Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

Welches Motoröl kriegt Eure Q und wieviel Öl verbraucht sie?

Erstellt von billy, 14.08.2005, 12:52 Uhr · 64 Antworten · 40.152 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #11
    Die Meinungen übers Öl gehen auseinander, die über das Wetter und die über Religion auch. Und dennoch hab ich weder Angst vor Regen oder vor Kirchen. Nichtmal vor ner Moschee.
    Warum also wegen Öl Aufhebens machen?
    Ich kippe Polo-Plörre da rein, ab und an bekommt mein Töff Motorex - immer 20w50 (glaub ich - einfach das, was mein Mech auch reintut).
    Keine Probleme.
    Und wenn ich meinen Mech, einen BMW-Spezi, zitieren darf: Etliche Fahrer lesen den Ölstand falsch ab, weil erstens manchmal das Öl nicht richtig zum Schauglas zurückläuft und weil sie 2. irgendetwas anderes falsch machen, was ich wieder vergessen habe. Das mit dem miesen Rücklauf sei ein 1100-Problem, welches nie wirklich behoben werden konnte.
    Jedenfalls sei es absolut sinnvoll, die Messung etwas später zu wiederholen, wenn ein plötzlicher Ölverlust "messbar" ist, ohne dass irgendwo Austrittsstellen zu sehen sind. Dies hat bei mir massive Unterschiede zutage gebracht! Messung 1: Kaum noch ÖL! 10 km weitergefahren, gepinkelt, kurz getrunken, dann nochmal gemessen: Normaler Ölstand wieder da...
    Seit dieser Erkenntnis ist zwischen den Serviceintervallen kein Nachfüllen mehr nötig gewesen.

  2. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #12
    Hi

    Bislang und weiterhin versuche ich immer ein 50er Öl zu verwenden. Sei's 10/50 oder 20/50, Mineral und Teilsynthetisch. Da im Urlaub ein 20/50er im Literpack fürs Nachfüllen unmöglich zu finden ist, nehm ich immer eine selbstbefüllte Plastikflasche voll mit. Vor dem Urlaub 3/4 aufgefüllt komme ich so immer mit Rest im Schauglas nach Hause.

    In den SuperU Läden Frankreichs wird ein 10/50er Teilsynthetisch in der Literflasche verkauft. Da halt ich mich dann dran, wenn's nach Westen geht.

  3. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    300

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Die Meinungen übers Öl gehen auseinander, die über das Wetter und die über Religion auch. Und dennoch hab ich weder Angst vor Regen oder vor Kirchen. Nichtmal vor ner Moschee.
    Warum also wegen Öl Aufhebens machen?
    Ich kippe Polo-Plörre da rein, ab und an bekommt mein Töff Motorex - immer 20w50 (glaub ich - einfach das, was mein Mech auch reintut).
    Keine Probleme.
    Und wenn ich meinen Mech, einen BMW-Spezi, zitieren darf: Etliche Fahrer lesen den Ölstand falsch ab, weil erstens manchmal das Öl nicht richtig zum Schauglas zurückläuft und weil sie 2. irgendetwas anderes falsch machen, was ich wieder vergessen habe. Das mit dem miesen Rücklauf sei ein 1100-Problem, welches nie wirklich behoben werden konnte.
    Jedenfalls sei es absolut sinnvoll, die Messung etwas später zu wiederholen, wenn ein plötzlicher Ölverlust "messbar" ist, ohne dass irgendwo Austrittsstellen zu sehen sind. Dies hat bei mir massive Unterschiede zutage gebracht! Messung 1: Kaum noch ÖL! 10 km weitergefahren, gepinkelt, kurz getrunken, dann nochmal gemessen: Normaler Ölstand wieder da...
    Seit dieser Erkenntnis ist zwischen den Serviceintervallen kein Nachfüllen mehr nötig gewesen.

