Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Avon TrailRider, Tatsachen und Meinungen.

Erstellt von Bergler, 04.07.2015, 17:42 Uhr · 46 Antworten · 19.667 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #41
    anscheinend kein pendeln....

    guter Nasgripp....

    klingt doch gut - kommt in die nächste Wahl...

  2. Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    52

    Standard

    #42
    Test ist in Motorrad & Reisen Heft 73 Seite 36

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #43
    ... grad gelesen,

    der Avon wird auf jeden Fall mal aufgezogen - beim Test auf der KTM kam er gut weg...

  4. Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    71

    Standard

    #44
    Servus zusammen, mal davon abgesehen, dass GS Fahrer (zumindest jene welche ich kenne) grundsaetzlich die Eigenschaft haben, sich schwer auf Neues einzulassen. Sollten sie auch noch Bayern sein, dann wirds haarig. Aber gut, dass ich Schwabe bin und in Bayern wohne und neben Gn auch noch andere Motorraeder im gleichen Zeitraum bewegt habe. Die laesst darauf hoffen, dass ich frei genug bin um Vorurteile fuer mich anders zu bewerten.
    Ich hatte bis in die 2000er Jahre neben einer GS auch GTS 1000 von Yamaha. Hier war das Problem, dass ALLE namhaften Hersteller nur Schrott produziert haben. Die Vorderreifen waren nach spaetestens 3000KM eckig. Aber nicht wegen meiner Fahrweise sondern, weil der mittlere Berecih des Vorderreifens zu weich war. Dann bin ich auf AVON gestossen und im gleichen Zeitraum begann Metzteler den M4 "B" rauszubringen. Denn BMW`s hatten das selbe Problem produziert. Zunaechst hatte ich dann Metzelers Angebot auf einen kostenlosen Neureifensatz angenommen, danach aber den Avon probiert. Der grosse Unterschied war in der Tat nur der Preis. Das der AVON bei Naesse weniger Grip hat, hat mich nachdem ich mal einen LIVE TEST besucht hatte nicht mehr tangiert. Die sind bei Naesse gefahren, wie ich nicht mal bei Trockenheit fahre und glaubt mir, ich bin nicht der Langsamste auf einer GS. Aber das sind halt Vollprofis. So habe ich viele Jahre mehrere Saetze Avons verbraten und kann sagen, kein Satz unter 10.000 KM. Gestern auf der Messe in Muenchen habe ich den AVON Stand besucht und mir den Reifen mal genau angesehen. Nachdem ich wohl dieses Jahr meinen ANAKEE runterfahren werde, werde ich den AVON als direktes Opfer ansehen und alle anderen Reifen als Alternativen betrachten. Vielleicht konnte ich mit meiner Ausfuehrung ein bisschen Hilfe erbringen und noch was, wer ueber Avon Reifen witzelt, sollte erstmal einen modernen AVON gefahren haben.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

  6. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    932

    Standard

    #46
    Schaut doch nicht schlecht aus.
    Scheint eine gute Alternative zu sein. Bin auch am überlegen was bei mir nach den Heidis aufgezogen wird.
    Nachdem ich nun ein Drecksschweinderl mit groben Reifen hab, tendiere ich zu etwas Straßenlastigeren das aber optisch auch zur GS passt und gelegentliche Ausflüge auf Schotter mitmacht.

  7. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.067


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Scala Rider G9 Erfahrungen und Meinungen
    Von thghh im Forum Zubehör
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 10.06.2014, 12:05
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 07:25
  3. Navigation mit Ipaq und Navigationssoftware
    Von Noeder im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 11:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00