Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Anakee 3 hat nach 3500 km Risse

Erstellt von Illustrator, 14.06.2014, 12:18 Uhr · 13 Antworten · 2.095 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #11
    Ich hatte die Markierungen auch an meinen Reifen. (nicht nur am Anakee3) Ich vermute mal, wir sehen da einen 150er Hinterreifen und es ist ein Mudsling montiert ...

    Die Mittelrille dient der Erdung. Reifen auf Straße ist wie Katzenfell am Kunststoffstab ausm füsick-Unterricht. (seit der Rechtschreibreform darf man das so schreiben)

  2. Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    144

    Standard

    #12
    Könnte es sein, dass die Risse den Übergang zwischen der abriebfesten Mischung in der Mitte und der weicheren am Rand beschreibt?

    Ich habe auch erhebliche Risse am gesamten Umfang des Reifens jeweils rechts und links der Mitte, ist allerdings ein Mitas E08 (Enduro-Reifen).
    Die Risse tauchten nach ca. 3.000 km auf und wandern mit dem Verschleiß immer weiter, behalten dabei in etwa ihre absolute Tiefe. Bei inzwischen ca. 10.000 km hab ich mich längst daran gewöhnt und kann auch keine Nachteile erkennen. Nichts weiter ausgebrochen oder gefranst.

    p1080097-2.jpgp1080098-2.jpg

    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen

    Die Mittelrille dient der Erdung.
    Da hab ich in Füsick aber nich aufgepasst. Wie soll denn eine Rille erden? Ist da nen Metalldraht drin, der über die Reifenflanke Kontakt zum Felgenbett hat?

    Gruß
    Hagen

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Q-Einsteiger Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass die Risse den Übergang zwischen der abriebfesten Mischung in der Mitte und der weicheren am Rand beschreibt?

    Ich habe auch erhebliche Risse am gesamten Umfang des Reifens jeweils rechts und links der Mitte, ist allerdings ein Mitas E08 (Enduro-Reifen).
    Die Risse tauchten nach ca. 3.000 km auf und wandern mit dem Verschleiß immer weiter, behalten dabei in etwa ihre absolute Tiefe. Bei inzwischen ca. 10.000 km hab ich mich längst daran gewöhnt und kann auch keine Nachteile erkennen. Nichts weiter ausgebrochen oder gefranst.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1080097-2.jpg 
Hits:	137 
Größe:	527,5 KB 
ID:	132425Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1080098-2.jpg 
Hits:	126 
Größe:	591,6 KB 
ID:	132426



    Da hab ich in Füsick aber nich aufgepasst. Wie soll denn eine Rille erden? Ist da nen Metalldraht drin, der über die Reifenflanke Kontakt zum Felgenbett hat?

    Gruß
    Hagen
    das ist irgendwie ein Graphit Zeugs, wenn ich das, was der Michelin Mensch mir vor Jahren mal erzählte, richtig erinnere. Wofür das genau ist, weiß ich nicht mehr

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #14
    Seit Reifen keinen Ruß mehr enthalten ist ein solcher Streifen eingearbeitet, der die statische Aufladung vermindert.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kardan Undicht. Nach 1200 KM....
    Von cooli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 19:46
  2. Sitzbank knubbelig nach 80 km Fahrt?
    Von Nasemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 10:51
  3. MM-Batterie nach 400 km tot?
    Von whyPkey im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 20:41
  4. Nach 1500 km 1200 GS
    Von horst-dino im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 19:38
  5. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56