Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

1150 GS - erfahrung mit conti tkc80 und trail attack?

Erstellt von heidemaf, 05.01.2009, 14:24 Uhr · 13 Antworten · 8.254 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    4

    Frage 1150 GS - erfahrung mit conti tkc80 und trail attack?

    #1
    hallo,

    muss an meiner gsa 1150 bald mal wieder reifenwechsel machen. wunderlich preist auf seiner page unter anderem den tkc80 und den trail attack an.

    der trail attack soll einen ausserordentlichen grip haben, wegen der speziellen wärmebehandlung während des produktionsprozesses und der abnehmenden härte von der reifenmitte zur schulter.

    der tkc80 ist ein stollenreifen, sieht geil aus, bin aber nicht sicher was grip und abriebfestigkeit auf der strasse angeht.

    irgendwelche erfahrungen?

    frank

  2. HP2Sascha Gast

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Hi Frank.

    Ich hab auf meiner Ex-1100 die Trail Attacks montieren lassen. Leider habe ich das Mopped ca. 700 km später abgegeben. Was mir aufgefallen ist: die CTAs haben einen regelrecht zur Schräglage verführt. Ich habe vorher bei weitem nie dieses sichere Gefühl in der Kurve gehabt; selbst wenn der Euter fast am Asphalt war. Das Einlenken und in die Kurve kippen geht fast wie von selbst. Mir hat er gefallen. Mit dem jetzt auf der Nachfolge-Q montierten Michelin Anakee (war beim Kauf als nagelneuer Reifen drauf) geht's zwar auch recht ordentlich. Dieses ganz sichere Gefühl vom CTA fehlt mir aber. Auch lenkt der Anakee nicht ganz so leicht ein.
    Mein nächster wird wieder der Conti. Zum Verschleiß kann ich beim CTA nix sagen.

  4. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    412

    Lächeln

    #4
    Hallo Frank
    habe mir letzten April den Trial Attack aufgezogen. Der Grip ist wirklich fantastisch. Das ABS meldet sich seitdem fast nur noch, wenn ich auf Schotter bremse.
    Kann ihn also nur empfehlen

  5. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    4

    Daumen hoch

    #5
    danke für eure berichte und emfehlungen. werde den trail attack definitiv in betracht ziehen beim nächsten wechsel.

    da ich meine q das ganze jahr fahre und über kein auto verfüge, scheint mir der tkc80 evt ein guter winterreifen zu sein für nass und mässig schnee.

    gruss
    frank

  6. HP2Sascha Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von heidemaf Beitrag anzeigen
    ...der tkc80 evt ein guter winterreifen zu sein für nass
    Naja, bei nur Nässe ist ein Reifen mit mehr aufliegendem Gummi wohl besser.
    Zitat Zitat von heidemaf Beitrag anzeigen
    und mässig schnee...
    schon eher.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #7
    Hi
    Wenn man ehrlich ist: Der TKC ist nicht für Schnee gemacht. Er bietet zwar Vortrieb wenn die Stollen greifen können, sobald es aber glatt wird ist er so schlecht wie alle anderen auch, weil einfach zu hart.

    Wenn bei Nässe viel Gummi gut wäre würden alle Fomel 1 bei Regen mit Slicks fahren.
    Es gab mal einen Test in "Motorrad" bei dem herauskam, dass der TKC bei Regen überraschender Weise genauso schnell war wie Tourance und Konsorten. Das deckt sich mit meiner Erfahrung.
    Direkt darauf folgende Tests hatten andere Ergebnisse. Ich will ja nicht vermuten, dass da Ermahnungen der Inserenten eine Rolle spielten.

    Doch auch bei Regen verhehlt der TKC nicht, dass er Stollen hat. Das Fahrverhalten ist "Stolle"! Allerdings kann man damit sehr flott unterwegs sein wenn man sich erst mal an das eigenartige Fahrverhalten gewöhnt hat. Da wiederum spreche ich der Mehrzahl der Tester den Willen ab. Wenn es sich nicht anfühlt wie ein Renn-Regenreifen, dann ist das nix. Wenn dann noch das "Gewackel" der Stollen dazukommt ist das gar nix.
    gerd

  8. Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    #8
    Hallo, bin schon beide gefahren und fahre z.Zt. den Trail Attak.
    Der TKC 80 ist im schweren Gelände Super, aber auf der Strasse etwas kippelig und gewöhnungsbedürftig, aber relativ gut in der Haftung. Der Verschleis recht hoch. Hat bei mir 2500 km gehalten(Sardinien)
    Der Trail Attak hat auf der Strasse gute Fahreigenschaften und man kann gute Schräglagen fahren. Haftung gut, Laufleistung wesentlich höher. Gruss ayse200
    P.S. Versuch mal den Heidenau Scout, der ist richtig gut

  9. B2
    Registriert seit
    28.06.2005
    Beiträge
    371

    Standard

    #9
    Kann Gerd nur beipflichten. Der TKC80 ist KEIN Winterreifen auch wenn er die M&S Kennung trägt.

