Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Zündschloss ausbauen ?

Erstellt von klaus1100, 03.09.2008, 12:34 Uhr · 15 Antworten · 11.312 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    5

    Unglücklich Zündschloss ausbauen ?

    #1
    Auf der Suche nach meinem defekten Rücklicht bin ich auf ein defektes Kabel am Zündschloss gestoßen. Direkt am Austritt aus dem Schloss war das Kabel abgebrochen und ein weiteres hing nur noch an zwei Drähten. Beim Versuch die Abdeckkappe zu öffnen ist mir dann das untere Teil vom Zündschloss herausgefallen (abgebrochen) uns jetzt habe ich nicht nur kein Rücklicht sondern alles ist tot. Kann mir jemand sagen wie man so ein Zündschloss ausbaut.Die beiden "Muttern" die von unten sichtbar sind lassen sich wohl nur festdrehen nicht aber los ?!

    Gruß klaus1100

  2. Registriert seit
    04.07.2007
    Beiträge
    104

    Standard

    #2
    Seitlich am Schloss gibt es eine Madenschraube, die es zu lösen gilt.
    Könnte mit Lack versiegelt und schlecht sichtbar sein, mal mit starker Lampe suchen....

    Ansonsten mal die Suchfunktion benutzen, zum Thema "Zündschloss" gab´s schon einige Beiträge....

  3. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #3
    Hallo Klaus,
    ich gehe davon aus, dass Du eine 1100 GS hast. Hier kann das untere Teil des Zünschlosses, das sog. "elektrische Teil", welches von der Schlüsselspitze gedreht wird, gewechselt werden. Zum Ausbau muss seitlich am Schlossgehäuse eine Madenschraube mit Schlitz, am besten mit einem Uhrmacher-Schraubendreher gelöst werden, dann kann das komplette Teil abgenommen werden. Der Stecker befindet sich unter dem Tank. Achte beim Einbau darauf, dem Kabel direkt am Schalter etwas Bewegungsfreiheit zu lassen, damit es nicht wieder bricht.
    Die BMW - Bezeichnung ist Zündlichtschalter, ET Nr. 61 32 2 306 103, brutto 60 EUR.
    Gruß Uwe

  4. Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    5

    Daumen hoch Danke

    #4
    Liebe gs1100´ter Freunde, Ihr habt mir sehr geholfen. Ich werde gleich morgen versuchen das Schloß auszubauen. Ich hoffe ich brauche keine weitere Hilfe.
    Gruß Klaus

  5. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard

    #5
    Hallo, da war bei mir auch gebrochen, der Austausch war einfach. Die Madenschraube sitzt in Fahrtrichtung rechts am Zündschloss. Meine war mit Lack versiegelt. Hab rausgekratzt - dann wars ein Kinderspiel.

    Gruß Rainer

  6. Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    5

    Unglücklich ... zu früh gefreut

    #6
    also die Madenschraube hab ich gefunden, war mit roten Lack versiegelt. Diese ließ sich auch leicht herausschrauben, aber das Schloß sitzt wie einzementiert. Ich habe sämtliche Schalterstellungen versucht. Auch nach oben oder nach unten gedrückt, nichts geht. Bevor ich Gewalt anwende versuche ich leiber noch einmal eine Info zu bekommen. Spielt der schwarze Kunststoffring oben mit den Schalterstellungen eine Rolle?? Frontal von vorne ist in dem kleinen Zündschloßgehäuse ein Bolzen oder ein Stift eingepreßt oder schraubt, kann das die Ursache sein ?? Wegen dem Kabel denke ich muß das Schloß doch nach unten heraus gehen, oder ?
    Gruß Klaus

  7. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #7
    Hallo Klaus,
    es wird nur das untere, weissgraue Plastikteil abgenommen und ausgetauscht. Dieses Teil ist der Zündschalter, in welchen die Schlüsselspitze eingreift und die entsprechenden Kontakte schaltet. Wenn die Madenschraube herausgedreht ist, geht das ganz leicht. Das obere, mechanische Zündschloss, in welches der Schlüssel gesteckt wird, bleibt völlig unangetastet.
    Also Madenschraube herausdrehen, Schalter nach unten abnehmen, Tank abnehmen (vielleicht reicht auch nach hinten ziehen), Kabel des Zündschalters bis zum entsprechenden Stecker verfolgen und Schalter austauschen.
    Gruß Uwe

  8. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard

    #8
    Jepp, genau so geht´s

    Viel Erfolg...........

  9. Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    112

    Standard

    #9
    Wie die Anderen schon schrieben, Zündlichtschalter geht wirklich "einfach" raus. Die Madenschraube muss aber weit genug heraus geschraubt sein! Wackel mal am Kabelanschluss und ziehe den Schalter daran nach unten, jetzt ist er eh schon hin, da kann nix noch mehr kaputt gehen.
    Mein Schalter hat das auch ausgehalten. Und ich sperre jetzt immer das Lenkschloss ab, nachdem ich gesehen habe, wie leicht und schnell man die GS ohne Schlüssel starten kann!
    gutes Gelingen, Gruß
    Michael

  10. Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    5

    Blinzeln Alles klar

    #10
    Uwe hatte den entscheidenden Hinweis, das weiß-graue Pastikteil. Da ich ja bereits die Kabel in den Händen hatte, konnte ich da ja nicht mehr dran ziehen. Es steckte nur noch das "äußere" Plastikteil, sozusagen die Hülle, in der Aufnahme. Mit einer Schnabelzange konnte ich es herausholen. Und dieses etwas an Plastik und 1m Kabel soll nun 60 Euro kosten?! Leider bringe ich die Kontakte nicht mehr zusammen. Zündung geht wieder, Frontlicht auch, aber Rücklicht nicht. Ein Kontakt oder Mitnehmer ist wohl verloren gegangen. Naja so hat man auch mal so ein Teil von Innen gesehen .
    Nochmals Dank an Alle und schöne Grüße aus dem Allgäu.
    Klaus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündschloss blockiert
    Von Mogwi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 18:00
  2. Zündschloss
    Von RRR_67 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 20:27
  3. Zündschloss
    Von ArmerIrrer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 08:53
  4. Suche Zündschloss r80/100gs
    Von gerryguitar im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 21:47
  5. Zündschloss
    Von gerryguitar im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 11:28