Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Zylinderköpfe - eine Wissenschaft für sich?!?

Erstellt von FP91, 24.10.2015, 12:18 Uhr · 30 Antworten · 3.214 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard Zylinderköpfe - eine Wissenschaft für sich?!?

    #1
    Hallo Leute,

    da mein rechter Kopf gestorben ist, suche ich händeringend einen neuen. Es ist eine GS 6/94.

    Das Problem: Es widerspricht sich ALLES!

    Aktuell habe ich 3 Köpfe:

    1. Den defekten originalen (TNr: 134 0 886) -> nirgendwo geführt
    2. Einen defekten zugekauften (TNr. 1 342 008) -> nirgendwo geführt
    3. Einen dritten montierten bei dem ich die Nr. nicht ablesen kann (rückseitig eingegossen, Dämlacken )

    Die rumschwirrende Zylinderkopfliste ist leider genau in dem Zeitrahmen in dem ich suche absolut unzuverlässig. Nur: Wo nach suche ich jetzt eigentlich? Die Kopfnummer die original drauf war finde ich nirgends. Original hat 9 Rippen, die Ventile kein Plan, das Teil liegt noch beim Instandsetzer.

    Grüße, Flo

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #2
    RealOEM.com - BMW Online Ersatzteilkatalog

    Dein Kopf hat (auch laut ETK) 9 Rippen. Wenn du also nach einem gebrauchten suchst, dann wäre das aus meiner Sicht genau das Merkmal auf das ich achten würde.
    Die Köpfe waren bei 850 und 1100 Motoren gleich, egal ob R, RS, RT oder GS, es gab nur über die Jahre eine Änderung (wann genau weiß ich nicht). Sofern du aber einen mit 9 Rippen hast/findest, dann baue ihn ein - er sollte passen.
    Nach den eingeprägten Teilenummern kannst du nicht gehen, sie wurden mehrfach geändert.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #3
    alle nummern, die auf dem kopf stehen, sind gussnummern, keine teilenummern.
    nach diesen zahlen kannst du nicht gehen.

    evtl ist es sinnvoll, ein zusammen passendes paar zu kaufen?

  4. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #4
    Hii VVB und Lars!

    Achso, das ist ja interessant. Wie krieg ich dann die Teilenummern raus?

    Also laut ETK gabs insgesamt 5 verschiedene Köpfe. Laut Liste gibts welche mit diversen Ventiltellerdurchmessern, diversen Schaftdurchmessern, verschiedenen Rippenzahlen?

    Mein Kopf hat 6mm Schaftdurchmesser und 9 Rippen. Tellerdurchmesser muss ich mal nochmal messen ...

    Zu zwei gleiche Köpfe: Recht hast du Lars, aber ich steck in die Karre nix mehr rein. Das wird mir zu blöd.

  5. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #5
    Hi

    Schau mal bei leebmann24.de da wirst du geholfen .

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Zu zwei gleiche Köpfe: Recht hast du Lars, aber ich steck in die Karre nix mehr rein. Das wird mir zu blöd.
    Ich bin mal so frei, obwohl ich nicht Lars bin...
    Schaft- und Tellerdurchmesser kann derjenige messen der dir den passenden Kopf verkaufen will, Rippen zählen ebenso.
    Will er das nicht tun, so ist er sowieso nicht der richtige Ansprechpartner (Verkäufer) für dich.

    Die richtige Teilenummer findest du im o.g. ETK. Sollte deine Maschine, so wie von dir beschrieben, Baujahr (nicht EZ!) 06/94 sein, so gilt das was ich verlinkt habe, ich habe die passende Seite nach deinen Angaben heraus gesucht.
    Ob man mit der Teilenummer etwas anfangen kann steht natürlich auf einem anderen Blatt. Wie du selbst bereits erwähnt bzw. bemerkt hast, ist die eingeprägte/eingegossene Nummer nicht zwingend mit der Teilenummer identisch, was die Suche freilich erschwert. Anhand der Maße sollte sich aber ein passendes Teil auftreiben lassen....

