Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84

Wo gehen bloß die Preise für die 850er und 1100er hin ...

Erstellt von Karima, 01.01.2016, 15:05 Uhr · 83 Antworten · 13.004 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ...und man kann sie falls nötig ganz einfach reparieren. Mit einer der wichtigsten Gründe beim Motorradkauf!

  2. Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    777

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ...und man kann sie falls nötig ganz einfach reparieren. Mit einer der wichtigsten Gründe beim Motorradkauf!
    was auch für die 11er noch zutrifft.
    Vielleicht etwas zeitaufwendiger als bei den 2-Ventilern aber noch selbst durchführbar.

    Die alte 100der ist von der Motorleistung mir zu langsam. Somit bleibt die 11er klar die 1. Wahl

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von m.a.r.t.i.n Beitrag anzeigen
    Habe mir letzten September meine Traum -11er gekauft.
    Hatte 38t echte KM, war top gepflegt - fast wie aus dem Laden , kein meßbarer Ölverbrauch.
    Erstzulassung 96, keine Gangspringer, kein KFR, neue Bremszylinderköpfe und neue Reifen waren drauf.
    Absoluter Originalzustand also vollkommen unverbastelt.
    OK - ABS zickt hin und wieder verlangt bei Kaltstart nach nem Neustart, aber funktioniert ansonsten einwandfrei.
    Keine Griffheizung und die Sitzbank ist noch im Originalzustand also etwas hart auf langen Touren, aber das kann ich bei nem Kaufpreis von 3400,- wohl verschmerzen.
    Gruß Martin
    3,4K habe ich für meine 11er auch bezahlt, allerdings war das vor vier Jahren und es war keine 96er, sondern eine 98er. Die Maschinen stand glänzend da, war jedoch nicht 100% original, sie hatte ein Givi-Windschild dran, eine Schalthebelverstärkung drauf und eine nachgerüstete Alarmanlage drin (die habe ich dann später deaktivieren lassen). Zwei Basteleien habe ich auch gefunden: Eine nachgerüstete Temperaturregelung für die Heizgriffe (mit Drehpoti) und eine elektronische Schaltung im Rücklicht, deren Zweck sich mir nicht erschlossen hat.

    Hauptunterschied zu deiner: Meine hatte keine 38 TKM drauf, sondern 75 TKM, die Reifen waren auch nicht neu.

    Seit dem Kauf bin ich jetzt 30.000 km damit gefahren. Das ABS-Problem mit dem Kaltstart hat mein Schrauber gleich grundsätzlich gelöst: Die Stromversorgung des ABS wurde ans Entlastungsrelais gehängt, so dass der ABS-Selbsttest erst dann stattfindet, wenn der Anlasser nicht mehr leiert. Die 1100 hat da einen Konstruktionsfehler, die Abschaltschwelle beim Selbsttest ist zu knapp bemessen. Deshalb sind schon zigtausende Batterien ohne Not auf dem Müll gelandet. Oft ist auch ein schwergängiger Anlasser mit verschlissenen Kohlen Schuld.

    Größte Außer-der-Reihe-Reparatur bislang war ein hängender Bremssattel links vorn, genauer: Die Folgen davon. Die Bremsbeläge haben sich einseitig abgenutzt und schließlich eine Scheibe kaputtgeraspelt. Na ja, nach 90 TKM darf sie vorn auch mal neue Scheiben haben.

    Eigentlich sind dreieinhalb Riesen für ein 20 Jahre altes Mopped ohne erkennbaren Sammlerwert zu viel Geld. Andererseits: Eine R1200GS mit ähnlich viel Kilometern wie deine kostet mindestens das Doppelte - und ist nicht unbedingt doppelt so gut. Und ich habe mal Preise für eine Honda Varadero nachgesehen, die werden auch nicht gerade verschenkt.

  4. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #44
    Ich darf gar nicht nachrechnen ... aber ich freue mich an der Maschine und wenn sich jemand genauso darüber freuen möchte ... dann helfe ich suchen.

    Wie schon wo anders geschrieben, habe ich die Maschine nach ausgiebiger Probefahrt in sehr gutem Zustand mit frischem TÜV von einem Händler gekauft. Nach kurzer Zeit kamen folgende Posten auf mich zu:

    Bremsgeber hinten neu, Scheibe hinten neu, Beläge hinten neu, Stahlflex überall rein, Zündgeschirr neu, großer Service mit Ventilen und Riemen, Kupplung, Getriebe, Hinterachsgetriebe, alle Schwingenlager, Drosselklappenlagerung, Ansauggummies.

    Investiert habe nach nach Suche hier im Forum noch in Koffer, Topcase, Taschen für die Koffer, Lenkanschlag, Getriebeverstärkung, Ölkühlerschutz, originale Sitzbank, Prallschutz am Lenker, Touratech Seitendeckelchen ...

    Gesucht werden noch der Tasche fürs Topcase, Tankrucksack original BMW, Touratech Zylinderschutz, Ölwannenschutz mit Verlängerung und ein brauchbarer Sturzbügel. Und was mich besonders reizen würde, wäre ein wahlweise montierbares Triptec Beiwagenfahrgestell für meine 96er ... ohne Bremse mit Nabe für ein originales Hinterrad.