    Ein herrliches Thema: Ölstandskontrolle
    Kontrollieren des Ölstandes bei Senkrecht stehendem Mobbed und nach Abkühlen des Motors ergibt bei mir immer reproduzierbare Ölstände.
    Ölstandskontrolle muß man bei einem Japaner übrigens normalerweise gar nicht machen. Diese Zeremonie wurde von BMW-Fahrern zum heiligen Ritual erhoben, das absolut notwendig ist, bei jeder Pause und allerspätestens nach 150 gefahrenen Kilometern durchgeführt werden muß und üblicherweise eine mehrjährige Erfahrung (in aller Regel einer darauf spezialisierten Fachwerkstatt und eines speziell dafür bei BMW ausgebildeten Mechanikers, des sogenannten Schmiermaxe) bedarf

    Ich kauf mein Öl bei Tante L**ise und ich seh nicht die Notwendigkeit, wegen eines Preisunterschiedes von einer oder zwei Schachtel Zigaretten auf 4 Liter Motoröl auf eine langjährige Zufriedenheit zu verzichten und was Neues auszuprobieren.

    Ein Bekannter fährt seit Ewigkeiten (mittlerweile wohl so über 100Mm) Auto- oder LkW-Öl in seiner Suzi - und was soll ich sagen: die Ölbad-Kupplung funktioniert immer noch und der Motor ist auch noch der Erste. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Amen

  4. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    34

    Standard

    #14
    Hatte bei meiner Q auch immer das Problem wegen übermässigem Ölverbrauch. Kaum mal 300-400km gefahren, war das Schauglas wieder leer. Hab dann hier im Forum Rat gesucht und zunächst mal gelernt, wie der Ölstand richtig abgelesen werden muss.
    Der Ölverlust war aber nach wie vor da, hab dann mal weitergesucht und gelesen, dass (wie auch in der Anleitung beschrieben) ein mineralisches 20W-50 von BMW empfohlen wird. Hab dann mal den darauf angesprochen, der meinte aber nur, das bringe nix, zudem hätten sie das Öl gar nicht an Lager. Hab dann mit Castrol Schweiz telefoniert und mir sagen lassen, wo es dieses Öl zu kaufen gibt und hab's dann dem gleich mitgeliefert beim Ölservice.
    War angenehm überrascht, als das Schauglas immer gleich voll war, so als würde die Q gar kein Öl mehr nehmen. Nach dem letzten Ölwechsel habe ich total 1100km zurückgelegt und bin am Sonntag von den Motorrad Days nach Hause gekommen - Fazit: Ölverbrauch 0.25L auf 1100km - damit kann man leben, kann dieses Öl also nur empfehlen.
    Gruess Peach

  5. Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    #15
    Hallo,

    was du Peach geschrieben hast, kann ich voll bestätigen. Immer wen meine vom freundlichen kam, war nach ein paar hundert km das Öl weg. Das lag eindeutig am synthetischen Öl. Ich fahre nur noch ganz normales 10W40 oder ähnlich Noname. Damit ist der Ölverlust fast null. Und sie hat damit ihre 110 tkm geschafft.

    mattse

  6. supermotorene Gast

    Standard

    #16
    Mahlzeit, 20 W 50 von Polo, Ölverbrauch 0,25 l auf 1000km ( max), hauptsächlich aber erhöhter Ölverbrauch wenn nicht korrekt abgelesen wird und dann zuviel eingeüllt wird.

  7. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    70

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    Motul Motorradöl 20W50 - grade wieder 3,7 Liter eingefüllt...
    dito!

    Ölverbrauch vernachlässigbar!

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.192

    Standard

    #18
    Hi

    Ich fahr 20W50 und hab nach ca 7Tkm ca 1,5l nachgefüllt, is halt soo.

    Gruß Bernd

  9. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #19
    Hallo,
    10W40 teilsynthetisch noname von KFZ-Zubehör. 5 Liter für 10 Euro (kaufe mit 'nem Kumpel in 60 Liter Gebinden). Ölwechsel alle 10.000 km bzw. einmal jählich. Nachfüllen zwischen den Ölwechseln: nix

  10. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    15

    Standard

    #20
    Hallo billy,

    20w-50 von Louis. Verbrauch ist 1 Liter auf 10000 km bezogen auf eine 1994er 1100 GS mit 130.000 km.

    Gruß Martin


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Öl braucht Eure GS
    Von Macsteve im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 19:56
  2. Was verbraucht Eure GS ?
    Von frank69 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 23:00
  3. Wieviele Kalorien verbraucht unser Hobby?
    Von ssonntag im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 07:47
  4. Welches Topcase? Eure Erfahrungen
    Von Commander.S im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:28
  5. wieviel haben eure GS so gelaufen??
    Von ovp68 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 13:00