion: Hinterachsgetriebe leckt fürchterlich
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 08:49
  4. Bremsenprobleme nach Inspektion!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 21:44
  5. rauherer Motorlauf nach Inspektion?
    Von deep4blue3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 23:19