    Vor 2 Jahren im Februar bei der Krystallrally in Norwegen war ein R1200C-Gespann aus Frankreich dabei, dass mit 165er Auto-Winterreifen auf allen 3 Rädern ankam. Auf dem Gepäckträger hatte der Typ 3 Cruiserfelgen mit TKC80 dabei.
    Für die "Samstags-Kracherei" auf den eisigen und verschneiten Straßen Norwegens bei -20 Grad, zog der Kollege aus Frankreich dann die 3 TKC80 aufs Gespann. Das Ergebnis war, dass er mit den TKC80 von dem Parkplatz auf dem er die TKC aufgezogen hat, nicht mehr wegkam, weil es eine kleine Anhöhe hochging.
    Die ganze Montiererei war umsonst. Er hat die Auto-Winterreifen wieder zurückmontiert und damit ging es dann wieder lustig weiter.

    Ich fand die ganze Nummer deshalb sehr spannend, weil ich des marzialischen Ausehens wegen auch dachte, der TKC80 würde jetzt alles in Grund und Boden stampfen. Gegenau das Gegenteil war der Fall.

    Der TKC80 ist für einen Winterreifen zu hart und ihm fehlt eben dass, was einen Winterreifen neben der bei niedrigen Temperaturen weicheren Gummimischung ausmacht, Lamellen.

    PS: Ich selber fahre bei solchen Events 3 x 185er Auto-Winterreifen mit Spikes auf dem Gespann



    __________________________________________________ __________________________________________________ _____________

    Was die niedrigen Laufleistungen betrifft die man dem TKC80 gerne nachsagt, kann ich da bei der Solo-GS nicht ganz mithalten.

    - Islandtour = 6.500 km = hat der TKC 80 gut mitgemacht, obwohl davon 2.800 km schnelle BAB An- und Abfahrt zur Fähre war
    - Russlandtour = 7.000 km = hat der TKC 80 gut überstanden obwohl das Hinterrad dann wirklich fertig war mit vorne massiv Sägezahnbildung.

    Für mich nach wie vor DER Stoppselreifen für die GS. Hatte mal kurzeitig den Karoo drauf, nachdem der mich aber nach 500 km auf trockenem Asphalt in der Kurve vom Mopped geschmissen hat, würde ich den nie wieder anfassen.


  10. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #10
    Hallo Frank !

    Ich habe auf meiner 1150 GS die vierte Garnitur Conti Trail Attack, nun den 2er aufgezogen und bin ( bis auf kleine Einschränkungen bei Nässe ) glücklich und zufrieden damit. Beste Haftnoten auf Asphalt in der Kurve, erlaubt Fußrasterkratzende Fahrweise, ohne in Grenzbereiche zu kommen. Der Reifen zeigt Grenzbereiche sehr gut an, läuft exzellent auch geradeaus bei allen Geschwindigkeiten und hält sensationell lange. Bei gleicher sportlicher Fahrweise, meist zu zweit mit Gepäck auf langen Touren hält er ca. doppelt so lange, wie der Tourance o. Ä. = vorne 17.000 - 20.000 km, hinten 12.000 - 15.000 km.

    Äußerst problematisch beim Trail Attack ist die Haftung auf mit Gußasphalt reparierten Flickwerkstrassen, da verhält er sich wie auf Schmierseife ! Sonst geht er auf nassem Asphalt gut und unproblematisch, Grenzbereiche zeigt er rechtzeitig an und wenn Du ihn gut kennst, fährst Du auch bei Nässe den meisten um die Ohren.

    Probleme hatte ich mit 3 Vorderreifen, einer war in sich unwucht und wurde kostenlos von Conti getauscht, einer bekam tiefe Risse entlang der Profilblöcke bei einer voll beladenen Tour auf schlechten Bergstraßen in Sizilien und entlang des Apennins, wurde von Conti gratis ersetzt und einer bekam entlang der Lauffläche böse Risse, da läuft die Reklamation noch.


    img_1024.jpg

    Insgesamt ein langlebiger und guter Reisegefährte, der auch leichtere und trockene Sand- und Schotterwege verträgt und Geldbeutelschonend, wenn Du höhere km Leistungen pro Jahr hast ( bei mir sind es 20 - 25.000 p.a. ).
    ... behalte den Vorderreifen im Auge...

    Für gemischten on / off road Einsatz empfehl ich Dir den Metzeler Karoo 3, den hab ich aber auf dem kleinen Schottermoped drauf ( 650 GS Sertao ), sehr gut auf Schotter, gut zu fahren im Trockenen auch auf Asphalt, bei Nässe Vorsicht !

    LG MiraculixSertao
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_1023.jpg   img_1024.jpg  


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Conti Trail-Attack
    Von GS-WÄLDER im Forum Reifen
    Antworten: 1335
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 20:27
  2. Umfrage Conti Trail Attack Z auf 1150 GS
    Von Rene13 im Forum Reifen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 18:16
  3. Conti Trail Attack neu
    Von Route66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 19:55
  4. Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 08:43
  5. Conti Road Attack vs. Trail Attack
    Von GSfrie im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:35