    Beste Grüße
    Hannes

  5. Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Karima Beitrag anzeigen
    Gesucht werden noch der Tasche fürs Topcase, Tankrucksack original BMW, Touratech Zylinderschutz, Ölwannenschutz mit Verlängerung und ein brauchbarer Sturzbügel. Und was mich besonders reizen würde, wäre ein wahlweise montierbares Triptec Beiwagenfahrgestell für meine 96er ... ohne Bremse mit Nabe für ein originales Hinterrad.

    Beste Grüße
    Hannes
    Da hast du aber ziemlich viel investiert in das alte Schätzchen. Manchmal ist ein Kauf beim Händler sogar die schlechtere Wahl.
    Gabs keine Händlergarantie? Wieviel hatte die Gute denn damals auf der Uhr?
    Ich habe das Zubehör bei der Maschine noch gar nicht aufgezählt , denn mit dabei waren BMW Koffer und BMW Tankrucksack plus neuer Luftfilter und neuer Riemen zum Austauschen, obwohl beides bereits neu verbaut war.
    Übrigens würde ich den Tankrucksack auch abgeben, denn ich habe einen mit Tankringbefestigung.
    Es handelt sich um den original BMW Tankrucksack mit den gelben Rändern komplett und in gutem Zustand.
    Bei Interesse einfach melden.

    Das ABS-Problem mit dem Kaltstart hat mein Schrauber gleich grundsätzlich gelöst: Die Stromversorgung des ABS wurde ans Entlastungsrelais gehängt, so dass der ABS-Selbsttest erst dann stattfindet, wenn der Anlasser nicht mehr leiert. Die 1100 hat da einen Konstruktionsfehler, die Abschaltschwelle beim Selbsttest ist zu knapp bemessen. Deshalb sind schon zigtausende Batterien ohne Not auf dem Müll gelandet. Oft ist auch ein schwergängiger Anlasser mit verschlissenen Kohlen Schuld.
    Vielen Dank für den Tipp, das werde ich mir mal genauer ansehen . Der Umbau ist wahrscheinlich eher etwas für den Fachmann, da meine Elektronkkenntnisse eher rudimentär sind.
    Klar hat die 11er Q auch einige Macken aber vieles kann man mit etwas Hilfe wie z.B hier im Forum selber machen und das schätze ich an unserem "Youngtimer"
    Ich bin jetzt 50 und wenn alles gut geht, fahre ich die Dicke bis zur Rente

    Gruß Martin

  6. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #46
    Hallo Martin,

    die Gute hatte damals 48000 Kilometer auf der Uhr und 2990 Euro gekostet. Gebracht hat der Händler mir die Maschine auch, waren etwa 200 Kilometer Fahrt für ihn. Ein wenig hat er dann noch im Preis nachträglich gemacht ... und was kommen kann mit 50.000 war mir sowieso klar. Nur das dann alles auf einmal gekommen ist, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber ich habe mit dem Peter einen super Schrauber, denn mir der Herrgott noch lange erhalten möge! Der hat dann alles für mich für passendes Geld gerichtet.

    Den Tankrucksack mit dem gelben Keder suche ich leider nicht, das Modell danach war mit grauem Keder für die späten 96er Modelle. Die Taschen für die Koffer und das Topcase wurden auch von gelbem Keder und streifigem Einsatz auf grau mit riffeligem Einsatz umgestellt.

    Mit besten Grüßen aus Franken
    Hannes

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von m.a.r.t.i.n Beitrag anzeigen
    Manchmal ist ein Kauf beim Händler sogar die schlechtere Wahl.
    Eigentlich immer. Der will im Gegensatz zu Privat ja noch was dran verdienen!

  8. Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #48
    Der Gebrauchtkauf ist schon eine Wissenschaft für sich.
    Und letzten Endes ist es natürlich immer ein Glücksspiel.
    Ich habe mich in 30 Jahren Motorradfahrerleben immer auf meinen Instinkt verlassen.
    Und wie es im Leben so ist, habe ich Anfangs erstmal Lehrgeld bezahlt.
    Instinkt ist gut - Erfahrung ist besser

  9. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #49
    Deshalb lag ich mit den Kilometern, dem Zustand und dem Preis nicht schlecht. Die Kilometer haben zum Zustand und zum Verscheiß gepaßt. Und der Preis hat ein wenig Spielraum für Reparaturen gelassen. Auch wenn alles zusammen jetzt bestimmt an den 7500 kratzt (oder gar darüber ist) werde ich für das gleiche Geld keine technisch bessere Maschine mehr bekommen.

    Was unseren ta-rider aber freuen wird, ist dass ich die Affentwin wieder komplett herrichten werde. An defekten und verschlissenen Teilen ist fast alles schon beschafft worden, denn eine fahrbare RD04 muss einfach erhalten bleiben.

    Beste Grüße
    Hannes

  10. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #50
    ... z.B. bei Wolfgang Kayser. Ich hoffe, er hat sein Geschäft noch. Wenn er Dein Getriebe überholt, hast Du Ruhe.

    Gruß Uwe

    Sorry, die Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr. 18


 
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Preise für die LC im Konfigurator
    Von Espaceo im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 22:52
  2. Welcher fällt nicht in die Kurve für die LC
    Von yamraptor im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.11.2014, 16:17
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 00:35
  4. Preise für die Schweiz?
    Von danfz6 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 10:54
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 01:19