Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Zündaussetzer

Erstellt von ivlknivl, 03.08.2008, 22:40 Uhr · 14 Antworten · 2.189 Aufrufe

  1. ivlknivl Gast

    Standard Zündaussetzer

    #1
    Hallo,

    gestern Abend, so auf den letzten 30 km, hatte ich mehrfach und in unregelmäßigen Abständen Zündaussetzer. Zumindest ist das meine Vermutung. Die Drehzahl ging für ca. eine Sekunde komplett zurück. So, als wenn der Motor aus ist. Danach war er dann gleich wieder da. Teilweise kann man das fast als stottern bezeichnen. Schade, dass man keine Geräusche schreiben kann.
    Im Stand oder bei der Beschleunigung gab es keinerlei Probleme.
    Die Störungen spielten sich bei ca. 3000 Umdrehungen ab. Der Gang war egal.
    Hat jemand nen Tipp was das sein kann?

    Danke und Grüße aus Bremen,

    Hartmut

  2. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #2
    Ist der Drehzahlmesser schlagartig auf "0" gefallen?

    Ich hatte mal einen Wackelkontakt an dem großen Stecker rechts vorne unterm Tank... Da ging das Motorrad auch ab und an aus. Und danach auch net wieder an.

    Aber das wirds wohl net sein, oder?

  3. Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    40

    Standard

    #3
    Hallo Hartmut,

    ich tippe auf den Krafstofffilter. Der sitzt bei der BMW im Tank. Wann wurde der das letzte Mal getauscht ??? Es kostet das Teil ca. 20 Euro und ist Bestandteil der Inspektionsintervalle.

    Gruß

    Stefan

  4. Registriert seit
    04.07.2007
    Beiträge
    104

    Standard Zündaussetzer

    #4
    Sieh´ Dir auch mal das Zündschloss an, wenn es eine 1100-er aus frühem Baujahr ist.
    Das Kabel, das unten ausm Schloss rauskommt, weist u.U. eine Knickstelle auf (Konstruktionsfehler - bei späteren Modellen geändert).
    Wenn Dein FID sich ebenfalls komplett/kurzfristig verabschiedet und/oder die Uhr auf "0" springt, könnte das die Fehlerquelle sein.
    Beim Versuch einer Reparatur bin ich gescheitert - kein Platz zum Neuverlöten der Kabel - habe dann notgedrungen ein neues Zündschloss eingebaut..

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    ... oder aber der Hallgeber fängt an, seine Mitarbeit einzustellen....

  6. ivlknivl Gast

    Standard

    #6
    Erst einmal vielen Dank für die Antworten.
    Der Kabelbaum am Zündschloß ist es nicht. Auch nicht der Stecker unterhalb vom Tank.
    Kraftsofffilter muss ich morgen noch prüfen. Hoffentlich nicht Hallgeber
    Dann ab zum

    Als der rechte Seitendeckel ab war, ist mir ein Kabel aufgefallen, dessen Ummantellung auf einige Zentimeter völlig verschlissen ist. Diese beiden Kabel, sind grün oder gelb oder beides, führen in einen Stecker, der fast senkrecht auf der Einspritzung sitzt. Ich weiß nicht, wofür der ist.
    Davor ist, glaube ich, die Kraftstoffdruckleitung.
    Könnte es sein, dass dieses Kabel auch solche Macken verursacht?
    Ich weiß im Mom auch nicht, wie ich das auf Bruch prüfen könnte.

    Vielen Dank und Grüße,

    Hartmut

  7. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #7
    Sitzt das Kabel auf der Einspritzdüse ?
    Dann gibt es der Düse das Signal wann und wie lange sie öffnen soll.
    Aber da Du ja erst ab 3000 das Problem hast, tippe ich auch auf den Hallgeber.

    Ist es lastabhängig ? Also nur beim Beschleunigen, bei starken Beschl. oder auch im Schub ? Beim Rollen.

    Was meinst Du mit die Drehzahl ging zurück ? Der Drehzahlmesser ? Oder ging der Motor aus ?

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #8
    Hi
    Der Kraftstofffilter ist es mit hoher Sicherheit nicht. Zum Ersten würde er nicht zu abruptem Aussetzen führen, zum Zweiten nicht schon bei 3000 U/min und zum Dritten habe ich bereits einige Filter aufgesägt und noch bei keinem einen Grund gefunden weshalb er derartig dicht sein sollte.
    Ich will nicht sagen, dass so etwas nicht vorkommen kann, aber es ist unwahrscheinlich. Da vermute ich mehr, dass beim Wechsel des Filters zufällig der wahre Grund beseitigt wurde.
    Liegt es nicht am Zündschloss und den Einspritzdüsen
    http://www.powerboxer.de/4V-11x0-Box...-Zylinder.html
    (weshalb in diesen Fällen nur bei 3000U/min??), dann tippe ich auf den Hallgeber
    http://www.powerboxer.de/4V-Hallschr...xx-testen.html
    gerd

  9. ivlknivl Gast

    Standard

    #9
    Und wieder was dazu gelernt

    Einspritzdüsenstecker.

    Das Kabel sieht irgendwie schei... aus. Zumindest ist die Ummantelung, wie ich ja schon geschrieben habe, an einer Stelle in Stücke gerissen.
    Da komme ich selber nicht weiter.
    Falls es das dann nicht ist, soll der dann auch noch den Hallgeber überprüfen.
    Werde später berichten was es war.

    Grüße, Hartmut

  10. ivlknivl Gast

    Standard

    #10
    Vor ein paar Tagen konnte ich die Q nun endlich aus der BoXer Werkstatt http://www.boxerbmw.de abholen. Sie läuft wieder wie geschmiert.
    Der Fehler konnte ausgelesen werden.
    Was ich allerdings vergessen habe mitzuteilen ist, dass sich während dieser Zündaussetzer auch die Öltemperaturanzeige verabschiedet hatte. Kein Balken bei rotglühenden Zylindern.
    Also, dieser Temperaturfühler (sitzt auf der rechten Seite am Motorblock) hat fehlerhafte Werte an die Elektronik geliefert. Das, was sich wie Zündaussetzer anfühlte, war dann wohl ein zu fettes Gemisch was permament an die Kolben gelangte.
    Grüße, Hartmut


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündaussetzer
    Von BMW-Wurz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 23:48
  2. Zündaussetzer?
    Von Sires im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 11:02
  3. Zündaussetzer im Lehrlauf
    Von sukram im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 22:51
  4. Zündaussetzer
    Von Doro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2008, 16:31
  5. Zündaussetzer bei ca 3000 U/min
    Von uweloe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 11:06