Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Blöde frage, aber... Kette auf CTA

Erstellt von Karlson, 24.06.2012, 16:41 Uhr · 25 Antworten · 2.342 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.05.2012
    Beiträge
    133

    Standard

    #11
    Moin moin,

    also ich find die Frage alles andere als blöd...

    Letztlich fuhr ich ganz harmlos einen offiziellen Feldweg entlang und steckte plötzlich ziemlich tief im Modder. Zugegeben kann man sowas sicher vermeiden (wobei Wenden war da schon etwas schwierig), aber es mag ja nur einfacher sein, so eine Engstelle halbwegs sicher zu passieren, als 20min zurückzufahren. Diese Krallen find ich da tatsächlich schon recht gut. Ketten sind sicher nicht geeignet, da sie erstens die Felge kaputtmachen und zweitens bei unseren im Vergleich zum Auto sehr Schmalen reifen keine Seitenführungskräfte aufbauen können.

    Als Notfalloption nicht schlecht...

    Gruß, Mike

  2. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Vielleicht läßt sich Deine Frage ohne technische Begründungen ganz einfach wie folgt beantworten:

    Würdest Du mit den nachfolgend abgebildeten Schuhen als Alternative zu richtigen Wanderschuhen eine Bergtour wagen?

    Gruß Thomas
    Ich hab solche dinger mal auf ner Bergtour gefunden und ich meine für den Noteinsatz würden sie es tun.

  3. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard

    #13
    Was ich suche ist ganz klar eine Notlösung im falle eines Falles, es soll nicht heißen wie hier der ein oder andere wohl verstanden hat das ich damit 100KM auf Schotter rumeiern will. Mir ist die Idee gekommen, da hab ich mir gedacht das mal hier ins Forum zu schreiben um ein paar meinung zu hören oder ob sich da was draus ergeben könnte. Ist ein bischen wie auf einer Baustelle: es gubt ein Problem und da muss ne Lösung her. Zusammen findet man dann eine.

    Ich glaub ein bischen aus den Antowten heraus zu sehn wer eher ein Kreativer Denker und Problemlöser ist und wer nur Dienst nach Vorschrift erledigt.
    Aber nix für ungut!

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Karlson Beitrag anzeigen
    wer eher ein Kreativer Denker und Problemlöser ist und wer nur Dienst nach Vorschrift erledigt.
    Wer ligurischen Grenzkamm etc. mit einem 5 ztr Mopped bei verregnetem Boden fahren will und dazu ne Schnekette aufs Mopped spannt ist eher Problemschaffer als -löser. Die Strecke ist 60 km lang, und in der Regel nicht mal ein paar 100 m schlammig sondern wenn dann komplett. Viel Spaß

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Karlson Beitrag anzeigen
    Was ich suche ist ganz klar eine Notlösung im falle eines Falles, es soll nicht heißen wie hier der ein oder andere wohl verstanden hat das ich damit 100KM auf Schotter rumeiern will. Mir ist die Idee gekommen, da hab ich mir gedacht das mal hier ins Forum zu schreiben um ein paar meinung zu hören oder ob sich da was draus ergeben könnte. Ist ein bischen wie auf einer Baustelle: es gubt ein Problem und da muss ne Lösung her. Zusammen findet man dann eine.

    Ich glaub ein bischen aus den Antowten heraus zu sehn wer eher ein Kreativer Denker und Problemlöser ist und wer nur Dienst nach Vorschrift erledigt.
    Aber nix für ungut!
    Gut, da mir Offroadfahren nicht ganz fremd ist frag ich jetzt mal ganz konkret:

    Wie gut sind Deine Offroadfähigkeiten, eher besser oder eher schlechter?

    Falls eher besser, dann brauchst Du Dir um Ketten und sonstiges keine Gedanken machen, wobei ich dennoch nicht mit den besagten Reifen fahren würde.
    Falls eher schlechter, dann wäre das erst recht ein Grund für vernünftige Schuhe zu sorgen. Daß Du weißt wie man 240 kg im instabilen Bereich sicher bewegst setz ich mal voraus.

    Die Fähigkeiten der Ketten werden scheinbar entschieden überbewertet. Nur weil Du mit Kette beispielsweise 98 % scheinbares Negativprofil hast, verbessert das nicht zwangsläufig die Traktion in schwierigem Gelände. Die Wirkung von Ketten auf festgefahrenem Schnee, dort machen die einen Sinn, beruht darauf, daß die sich mit ihren Gliedern tatsächlich im Untergrund verhaken und somit Vortrieb erzeugen.
    In losem Schnee, oder hier Geröll/Schotter (ca. 5 cm stark) ist deren Wirkung im Vergleich zu Stollenreifen eher als bescheiden einzuschätzen. Ein Straßenreifen im besagten Terrain erweißt sich mangels geeignetem Vortrieb an der Hinterachse als wenig geeignet, macht die ganze Fuhre sehr instabil und führt, wenn man nicht aufpaßt, schnell dazu, daß das Mopped über das eingelenkte Vorderrad umkippt. Das geht schneller als man denkt. Um das zu verhindern braucht es kontinuierlichen Vortrieb. Mit einer Kette, die nur ab und zu greift erreichst Du das nicht. Zudem hat das VR mit seinem Straßenprofil keine vernünftige Führung.

