Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 163

Anakee III wirklich so schlecht ???

Erstellt von GF-GS, 10.08.2015, 23:17 Uhr · 162 Antworten · 34.268 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    600

    Standard

    #61
    Ich glaube, das hattest du falsch verstanden. Ich habe meinen Hinterreifen auf 8000 km runter. Die ersten KM waren etwas vorsichtig, weil ich die GS ganz neu hatte diese Saison und es überhaupt meine erste GS war. Da muss man sich erst mal zusammen raufen.

    Bei einer Fahrweise, dass der Reifen 11000 km gehalten hat, ist es wahrscheinlich egal, welchen Reifen man fährt. Da rutscht wohl keiner so leicht.

  2. Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    41

    Standard

    #62
    Gewagte These die zutreffen kann oder auch nicht. Es kommt auf des Fahrers Fahrstil an sowie wie oft auf BAB high-speed (weil der Anakee kann das ab) . Nur mal so am Rande.

  3. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    140

    Standard

    #63
    So, jetz kommt auch mein Senf zu dere Sache....

    Ich habe mir vor 2 Jahren als Wiedereinsteiger ne 2002er 1150 GS mit nagelneuen Metzeler TN geholt.
    Das Moped, der Reifen und ich, waren ab dem ersten Meter auf Du und Du.
    Auf vielen km Kreuz und Quer durch die Republik und angrenzenden Ländern, waren wir eine hervorragend funktionierende Einheit mit einfach nur Spaß am Fahren. Alleine oder in kleinen und größeren Gruppen mit gemütlicher und sehr flotter Fahrweise, kamen nie Zweifel oder Unsicherheitsgefühle auf.

    Dann allerdings, stellte ich am Hinterreifen an der Flanke links und rechts deutlich sichtbare Risse fest (ca 6500 km Laufleistung).
    Ich wechselte enttäuscht vom MTN auf den AIII, trotz der doch sehr durchwachsenen Erfahrungsberichte im Netz.
    Den MTN reklamierte ich über meinen Händler beim Hersteller und bekam nach einiger Wartezeit den VOLLEN KAUFPREIS VOM VORDER UND HINTERREIFEN ERSETZT (Dankeschön Metzeler). Laut Metzeler waren bzw sind diese Risse Sicherheitstechnisch bedenkenlos, aber unschön und daher wurde diese Kulanzregelung für mich gefunden.

    Beim AIII kam schon bei der Montage eine erste Negativstimmung bei mir auf, da wir wesentlich mehr Gewicht auf die Felgen pappen mussten als beim MTN drauf waren (den hab ich einmal Nachgewuchtet ohne weitere Gewichte, nur versetzt).

    Schon auf den ersten Metern setzte sich diese erste Enttäuschung fort. Klar, dachte ich, erstmal einfahren und dran gewöhnen. Ich versuchte wirklich, den Reifen einfach zu vergessen und mich auf den Kern der Sache (Spaß beim Fahren), zu konzentrieren.
    Ich musste aber nach ein paar Tausend km leider feststellen, dass das nicht so ganz klappt. Wir drei waren einfach nicht mehr die Einheit wie vorher.
    Nicht falsch verstehen. Der Reifen ist NICHT "gerutscht". Ich hatte keine Adrenalinschocks. Der Reifen ist sicher. Auch bei Nässe und schmierigen Straßenverhältnissen funktioniert er gut.
    ABER: Er ist mir tatsächlich zu laut. Er erscheint mir (trotz Luftdruckexperimenten) härter, rauer.
    Letztendlich fehlt mir dieses berühmte Quäntchen um mich mit dem AIII so uneingeschränkt wohlzufühlen wie beim MTN.

    Grüße
    Truckie

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #64
    die Aussagen ich habe xy aufgezogen statt xz und nun ist alles besser, kann man nur im Subjektiven suchen, mach es mal umgekehrt: der neue Reifen wird immer (nicht ausgewaschen sein und mit runder Kontur) leiser sein besser fahren usw..Neue Besen kehren gut.
    Wenn du mit den A3 kein Klagen außer zu laut hast, würde ich den wieder draufmachen, Oropax rein und fahren. auch das Gefühl und die Gewöhnung, was du mit dem Reifen machen kannst, ist für den wenig Geübten ein Vorteil. Das letze Quentchen Grip mehr an der Kante eines "Besseren" wirst du vermutlich doch nicht merken..

