Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Zylinderbolzen gerissen/aus dem Motorblock gerissen

Erstellt von ShadowtheCrow, 17.03.2013, 14:09 Uhr · 35 Antworten · 4.306 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #11
    genauso fest wie er soll . . .gehe mal davon aus das Wasser mit dabei war, dann gibbet ne Kaltverschweißung vom Alu und dem Stahlbolzen und das war's

  2. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #12
    Ich habe noch eine andere Theorie.

    Wie schon geschrieben wurde sollen alle Bolzen bei einem frischen Zusammenbau, also mit neuen Dichtungen (am Zylinderfuss Dichtmasse, Zylinderkopfdichtung) erst 20Nm und dann jeweils mit 2x90° verschraubt werden.

    Ich bezweifel inzwischen sehr, das die 4 Bolzen Dehnbolzen sein sollen. Solche sehen anders aus, bei diesen ist der Schaft deutlich dünner als der Gewindebereich, um ein Abreißen im Gewindebereich zu verhindern.

    Daher gehe ich davon aus, das diese 2x90° die Dichtungen zusammen drücken sollen, immerhin wird damit das "Paket" 0,5mm zusammen gedrückt (die Gewinde sind 10x1, also 1mm Steigung pro Umdrehung).

    Wenn man jetzt aber nur diesen einen Bolzen neu Anziehen muss, weil man eben die Axialspiele eingestellt hat, dann muss man keine Dichtungen mehr zusammendrücken. Daher dreht man dann sofort gegen einen festen Wiederstand und hat so ein VIEL zu hohes Drehmoment. Deshalb ist dann das Alugewinde aus dem Motorblock gescheert. (Übrigens sieht der Rest Alu im Gewinde des Bolzens sauber ausgeschnitten aus wie mit einem Bohrer, Wasser oder Korrosion war da nicht mit im Spiel.)

    Wenn meine Überlegung stimmt, wäre das also ein Fehler im WHB. Ich werde das nachher mal mit der BMW Werkstatt besprechen...

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #13
    besprich ruhig, aber das ist kein fehler.
    diese anweisung gilt für alle 4v-boxer von 1993 bis mindestens 2009 ... DOHC weiss ich nicht.

    es ist aber bekannt, dass gerade die älteren 1100er zu problemen mit dem gewinde im block neigen.
    obs am alter oder am material liegt kann ich nicht sagen.

    eine reparatur mit gewindebuchse ist haltbarer als das originale gewinde.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #14
    Hi
    Ich würde TimeSert Buchsen anstelle der Helicoil einsetzen. Die brauchen auch nicht mehr "Fleisch", sind aber sicherer zu montieren.
    Und zwar an allen vier Bolzen.

    Wenn jetzt einer kommt und bemerkt, dass Helicoil sogar luftfahrtzugelassen sind, dann hat er Recht. Das liegt daran, dass zum Zeitpunkt der Zulassung nichts Anderes auf dem Markt war und die einzige Lösung bis dorthin "wechseln" hiess.
    Gewindereparatur
    gerd

  5. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #15
    Also... Ich hätte TimeSert bekommen können, aber nur als Komplettset. Und 250€ hab ich nicht!!!

    Ich setzte jetzt Helicoil ein, da es an den Stellen nicht Gasdicht sein muss. Außerdem habe ich früher damit auch gute Erfahrungen gemacht. Wenn auch bei einem Suzuki-Block von Anfang der 80er....

    Der BMW Werkstattmensch hat auch gesagt, dass das Buch schon korrekt ist. Wer weiß was der Vorbesitzer gemacht hat....

    Ich werde weiter berichten!

  6. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von ShadowtheCrow Beitrag anzeigen
    Mit den 180° bin ich mir sicher. Steht genauso im RHB und in einer online Beschreibung (den Link hab ich jetzt nicht hier) steht das auch so.

    Den Bolzen hab ich jetzt. Und alle Alu-Gewindegänge sind schön am Stahlbolzen. Ich habe also jetzt ein sauberes Loch ohne Gewinde im Motorblock.
    Morgen werde ich mir die Teile (Dichtungen etc) bestellen und dann den Bolzen wieder mit einem Helicoil-Einsatz einbauen.

    Ach ja, am linken Ventildeckel hat der Vorbesitzer eine Schraube auch überdreht.... noch ein Helicoil.....

    Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen will. Benutzen denn die Leute alle keinen Drehmomentschlüssel??
    Nur zur Anmerkung: Stahlbolzen können die Alu-Gwindelöscher durch Korrosion angreifen und zerstören.Es ist gut, wenn keine Feuchtigkeit eindringen kann.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #17
    Hi
    Zitat Zitat von Gelblichtbremser Beitrag anzeigen
    Nur zur Anmerkung: Stahlbolzen können die Alu-Gwindelöscher durch Korrosion angreifen und zerstören.Es ist gut, wenn keine Feuchtigkeit eindringen kann.
    Bei einem Zylinderstehbolzen eher unwahrscheinlich. Da soll ja auch kein Öl raus. Doch vielleicht könnte Wasser im Motoröl kondensieren, so den Helicoilstahl von innen angreifen und dann 15 mm weit am Gewindegang entlang durchrosten?

    Wenn man natürlich rechnet einen kompletten Werkzeugsatz von TimeSert kaufen zu müssen (und diese Tatsache bei HeliCoil unterschlägt :-)), dann ist es etwas teuer.
    Doch z.B. beim Reifenwechsel kaufe ich nicht erst eine Montagemaschine, sondern lass' es entweder machen oder benutze die Maschine einer befreundeten Werkstatt.
    Wer im Grossraum N/FÜ/ER über einzelne Helicoil, TimeSert oder ENSAT Anwendungen nachdenkt kann ja mal bei mir anfragen.
    gerd

  8. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #18
    Für Helicoil kann ich jeden Gewindebohrer nutzen und mit einer entsprechend präparierten Schraube das Einsetzwerkzeug ersetzen.
    Kosten: 12€

    Da die TimeSert Einsätze ins Alu gepresst werden, komm ich da um das Spezialwerkzeug nicht herum.
    Die Stehbolzen müssen aber nicht Gasdicht sein, daher brauche ich hier auch nicht einen so aufwändigen Gewindeeinsatz von TimeSert.

    Aufgrund des Wetters werde ich wohl erst am Donnerstag dazu kommen die Sache in Angriff zu nehmen...

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #19
    Hi
    Ich hätte nicht grad einen Gewindebohrer 11,6 x 1,25 herumliegen :-) (ausser im Kasten der Helicoileinsätze)
    Bzgl TimeSert hast Du (fast) Recht
    gerd

  10. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #20
    Helicoil plus hat gleiche Außen wie Innen Steigung.

    Das heisst ich schneide 12x1,5 für den 10x1,5er Bolzen. Das hat man liegen.... bzw man kann es überall für wenig Geld kaufen...


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsseil gerissen
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 20:06
  2. Kupplungsseil gerissen was nun?
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 07:52
  3. Schraube gerissen
    Von granada im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 18:34
  4. Kupplung gerissen?
    Von Luddiw im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 19:27
  5. Kupplungsseil gerissen
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:41