Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Wasser im Tank und pfeiffende Benzinpumpe

Erstellt von abutzki, 24.11.2011, 11:30 Uhr · 20 Antworten · 3.411 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    47

    Standard Wasser im Tank und pfeiffende Benzinpumpe

    #1
    Hallo,

    meine Benzinpumpe hat seit ca. 500 km das Pfeifen angefangen. Heute habe ich mal den Tank auseinandergenommen. Beim Auspumpen des Sprits kam mir richtig viel rostiges Wasser und abgeplatze Tankversiegelung entgegen.

    Ich hatte den Filter erst vor ca. 5000 km getauscht aber so wie es im Tank ausgesehen hat ist der wahrscheinlich fertig. Was ich jetzt nicht verstehe ist wie so viel Wasser (ca 1l) in den Tank kommen konnte. Alle Anschlüsse waren fest und dicht verschlossen? Der Ablauf im Tankdeckel ist auch frei. Hat jemand eine Idee wie so etwas passieren kann?

    Hat jemand von Euch schon mal einen 96 Stahltank entrosten und neu beschichten lassen? Wenn ja wo?

    Danke und Gruß, Marcel Abuja

  2. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.553

    Standard

    #2
    Hallo Marcel,

    steht die Maschiene permanent draußen (im Regen), dann besteht die Möglichkeit das Wasser
    an der Tankdeckeldichtung oder durch das Tankschloss einfließt.
    Die Menge kommt dann über die Zeit.

    Der Tank ist von innen nicht beschichtet; Da Benzin Ölhaltig ist, kann
    er nicht rosten; es sei denn, Wasser dringt ein. Darum soll bei längeren Standzeiten auch immer voll betankt sein, um Feuchtigkeit keine Chance
    zu geben.

    In Deinem Fall nur die Korrosion beseitigen und nicht beschichten, da eine Beschichtung oder Grundierung sich im Benzin langsam zersetzt.
    Die Beseitigung des Rostes hängt vom Korrosionsgrad ab. Das kann von Spülungen bis hin zum Sandstrahlen sein, jedoch so weich wie möglich und so hart wie nötig.

    Viel Erfolg
    pietch1

  3. Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    47

    Standard

    #3
    Hi pietch,

    Schon mal Danke für die Rückmeldung. Mein Tank hat innen eine rote Farbe aufgetragen die sich fleissig ablöst. Darunter ist dann das blanke Metall und schönster Rost.

    Vor einem Jahr hatte ich den Tank zum welchsen des Benzinfilter offen und habe innen alle Ablagerungen ausgewischt. Deswegen wundert es mich wie so viel Dreck und Wasser in den Tank gekommen sein kann.
    Die GS steht meistens draußen, ist dann aber abgedeckt.

    Wie kann ich denn rausfinden ob der Tankdeckel dicht ist?

    Viele Grüße, Marcel

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von abutzki Beitrag anzeigen
    Hi pietch,

    Schon mal Danke für die Rückmeldung. Mein Tank hat innen eine rote Farbe aufgetragen die sich fleissig ablöst. Darunter ist dann das blanke Metall und schönster Rost.

    Vor einem Jahr hatte ich den Tank zum welchsen des Benzinfilter offen und habe innen alle Ablagerungen ausgewischt. Deswegen wundert es mich wie so viel Dreck und Wasser in den Tank gekommen sein kann.
    Die GS steht meistens draußen, ist dann aber abgedeckt.

    Wie kann ich denn rausfinden ob der Tankdeckel dicht ist?

    Viele Grüße, Marcel
    E10...mal drübber nachgedacht...löst vllt die Beschichtung an und das Wasser macht dann den Rest...

    Deckeldichtung mit dünnen Fettfilm benetzen ..Deckel schließen und wieder öffnen....Abdruck anschauen und dann kannst du sehen ob der komplett geschlossen hat

    Wasser kommt auch gerne mal aus dem Tank von der Tankstelle und noch so einiger anderer Mist auch

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #5
    Hi
    Der Tank IST innen beschichtet. Weshalb da "viel Wasser" reinkommt kann ich nicht sagen, aber es wurden ja bereits Möglichkeiten genannt. Auch für das Lösen der Beschichtung gibt es Möglichkeiten. Das reicht von schlechter Vorbehandlung bei der Fertigung bis gepanschtes Benzin mit irgendwelcher unverträglicher Chemie.
    Eine kleine freie Tankstellenkette bei uns hatte da in der Vergangenheit mal richtigen Ärger. Theoretisch könnte das Wasser auch aus einem vollkommen verwahrlosten Erdtank stammen. Aber das sollte eigentlich Geschichte sein.
    Es sei denn Du warst mal in Afrika oder hast irgendwo "in der Scheune" getankt wo das geklaute Benzin auch noch unsauber war
    Fa. Weiss, Frankfurt, www.beule-im-tank.de
    gerd

  6. Momber Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Darum soll bei längeren Standzeiten auch immer voll betankt sein, um Feuchtigkeit keine Chance
    zu geben.
    Das ist genau der Punkt.
    Wenn das Motorrad über Winter mit nicht ganz vollem Tank in der Kälte steht, kommt das Wasser von ganz alleine: durch die Kondensation der in der Luft (im Tank) enthaltenen Feuchtigkeit an den Tankwänden.

    Für das Ablösen der Beschichtung hab' ich ohne weitere Informationen leider auch keine Erklärung

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #7
    Hi
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Das ist genau der Punkt.
    Wenn das Motorrad über Winter mit nicht ganz vollem Tank in der Kälte steht, kommt das Wasser von ganz alleine: durch die Kondensation der in der Luft (im Tank) enthaltenen Feuchtigkeit an den Tankwänden.
    Das dachte ich früher auch, musste mich aber inzwischen belehren lassen
    http://www.powerboxer.de/tank-sitz/7...en-standzeiten
    gerd

  8. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Das ist genau der Punkt.
    Wenn das Motorrad über Winter mit nicht ganz vollem Tank in der Kälte steht, kommt das Wasser von ganz alleine: durch die Kondensation der in der Luft (im Tank) enthaltenen Feuchtigkeit an den Tankwänden.

    Für das Ablösen der Beschichtung hab' ich ohne weitere Informationen leider auch keine Erklärung
    Ist das Volltanken (bzw. Entleeren/Ölen)auch mit (meinem) Kunststofftank erforderlich? Rosten kann er ja nicht...!?

    Daniel

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #9
    Hi
    Wenn man davon ausgeht, dass sich das Wasser unten im Tank absetzt, ist es sicher sinnvoll den Tank zu leeren. Ein Kunststofftank rostet zwar nicht, aber die Kraftstoffpumpe saugt ja unten an. Ob man das bei 3 Monaten Standzeit schon tun muss wage ich zu bezweifeln. Meine Q sprang danach immer problemlos an.
    gerd

  10. Momber Gast

    Standard

    #10
    Kurze Zwischenfrage: wo soll denn das Kondenswasser herkommen, wenn der Tank randvoll ist und die Mühle in der Garage oder im Keller steht?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 30 ltr. Adventure Tank mit Benzinpumpe
    Von Jonni im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 13:55
  2. tank mit benzinpumpe
    Von dieter444 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 19:48
  3. tank mit benzinpumpe
    Von dieter444 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 11:33
  4. Benzinpumpe R 1150 GS Adv. (30l-Tank)
    Von Kusti im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 11:44
  5. Wasser im Tank!!!
    Von h-michael ( R 1150 GS ) im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 14:18