Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Widerstands-Tuning/Kaltstartanreicherung...

Erstellt von Gaertner, 10.06.2018, 13:12 Uhr · 18 Antworten · 1.190 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    577

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von bmwfahrerr100rs Beitrag anzeigen
    Ich verstehe . Du kannst das eventuell mit einem PTC oder NTC Widerstand automatisieren .
    Also themperaturveränserliche Widerstände .
    Je nach dem die Kaltstartphase am Anfang niederohmig und dann hochohmig sein soll .
    Bzw umgekehrt .
    Ah, jetzt ja! Einen NTC, was der Temperaturfuehler Luft ja schon ist, mit einem weiteren NTC oder einem PTC tunen? Interessanter Vorschlag ;-(.

    Waer's da nicht besser sich gleich einen optimierten NTC handschnitzen zu lassen und den ins Gehaeuse vom NTC auf dem Luftfilterdeckel einzubauen?

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  2. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    893

    Standard

    #12
    Hallo Karl-Heinz,

    ja, es ist garnicht so einfach...

    Ich möchte nach dem Start dem Luftemperaturgeber mit einem 10kOhm-Woderstand vortäuschen dass es draußen kälter ist... Daraufhin fette die Motronic etwas an, mein Motor läuft bis zum Erreichen der Betriebstemperatur (5 Balken) wesentlich besser, nicht schneller. Die Betriebstemperatur wird vom Motortemperaturgeber gemessen. Ich könnte den Widerstand nun von Hand abschalten bzw. kurzschliessen, da mit Erreichen der Betriebstemperatur der Motor meiner GS mit Widerstand schlechter läuft, wahrscheinlich überfettet.

    Das Abschalten bzw. Kurzschließen des Widerstandes soll initiiert werden vom Motortemperaturgeber, nicht vom Ansauglufttemperaturgeber. Dazu stelle ich mit eine kleine Elektronik vor. Bin aber, wie schon erwähnt, nicht der wirkliche Elektronik Guru... 😂

    MfG Gärtner

  3. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    1.037

    Standard

    #13
    Du koenntest also an die FID Speisung unter dmm Tank gehen. Das Problem ist, dass der ausgegebene Wert analog ist, also Spannung linear (?) steigend zur Motortemp. Die Werte stehen garantiert auf Gerds Powerboxerseite. Wenn du jetzt ein Relais findest, dass bei der gesuchten Spannung (irgendwo im dreistelligen mV Bereich ...) schaltet hast du es doch?

    Lg flo

  4. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    332

    Standard

    #14
    Hy
    Eine Wheatstonesche Messbrücke könnte das auch realisieren .

    Grüssle
    Jürgen

  5. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    893

    Standard

    #15
    Hallo flo,

    so in der Richtung hatte ich gedacht. Gerd hat bei powerboxer leider nicht angegeben wie die Widerstände jeweils zur Temperatur bzw. Anzahl der Balken sind. Aber das lässt sich ausmessen.

    Ich denke es wäre einfacher z.B. einen Bimetallschalter am Motor zu befestigen, der bei einer gewünschten Temperatur schließt und den Widerstand am Luftemperaturgeber überbrückt. Ähnlich z.B. einem Schalter für den Kühlerventilator am Wasserkühler eines PKW.

    Hallo Jürgen,

    nach Deiner Messbrücke muss ich erst mal googeln 😎

    MfG Gärtner

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    13.819

    Standard

    #16
    Hi
    Zitat Zitat von Gaertner Beitrag anzeigen
    Gerd hat bei powerboxer leider nicht angegeben wie die Widerstände jeweils zur Temperatur bzw. Anzahl der Balken sind.
    Doch, hat er.
    gerd

  7. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    893

    Standard

    #17
    Sorry Gerd,

    die Sehschwäche nimmt zu... 😎

    Ich hatte nur im Text geschaut und nicht im Diagramm.

    Mea culpa 😊

    MfG Gärtner

  8. Registriert seit
    23.08.2016
    Beiträge
    40

    Standard

    #18
    So etwas ähnliches kann man fix und fertig kaufen:
    https://www.boosterplug.com/shop/cms-21.html
    Der Widerstand wird abhängig von der Umgebungstemperatur angepasst, um bei hohen Temperaturen nicht zu überfetten.
    Bei Fahrzeugen mit Katalysator wird der Effekt aber bei längeren Fahrten mit konstanter Geschwindigkeit durch die Abgasregelung wieder zunichte gemacht. In Fahrsituationen, in denen die Abgasregelung nicht greift, wirkt dann wieder der BoosterPlug.
    Ich hatte das in einer meiner R1100RT mal getestet. Es war etwas zu erkennen - messen konnte ich das nicht. Aber als wesentlich wirkungsvoller für die Laufkultur des Motors hat sich der Einbau gepairter 1200-er ESD herausgestellt.

  9. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    893

    Standard

    #19
    Danke Stefan,

    diesen BoosterPlug hatte ich auch schon mal beäugt... Aber wenn Du selber sagst dass Tills 12er Düsen wesentlich mehr bringen. Ich habe die drin, nicht weil ich schneller fahren will. Die Laufkultur macht es aus. Und die bessere Laufkultur kann man messen im Rückspiegel: die Mundwinkel zeigen deutlich nach oben 😎

    MfG Gärtner


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. chip-tuning
    Von Maze im Forum Zubehör
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 16:56
  2. Geräusch-Tuning am original Dämpfer
    Von fratello im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 23:42
  3. Tuning
    Von JEFA im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 16:32
  4. GS Tuning abgeschlossen
    Von sepp im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 08:34
  5. Chip Tuning
    Von thilo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.10.2004, 21:32