Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Vorderrradbremsen blockieren!

Erstellt von Flaschner, 05.06.2014, 08:16 Uhr · 20 Antworten · 1.771 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    11

    Standard Vorderrradbremsen blockieren!

    #1
    Schönen guten Morgen an alle,
    bei meiner GS 1100 Bj. 98 tritt folgendes Problem auf:
    Wenn die Vorderradbremse betätigt wird geht sie zwar zu aber nur sehr langsam wieder auf.
    Das dauert dann ca. 2 min.!
    Hat schon jemand Erfahrungswerte mit diesem Problem?
    Bremsen wurden auch schon entlüftet!

    Danke mal schon im Vorraus für eure Hilfe!

    Gruß vom Heilbronner Land

    Marco

  2. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #2
    Da sind wohl die Kolben schwergängig, hast Du das geprüft?

  3. Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    #3
    Oder die Bremsleitungen sind zugequollen. Das heißt der Querschnitt hat sich verkleinert.

    Grüße
    Uwe

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #4
    Hallo Prüf Vorschlag:
    -Bremse betätigen bis diese wieder nicht aufgeht, dann Entlüfterschraube am Sattel aufmachen, löst sich dann das Rad freigängig, ist ein Bremsschlauch aufgequollen,
    -löst sich nichts, ist ein Kolben fest oder die Beläge im Schacht nicht freigängig.
    -Prüf Vorraussetzung ist:
    -ein leichtgängiger Handbremszylinder / Hebel und
    -keine Überfüllung im Vorratsbehälter,
    - Freigängigkeit des Handhebels, nicht dass er ggf. am Handschutz behindert wird, nicht ganz zurückzugehen kann und die Ausgleichsbohrung im HBZ verdeckt.

  5. Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Grazyman Beitrag anzeigen
    Oder die Bremsleitungen sind zugequollen. Das heißt der Querschnitt hat sich verkleinert.
    ... also wenn die richtige DOT Flüssigkeit eingefüllt ist quillt da gar nichts und wenn wäre es mit dem Bremsen vorbei, denn ein verengter Querschnitt wirkt in beide Richtungen. Lass diese sinnbefreite Spielerei mit der Entlüfterschraube und schau dir die Kolben einmal genauer an.

    Gruß
    Uwe

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Speefee Beitrag anzeigen
    ... also wenn die richtige DOT Flüssigkeit eingefüllt ist quillt da gar nichts und wenn wäre es mit dem Bremsen vorbei, denn ein verengter Querschnitt wirkt in beide Richtungen. Lass diese sinnbefreite Spielerei mit der Entlüfterschraube und schau dir die Kolben einmal genauer an.

    Gruß
    Uwe
    Ich denke du hast den Sinn der Aktion nicht erkannt, belese dich erst mal, bei Powerboxer bevor du Vorschläge, die zur Selektion des Fehlers führen können, als sinnfrei abtust.
    Nicht durch falsche Dot sondern durch Alterung und Knicken der Schläuche wird die innere Auskleidung der Bremsschläuche geschädigt, k a n n platzen und dann kommt die BFK zwischen die Wandung und blockiert oder behindert das Zurücklaufen der Flüssigkeit. Klar geht das in beide Richtungen, aber die Druckseite hat vl bis zu 150 bar und wenn da nur 10 bar Restdruck im Sattel bleiben, dreht sich nichts mehr. Noch Fragen?
    Ich kann dir solche Schläuche vom Auto zeigen, weil ich sie aufgeschnitten hatte um das zu widerlegen. Es hat sich bestätigt.
    Und Leute hatten genau das berichtet.
    Es kann trotzdem auch der Sattelkolben schwer gehen, nur so wie vorgeschlagen ist es leicht zu selektieren.
    Gruß Klaus

  7. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.349

    Standard

    #7
    manch einer verschließ die Augen vor den Erfahrungen anderer! ich würdes genau so tun und dann die Leitungen rausschmeißen
    Gruß Bernd

  8. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #8
    Moin,
    wenn man keine Ahnung hat, gerade bei BREMSEN, geht man zum Fachmann. Sollte man sich dies nicht leisten können bleibt nur noch die Hobbyaufgabe. Man gefährdet bei diesem sicherheitsrelevantem Thema nicht nur sich sondern auch ANDERE.
    Paris, Athen - auf Wiedersehen.

    Boxerdriver

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.258

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    Moin,
    wenn man keine Ahnung hat, gerade bei BREMSEN, geht man zum Fachmann. Sollte man sich dies nicht leisten können bleibt nur noch die Hobbyaufgabe. Man gefährdet bei diesem sicherheitsrelevantem Thema nicht nur sich sondern auch ANDERE.
    Paris, Athen - auf Wiedersehen.

    Boxerdriver
    <<Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn nur deutlich.>>
    Dein Spruch passt zu deinem Posting sehr gut, Du Neureicher!

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #10
    Wir werden sehen was dabei rauskommt.
    Man kann ohne Ahnung zu haben sich viele Sachen anlesen und auf Anleitung sogar geführte Fehlersuche im Weltraum oder am PC durchführen, aber Sorgfalt muss jeder selbst haben.
    Meist sind die privaten Bastler aber sehr achtsam, weil sie wissen, dass sie selbst ggf. ohne Bremse an die Wand fahren..
    Radschrauben auf und zumachen ist übrigens im Schadenfall genauso gefährlich..

    edit: "Du Neureicher!" das finde ich jetzt etwas zu persönlich.. :-)


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann das Hinterrad blockieren???
    Von Struwie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 19:44
  2. wenn 2 Pkw's die Autobahn blockieren
    Von Moni70 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 16:29