    Bei Sand sehen die Verhältnisse ähnlich aus, bei Matsch hat sich das bißchen Kettchen und das bißchen Profil des CTA eh ruckzuck zugesetzt und das ganze wirk dann eher wie ein Schlick.

    Jetzt natürlich die Frage was Du auf der LGKS zu erwarten hast. Ich weiß es nicht, da ich diese noch nicht gefahren bin, dafür aber andere.
    Etwas Schotter mit festem Untergrund ggf. auch mit Felsplatten schaffst Du auch mit Deinen CTA. Bei den Felsplatten tut mir der Reifen allerdings schon etwas leid. Bei leichtem Schotter gehts auch, wird aber schwieriger. Und das egal ob trocken oder naß.
    Bei dem beschriebenen tieferen Schotter kann es an Steigungen schwierig bis unmöglich werden. In jedem Falle wird es anstrengend. Wir sind auch schon mit Stollenreifen stecken geblieben. Die GS ist nun mal halt keine Leichtenduro.
    Bei Matsch, fehlen mir beim CTA die Seitenführungskräfte. Da ändert auch die Kette nichts dran, zumindest nicht die hier gezeigten Anfahrhilfen. Hier wird das fahren zu einer richtigen links-rechts-Schaukelpartie. Sollte der Weg schmal sein und die Böschung sehr abschüssig würde ich mir schon genau überlegen unter den Voraussetzungen dort überhaupt zu fahren.

    Dein Ansatz ist m. E. verkehrt. Du möchtest schottern aber auf Straßenreifen nicht verzichten. Viele werden Dir sagen das geht, tue ich auch, aber viele derer die das sagen eiern durch die Gegend und machen sich unnötig Streß und meinen es müßte so sein. Weil sie nie den Unterschied kennen gelernt haben.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #16
    Ich kenne die GS, den Trail Attack und die LGKS.
    Und eine Kombi aller Faktoren sehe i h beim besten Willen nicht. Klar kann der Pnöö es viell. schaffen. Aber die Karkasse ist dafür zu weich. Wenn du an all den scharfen Kanten heil vorbeikommst, hast du glück. Ausserdem ist nicht Matsch das Hauptproblem, sondern tiefer Schotter und die schiere Länge der LGKS.
    Kreativ oder stur- nimm dir besser die Assietta vor. Die ist mit nem Trailattack schon Herausforderung genug un wunderschön.
    Oder fräs den Tendepass ein paarmal hoch und runter.
    Wenn du es aber unbedingt brauchst, den TA offroad zu nutzen, dann vergiss die dort nutzlosen Ketten und pack Flickzeug, Kniehebel und ein paar Schläuche ein. Möglichst auch ne Pumpe...

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Kreativ oder stur- nimm dir besser die Assietta vor. Die ist mit nem Trailattack schon Herausforderung genug un wunderschön.
    Oder fräs den Tendepass ein paarmal hoch und runter.
    Warst länger nicht unten oder? Tende und Assietta gehen inzwischen mit normalen Straßenreifen.

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Warst länger nicht unten oder? Tende und Assietta gehen inzwischen mit normalen Straßenreifen.
    Trail Attack IST doch ein Strassenreifen?!
    Eben weil das so ist, soll er es dabei belassen!
    p.s.: Immer dann, wenn auf dem Tende grade mal neu geschottert wurde, sind die letzten Kehren des unteren Abschnitts die reine Freude mit Reifen ohne gute Seitenführung.
    War letzten Juli auf der Assietta. Mit dem Trail Attack

  9. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Wer ligurischen Grenzkamm etc. mit einem 5 ztr Mopped bei verregnetem Boden fahren will und dazu ne Schnekette aufs Mopped spannt ist eher Problemschaffer als -löser. Die Strecke ist 60 km lang, und in der Regel nicht mal ein paar 100 m schlammig sondern wenn dann komplett. Viel Spaß
    Wo hast du gelesen das ich da bei Regen und Matsch hoch will?

  10. Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    105

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Dein Ansatz ist m. E. verkehrt. Du möchtest schottern aber auf Straßenreifen nicht verzichten. Viele werden Dir sagen das geht, tue ich auch, aber viele derer die das sagen eiern durch die Gegend und machen sich unnötig Streß und meinen es müßte so sein. Weil sie nie den Unterschied kennen gelernt haben.

    Gruß Thomas
    Ich hab doch nirgens erwähnt das ich auf jeden Fall beim Strassenreifen bleiben will.
    Die frage ist doch nur als Option gedacht oder eher eine Idee (von mir aus auch Schnapsidee)
    Ich hab nie drauf bestanden mit der Kette da unbedingt hochfahren zu wollen.
    Meine Offroad erfahrungen sind tatsächlich bescheiden aber das war wohl bei uns allen mal so und ich bitte förmlichst um nachsicht.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS blöde frage
    Von philipp76 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 16:54
  2. Blöde Frage
    Von Sven-Adventure im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 23:15
  3. Betriebstemperatur (blöde Frage!)
    Von Q-Treiber-74 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 22:52
  4. So 'ne blöde Frage
    Von jengs im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 20:08
  5. blöde Frage
    Von Joker7 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 15:44