Ergebnis 1 bis 4 von 4

Wellendichtring Leerlaufschalter wechseln

Erstellt von schon50, 01.03.2014, 14:33 Uhr · 3 Antworten · 638 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard Wellendichtring Leerlaufschalter wechseln

    #1
    Hallo zusammen,

    kurz die Getriebe Odyssee meiner 97er 11er GS mit jetzt 123.000km:

    Wegen eines undichten Wellendichtrings war mein Gtriebe beim Händler, wo alle Dichtringe getauscht wurden. Kurz darauf wurde die Schaltwelle immer häufiger "fest", besonders aus dem dritten Gang war kein Herunterschalten mehr möglich.

    Da mir das Motorrad ans Herz gewachsen ist wollte ich daraufhin dem Getriebe etwas Gutes tun und brachte es zu einem bekannten Spezialisten im Stuttgarter Raum, wo es vollständig überholt wurde.

    Ergebnis nach etwa 10.000km Fahrstrecke: Das Getriebe hat im Leerlauf bei eingrückter Kuppling erhebliches Losräderrasseln, was ich gerade noch akzeptieren könnte.
    Seit einiger Zeit ist jedoch leichter Gertiebeölverlust erkennbar. Ich konnte heute endlich die Schwinge ausbauen, die Undichtigkeit ist am Neutral- btw. FID-Schalter. Nachdem ich beide Schalter abgenommen habe, läuft das Öl in stetigem Rinnsal heraus.

    Ich gehe davon aus, dass der Wellendichtring defekt ist. Kann dieser von außen erneuert werden?

    Ich krieg langsam die Krise, wenn ich das Gertiebe jetzt zum 4.Mal aus- und einbauen muss.

    Danke für Eure Unterstützung.

    Gruß Uwe

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Uwe.
    Sitzt auf dem Kombi-Schalter nicht nur ein O-Ring?
    Auf Arbeiten am Getriebe gibt es i.d.R. doch auch Gewährleistung oder ist das schon länger her?

  3. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #3
    Hallo Hermann,

    danke für Deinen Hinweis. Ich habs mir nochmals genau angesehen- im Leerlaufschalter sitzt ein Wellendichtring 10x22x6. Den gibt es als Ersatzteil, ich werd ihn zusammen mit dem O-Ring wechseln.

    Der Umbau war erst letztes Jahr, ich scheu mich halt vor dem Aufwand, das Gertriebe schon wieder auszubauen. Vielleicht reicht ja der Wellendichtring.

    Gruß Uwe

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #4
    Hallo Uwe,

    ich nehme an, Du warst bei Herrn Kayser in Weinstadt? Dem Getriebeguru mit beeindruckender mechanischen Werkstatt.

    Dem hab ich vor gut 4 Jahren beim km-Stand 33000 mein 1150er Getriebe gebracht, weils seltsame Geräusche verursachte.
    Nach der Totalzerlegung des Getriebes wurden sämtl. Lager und Dichtringe erneuert. Ansonsten war mein Getriebe wohl in Neuzustand. Nach der Rep. durch Herrn Kayser ließ sich das Getriebe schalten wie Butter. Das peinlich exakte Distanzieren der Wellen durch den Meister war tatsächlich spürbar.

    10000 km später lief Getriebeöl aus dem Getriebeausgangslager über den Auspuff. Der Wellendichtring dieses Lagers war hinüber. Konnte ich nach Demontage der Schwinge selbst wechseln, war kein ganz großer Act. Sicher hätte noch Garantie bestanden, aber den Ring selbst zu wechseln war wesentlich weniger Aufwand, als das ganze Getriebe wieder raus zu operiern und auf die Ladentheke zu stellen.

    Weitere gut 30000 km danach fing ein Getriebelager an zu singen, ein Lagerschaden deutete sich an. Daraufhin hab ich das Getriebe gegen ein günstiges gebrauchtes aus der Bucht getauscht und seither ist Ruhe. Derzeit 125000 km, toitoitoi!

    Soweit meine Erfahrungen mit Herrn Kayser. Gaaanz billig war seine Rep. jedenfalls auch nicht...


    Zu Deinem undichten Wellendichtring: Der ist zwar deutlich kleiner als der vom Getriebeausgang, trotzdem dürfte sich auch der problemlos von außen mit zwei eingedrehten feinen Spax-Schrauben ziehen lassen. Vor dem Einsetzen des neuen Rings die kantige Welle bspw. mit Silikondichtband vom Gas-Wasser-Schei...-Installateur umwickeln und gut einölen, damits keine Riefen im neuen Ring gibt.

    Wünsche erfolgreiches Repariern und problemlose Saison.

    Grüße vom elfer-schwob


 

Ähnliche Themen

  1. Beim Wellendichtring Gabel wechseln auch die "Buchse" wechseln?
    Von LusfazZ im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2014, 12:01
  2. Leerlaufschalter wechseln
    Von schon50 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 08:28
  3. Getriebe Wellendichtring wechseln
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 07:36
  4. Bremsbeläge wechseln EVO-Bremse
    Von qpeter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 09:35
  5. Federbein mal schnell wechseln??
    Von Peter im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 18:13