    Sofern dir das aber alles zu aufwändig, respektive zu unsicher sein sollte, dann ist es wohl vernünftiger du veräußerst das Moped so wie es ist und schaffst dir ggf. Ersatz an.
    Arbeiten am Motor sind nicht nur kostenintensiv sondern sollten auch mit äußerster Akribie durchgeführt werden. Wenn du keine rechte Lust darauf hast, dann lass es sein, denn die Gefahr ist relativ hoch einen Fehler zu machen der dich schlussendlich noch mehr Geld kostet als sein müsste. Demnach ist es günstiger mit der Sache abzuschließen und sich etwas anders, funktionstüchtiges, anzuschaffen.
    Bitte nicht falsch verstehen: Ich kann den Ärger sehr wohl nachvollziehen. Solch einen Schaden braucht kein Mensch.
    Je nach Zustand bzw. Ausstattung der Maschine macht es durchaus Sinn sie wieder flott zu bekommen. Das kannst du selbst vermutlich besser abschätzen als jeder andere hier. Mit Wut im Bauch geht aber sicherlich etwas schief, das solltest du bedenken.
    Wenn du dich also zu einer Reparatur entschließt dann mach es richtig und penibel.... oder eben gar nicht falls du "keinen Bock drauf hast".

    Was war eigentlich die Ursache für den Schaden?
    Sie muss 100% fest stehen und beseitigt werden, ansonsten ist der Tausch des Kopfes für die Katz!

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #7
    Hi
    Der ETK zeigt nur die ET-Nummern die derzeit als ET verkauft werden. Vor einigen Jahren konnte man die Historie noch nachverfolgen da auch alle Nummern angegeben waren die zwischenzeitlich durch ein jeweiliges Neuteil ersetzt wurden.
    Ob hiervon die Rede war weiss ich nicht 4V1 Zylinderköpfe der R850 / R11x0
    Sinnvoll ist es auf jeden Fall Köpfe der gleichen "Fertigungsstufe" zu verwenden
    In der "Teileverwendung nach Fahrzeug" erfährt man dann
    EtNralt………..; AT; EtNrneu……...; ……………………………………; Zusatz;
    1112 1341943; 01; 1112 1340877; Zylinderkopf 9 Rippen links Silber; 6 MM ;
    1112 1341944; 01; 1112 1340878; Zylinderkopf 9 Rippen rechts Silber; 6 MM ;
    1112 1341569; 04; 1112 1341831; Zylinderkopf 10 Rippen links Silber; ;
    1112 1341570; 04; 1112 1341832; Zylinderkopf 10 Rippen rechts Silber; ;
    0000 0000000; --; 1112 1341995; Zylinderkopf 9 Rippen links Silber; 5 MM ;
    0000 0000000; --; 1112 1341996; Zylinderkopf 9 Rippen rechts Silber; 5 MM ;
    0000 0000000; --; 1112 1342683; Zylinderkopf 9 Rippen links Silber; 5 MM ;
    0000 0000000; --; 1112 1342684; Zylinderkopf 9 Rippen rechts Silber; 5 MM ;

    "AT" = Austausch-Kennzeichen
    Diese Spalte ist nicht immer befüllt. Falls das unter "Teilenummer neu" angezeigte Vertriebsteil ein anderes Teil ersetzt, so wird hier die Ersetzungsbeziehung zwischen den beiden Teilen angezeigt.
    Folgende Werte können auftreten:
    "00" = beidseitig austauschbar
    "01" = rückwirkend austauschbar
    "02" = nicht rückwirkend austauschbar
    "03" = nicht belegt
    "04" = in Verbindung mit rückwirkend austauschbar


    Nützt Dir dann nichts wenn Deine Nummern vom Kopf abgelesen sind (hat Larsi erklärt)

    gerd

  8. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #8
    Hallo ihr beiden,

    danke euch erstmal. Gerds Liste scheint mir nachvollziehbar. Kann ich vom Ventiltellerdurchmesser auf den Schaftdurchmesser schließen?
    Das Problem: Um die Schäfte zu messen muss der Kopf zerlegt werden. Darauf hat, nachvollziehbar, kein Verkäufer Bock.