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard

    #65
    Ich seh das etwas anders. Normalerweise bin ich ja Verfechter des A III, wenn sich aber das Wohlfühlgefühl trotz Hinwegsetzen über Geräusch nicht einstellt, weil wie in diesem Fall die geringe Eigendämpfung den Fahrspaß nicht aufkommen lässt, dann sollte man wechseln. Es gibt viele gute Wettbewerber mit den unterschiedlichsten Eigenschaften. Leider werden die Begriffe für diese Kriterien stark verwässert in den Foren, da viele diese benutzen um, wie Du auch schreibst, nen neuen Reifen einfach toller zu finden, als den abgefahrenen.

    Ich würde empfehlen, nach Vergleichstests zu googeln, wo mehrere Pellen auf den gleichen Moppeds von den gleichen Fahrern bewertet werden. Das machen viele Motorradzeitschriften und auch www.mopedreifen.de
    Dabei gibt es auch kleine Unterschiede, aber wenn man an einem Tag verschiedene Reifen fährt, kriegt man Unterschiede beim Einlenkverhalten, Stabilität auf der Bremse usw. schön raus.

  6. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    600

    Standard

    #66
    A 3 ist tot - es lebe PST 2 - oder so ähnlich

    Ich habe die letzte Saison den A3 gefahren. Er hat 8300 km gehalten oder eigentlich wären es ein paar weniger gewesen, aber die letzten Oktobertage waren noch so schön ...

    Ein kleines Resumee möchte ich noch dazu abgeben: Nachdem ich die ersten etwa 2000 km noch verhalten unterwegs war - neues Moped, neue Reifen - hatte ich dann zwischendurch auch eine Zeit lange kein so gutes Gefühl mehr mit dem Reifen. Letztlich hat mir ein Posting hier aus dem Thread geholfen, um zu kapieren, was da der Fehler war. Die GS entwickelt einfach ziemlichen Schub und aus der Kurve raus verträgt das der Reifen halt nicht so. Seit ich dies berücksichtigt hatte und etwas dezenter am Gas war, war wieder alles gut.

    Der Vorderreifen wäre noch ok, aber da ich auf Pirelli wechsle, musste der nun auch weichen. Ich war die meiste Zeit zu zweit unterwegs und bin mit dem von BMW empfohlenen Luftdruck gefahren. Meine Fußrasten sind noch jungfräulich, also ein wenig wäre da noch drin.

    img_0002.jpg img_0003-2-.jpg

  7. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    #67
    Sorry bin neu,
    Kann mir mal bitte jemand die ganzen reifen Abkürzungen entziffern.
    Ich bekomme meine gs erst in ca vier Wochen.
    Habe auf meiner r1100s immer nen Michelin Pilot sport drauf der geht zu zweit immer bis zum michelinmann..
    Gruss

  8. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.446

    Standard

    #68
    Welche meinst du?

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.835

    Standard

    #69
    A3 / A III = Michelin Anakee 3

    PST(2) = Pirelli Scorpion Trail (2)

  10. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    #70
    Mtn??? Metzler.....
    Gibt's auch sport reifen für die gs???
    Und jetzt mal vlt ne komische frage, halten eure reifen immer so lange???
    Meine Michelin Pilot sport halten nie länger als 4000 auf der r1100s.
    Gruß olly


 
Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist die ADV wirklich so viel träger?
    Von giovanniberlin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 18:37
  2. Modelljahr 2003 so schlecht???
    Von Inselkind im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 11:10
  3. Schubert Helme wirklich so leise?
    Von Nichtraucher im Forum Bekleidung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 18:51
  4. Bringt ein Ölins-Federbein wirklich so viel??
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 15:28
  5. Ist Touratech wirklich so ein Saftladen?
    Von Fritz im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 12:33