Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Weltreise mit GS 1100

Erstellt von Jojo1987, 10.02.2015, 13:56 Uhr · 37 Antworten · 6.040 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    58

    Standard

    #31
    Hab ne SP42 Kicker
    Ich fahr die SP44 Kicker. Die GS ist mittlerweile mein (abgemeldetes) Schrauberhobby, der "Schrotthaufen" wird ganzjährig gefahren...

  2. Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    #32
    HI ich würde meine 1100 gs bj 99 einfach tanken und losfahren, der REST wird sich geben.

    LG Hausi

  3. Registriert seit
    01.04.2004
    Beiträge
    105

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Hausi Beitrag anzeigen
    HI ich würde meine 1100 gs bj 99 einfach tanken und losfahren, der REST wird sich geben.

    LG Hausi
    Genau, man kann ja nicht auf jeden eventuellen Defekt gerüstet sein. Wenn man zuviel überlegt, wagt man(n) es nie !!


  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #34
    wenn eine gewisse Halbwertzeit überschritten ist sollte man sich trennen, denn dann werden alle BMW's teuer.
    Es artet Schraubertechnisch aus und dank der günstigen Teile wird es uninteressant, zeitlich und Geldtechnisch.

    Für's fahren reicht ein Draht und ein Zündkontakt.

  5. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #35
    Tach allerseits,
    sicher von Vorteil, eine Q ab Mj. 97 zu haben bzw. zu kaufen. Da ist die Unanfälligkeit z.B. des Getriebes deutlich verbessert, viele 'Kinderkrankheiten' sind kuriert. Man kann natürlich die Frage stellen, wenn es Macken am HAG gibt, ob eine Instandsetzung lohnt. Ich würde für mich die Frage eindeutig mit 'ja' beantworten.
    Meine Q ist gerade 17 geworden (so lange habe ich sie auch), hat allerdings erst knapp 48 tkm auf der Uhr. Läuft wunderbar und macht mir immer noch so richtig Spaß. In den letzten Jahren wieder vermehrt. Hat auch damit zu tun, für dieses Hobby wieder mehr Freiräume und Lust darauf zu haben.
    Geplant für dieses Jahr: Region Gardasee und eine Reise kreuz und quer durch Polen, ggf. bis nach Königsberg. Vorher - dann ist ohnehin auch die Zeit dazu gekommen - wird eine Inspektion gemacht. Selber. Geht m.E. sehr easy. Aber mehr mache ich dann auch nicht. Es sei denn, dass sich bis dahin noch eine Notwendigkeit ergeben sollte.
    Und natürlich, Tom, ist es ein Unterschied, ob ein Fahrzeug gerade eingefahren ist oder >230 tkm wie Dein Donnervogel gelaufen hat.

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    wenn eine gewisse Halbwertzeit überschritten ist sollte man sich trennen, denn dann werden alle BMW's teuer.
    Nö man sollte erst ab einer gewissen Halbwertzeit einsteigen, weil dann der enorme Wertverlust eines Neufahrzeuges weg ist und die Kiste nicht zum Erhalt der Garantie ständig auch ohne Defekte in die Werkstatt muss (was auch keine Defekte verhindert siehe Zeitschriftentests). Meine Formel: Ab 100.000 km ein Fahrzeug kaufen und es verkaufen, bevor es in Bereiche kommt, in denen üblicherweise Motorschäden auftreten:

    Keine Probleme mit der LC seit...

  7. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #37
    Ich versteh den Link nicht.

    Erklär mal ...

  8. Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    92

    Standard

    #38
    Hallo,

    wenn mal alle Beiträge liest wird die Entscheidung wohl immer schwieriger, also setz ich noch einen drauf.

    Erst mal würd ich mit dem Motorrad fahren, mit dem ich vertraut bin und das ich kenne. Die 1100-er würde ich der 1150-er vorziehen, die 1150-er hat keine nennenswerten Vorteile.
    Die 1100-er ist viel weniger reparaturanfällig als die alten 2-Ventiler, aber die reparieren sich leichter. Wenn man sich Kardan vorher anschaut und er ist o.k. wird er auch halten. Die üblichen Verdächtigen kann man mitnehmen Rotor bei der 2 V z.B. Das meiste, nicht alles ist unterwegs zerlegbar, aber mit jedem Moped kommst du irgendwann an Grenzen und alle Teile kannst du auch nicht mitnehmen, weniger ist mehr.
    Hallgeber und Benzinpumpe bei er R11 habe ich immer dabei ist aber wie alles andere nach 175000 km noch nie kaputt gegangen!
    Ölfeste Kupplung habe ich an der 2 V selbst eingebaut, da ist ein undichter Wellendichtring dann auch keine Katastrophe.
    Die Leitung zur Zündung bei der R11 knickt im Lauf der Jahre und dann ist ein Kabel oder auch mehrere durch. Dann gibts undefinierte Unterbrechungen der Zündung, meist beim Lenkeinschlag. Das kann man aber behelfsmäßig reparieren, ist nicht wirklich ein Problem. Damit fahr ich schon lange rum.
    Wenn die Batterie schlapp macht mußt du die R11 anschieben, was je nach Gelände ein Problem sein kann. Kickstarter hat nur noch die 2V. Bei der 4V hilft ein Starthilfekabe und ein spezieller Anschluss.
    Das ABS macht normalerweise keine Probleme, sofern die Batterie i.O. ist, wenn es nicht anläuft ist das aber kein Problem, dann fährst du eben ohne ABS, bremsen tut sie natürlich trotzdem, da muss man keine ohne ABS kaufen.
    Das mit dem Getriebe wurde ja schon mal geschrieben, ab 98 sollte es keine Probleme mehr gaben, da waren die 2V Getriebe nicht so haltbar. Die kann man aber auch mal neu lagern, am Besten bei einem Spezialisten.
    Gerne geben die Valeo Anlasser auch mal den Geist auf wegen abgefallener Magnete im Stator. Kann man vorsorgen. In der 2V ist mit Kickstarter der Anlasser nicht lebensnotwendig.
    Also über die Technik könnte man noch seitenweise schreiben. Das letzte mit was ich fahren würde sind R 12 Gs oder die aktuellen kleinen GS. Da kann man noch weniger selbst schrauben. Am Besten du zerlegst die eigene mal vorher, dann kennst du sie auch und kannst auch gleich alles kontrollieren.

    Im Gelände fährt sich die 2 V immer noch deutlich leichter als die 4 V, aber die Grenze ist meist nicht das Motorrad, sondern der Fahrer.

    Alternativ Suzukis DR 650, aber nicht alle Baujahre.

    Aber wie gesagt, BMW nehmen, losfahren und nicht so viele Bedenken spazieren tragen, das hilft. Alle Ersatzteile kannst du nicht mitnehmen und die die du dabei hast brauchst du meistens nicht.
    Für ernsthafte Probleme gibts auch keine Pauschalvorsorge. Vielleicht noch einen weltweiten Schutzbrief für manche Fälle.

    Grüße vom Deichselhirsch


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1100 GS + R 850 GS GS 1100 in Top Zustand mit knapp 24000km
    Von cobra-snake im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 07:32
  2. Biete schwarze GS 1100 Baujahr 1998 mit 26000 Km
    Von GS 1100 Rallle im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 09:31
  3. Angebot GS 1100 Bj 1998 mit 26500 KM
    Von GS 1100 Rallle im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 14:47
  4. Problem mit Blinker 1100 GS
    Von fhoegl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 20:03
  5. Suche GS 1100 Bordmappe mit Bedienungsanleitung
    Von cosmo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 16:36