    @ VVB

    Schadensursache ist der Vorbesitzer/Montagskarre. Die Karre hatte vor 1000 Jahren einen Steuerkettenschienenschaden. Jemand (ich kenn ihn leider nicht) hat den Haufen damit gekauft, den Motor zerlegt und SEHR schlecht remontiert. Ich habe daher (in eingebautem Zustand ..) sämtliche Stehbolzengewinde im Block und auch sonst eigtl alles an Gewinden linksseitig erneuert.
    Danach fuhr der Haufen dann, tackerte (wie in sehr vielen Topics beschrieben) aber hart metallisch rechts. Nachdem ich ungefähr 20 mal Steuerzeiten, Innereien und V-Spiel überprüft habe und mir jeder krampfhaft, auch in diesem Forum, eingeredet hat es wären die Drosselklappen respektive "BMW normal" habe ich das Tackern erstmal ignoriert.
    Nach 4000km ging es mir aber so auf den Sack, dass ich prophilaktisch einen Kopf von Holger (Ameise 63) montiert habe, der aber zu dem Zeitpunkt schon über 230tkm drauf hatte. Damit war (und ist) Ruhe. Da der Kopf aber nun das zeitliche segnete, wollte ich zurück zum alten der sich dann als irreparabel gezeigt hat. D.h. Nocke hin, Tassen hin, Stößel hin, Ventile plattgeklopft.

    Da der Karren wohl das maximalste Montagsfahrzeug ist was man erwerben kann (ich hatte in fast 80tkm Japanern nicht 1/3 der Schäden, die der Haufen auf 20tkm aufweißt) hab ich keinen Bock da noch groß Geld reinzustecken. Verkaufen lohnt aber auch nicht. Oder gibst du mir 3000€ für den Schrotthaufen?

    Wie auch immer. Das Ding wird jetz billigstmöglich geflickt, ich brauch was zum fahren.

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #9
    Hallo,

    Flo, sag mal, was machst Du beruflich? Ich vermute mal , Du studierst was technisches. Ich habe schon viele Deiner Beiträge gelesen und daraus lese ich, das Du viel theorätisches Wissen hast und Dir die Praxis mit viel Improvisiren und Probieren erarbeitest, da das Geld fehlt.
    Ich würde Dir empfehlen, den Motor zu tauschen damit Du Ruhe hast. Es ist zwar viel Arbeit, ein Kopf ist schneller getauscht, aber ordentlich gepflegte Motoren halten ewig und sind nicht so teuer da wenig Nachfrage besteht. Ob Du nun mehrfach hinter einander ein paar hundert Euro investierst oder einmalig etwas mehr ausgibst, ist in Summe das selbe mit weniger Stress. So würde ich in diesem Fall handeln, es ist aber nur meine Meinung.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #10
    Hi
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    danke euch erstmal. Gerds Liste scheint mir nachvollziehbar. Kann ich vom Ventiltellerdurchmesser auf den Schaftdurchmesser schließen?
    Das Problem: Um die Schäfte zu messen muss der Kopf zerlegt werden. Darauf hat, nachvollziehbar, kein Verkäufer Bock.
    Ventildurchmesser kombiniert mit Rippenzahl sollte eindeutig sein.
    Wobei man den Schaftdurchmesser sehen kann wenn man ein Ventil betätigt. Zwischen 5 und 6 mm sollten dann auch Nichtfachleute unterscheiden können wenn sie sich eine 5-er oder 6-er Schraube zum Vergleich ansehen. Jemand der keine Schraube hat verkauft auch keinen Zylinderkopf.
    3000 EUR würde ich für keine 1100 geben. Nicht mal wenn sie ladenneu ist.
    gerd


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Song für die Offroad-Fans
    Von Sveno im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 20:07
  2. Gesundheitsreform ein Thema für Motorradfahrer?
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 18:52
  3. Ein Münchner stellt sich vor
    Von rainmoto im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 10:07
  4. Ein neuer stellt sich vor...
    Von kuhmann im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 13:29
  5. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44