Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Weiße Ventilschäfte linker Zylinder?????

Erstellt von godfather of dirt, 04.03.2015, 18:42 Uhr · 17 Antworten · 1.567 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #11
    Loide ....

    da kommt Feuer raus

    logisch ist es oben wärmer wie unten
    und es ist mit Asche zu rechnen

    Entscheident ist das Kerzenbild ... wenn das stimmt .... fahren bis der Arzt kommt ....

  2. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.114

    Standard

    #12
    Naja, wenn die Ventile wegen zu engem Ventilspiel nicht mehr auf dem Sitz aufsetzen, können sie die Hitze nicht an den Kopf weiterleiten und evtl verbrennen/abbrechen. Dass die Auslassventile aber hellgrau/weiß sind, ist normal.
    Eher nicht normal sind rußschwarze Auslaßventile: evtl mal Kompression messen...

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #13
    ist jetzt ne Theorie aber ein Ventil mit weniger Spiel öffnet etwas früher als das Parallele AV und bleibt länger offen, also weniger lang am kühlenden Sitz.
    Könnte sein, das das hier das mit dem weißeren Ventilschaft ist.
    Kann aber auch sein es hängt mit der Kanalform zusammen.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #14
    wie groß mag der Unterschied sein
    wenn man mit Blattlehre ein Ventil brausend
    und das andere saugend brausend einstellt
    mag ich in Werten nicht fest machen

    die Gabelhebelkonstruktion ist Mist darüber sind wir uns alle einig .. nur so kann man jadoch unterschiedliche Schaftlängen in de Griff bekommen

    warum der Gasfluss so ist wie er ist ist durch die konstruktion fix und nicht beeinflussbar
    warum ein Ventil weiß ist und das daneben liegende ne andere Farbe hat kann man natürlich physikalisch/technisch untersuchen ... ob man danach glücklicher ist wage ich zu bezweifeln

    so lang das Kerzenbild stimmt und die Spiele an den Ventilen stimmen ist diese Diskussion so überflüssig wie ein Kropf

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #15
    Hi
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ist jetzt ne Theorie aber ein Ventil mit weniger Spiel öffnet etwas früher als das Parallele AV und bleibt länger offen, also weniger lang am kühlenden Sitz.
    Da könnte man aber auch vermuten, dass ein Ventil mit engerem Spiel weiter öffnet, so das Gemisch leichter strömen kann und deswegen kälter bleibt.
    Ansaugseitig betrachtet verbessert sich bei engerem Spiel die Leistung (sogar messbar; längere Öffnungszeit)

    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    die Gabelhebelkonstruktion ist Mist darüber sind wir uns alle einig
    Da bin ich offensichtlich nicht "alle"
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    .. nur so kann man jadoch unterschiedliche Schaftlängen in de Griff bekommen
    welche unterschiedlichen Schaftlängen?

    gerd

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #16
    @gerd, es ist ja nur ein lauter Gedanke .
    Nur Auslassseitig. Da nur dort weiß. Länger offen heißt zuerst kommt durch den etwas größeren Spalt das heiße Abgas, der Teller verweilt auch etwas weniger lang auf dem kälteren Kopf, aber was wären 1 %?
    Ansaugseitig betrachtet wäre es ja dadurch kälter. Kannst du es rechnen? Homeopatisch vl.
    Einen Grund muss es haben.
    @ Tom, du machst es dir einfach. Die, die schon einen Ventilabriss mit folgendem Motorschaden hatten, denken weiter, weil genau das weißere Ventil lieber abreißt.
    Die Ventilschäfte sind exakt gleich lang. Da geht es nur um die Anlenkung zum Stößel über "Eck"

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #17
    Hi
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Da geht es nur um die Anlenkung zum Stößel über "Eck"
    Ja und? Die Lagerung ist doch breit genug, die Steifigkeit ausreichend. Interessant sind da eher die "1000" Bauteile zwischen Ventil und Nockenwelle, die "1001" zwischenliegenden Verschleissstellen, und die Materialpaarung Tassenstössel/Nockenwellenlagerbock.
    gerd

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #18
    "Tom: die Gabelhebelkonstruktion ist Mist darüber sind wir uns alle einig .. nur so kann man jadoch unterschiedliche Schaftlängen in de Griff bekommen"

    @Gerd: meine Antwort ( Lagerung über Eck ) bezog sich auf das obige.
    Mir ist die Lagerung bis 8200 -1/ min gut- jahrelang schon. Er meinte das sei Mist.
    Ich denke es gibt bessere steifere Lösungen, die neuen Modelle haben sie, aber auch nicht ohne Nachteile.
    (Für den Drehmomentverlauf der Alten mittenbetont, war der Gabelhebel nicht verkehrt.)


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Komisches Geräusch linker Zylinder
    Von Christian RA40XT im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 14:28
  2. sehr laute Geräusche linker Zylinder
    Von Mogli#44 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 06:53
  3. Rasseln Linker Zylinder
    Von GS Runner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 22:38
  4. Suche Alu-Schutz linker Zylinder 1200er Adventure
    Von JEFA im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 17:25
  5. Linker Zylinder macht Geräusche (tickert)
    Von Sunsurfer_81 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 10:54