Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Blöde frage, aber... Kette auf CTA

Erstellt von Karlson, 24.06.2012, 16:41 Uhr · 25 Antworten · 2.351 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Karlson Beitrag anzeigen
    Wo hast du gelesen das ich da bei Regen und Matsch hoch will?
    In deiner Eingangsfrage.

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #22
    Also, dann nochmal Klartext: fahr da bitte nicht ohne erfahrenere Begleitung hin! Einige mögen das alles als Kinderkram empfinden- ist es Aber nicht. Das ust anstrengend und erfordert neben etwas Können vor allem Kondition. Und es gibt dutzendweis Stellen, wo du nur mal schnell vom Weg abkommst und dann völlig versteckt vor allen anderen im Fels rumliegst. Da findet dich dann keiner. Also, nicht solo. Zumindest aber eine der anderen Reisegruppen, die du treffen wirst, bitten, deine Ankunft am Ziel zu überprüfen, damit man allenfalls dein Fehlen bemerkt!
    Ist es feucht, bleib da weg!
    Minimum sollte ein Tourance(alt) sein, besser K60 oder TKC.
    Klar kannst du da auch mit anderen Gummis lang. Aber eben: das Pannenrisiko potenziert sich dank zu weicher Karkassen und fehlender Seitenführung. Ausserdem solltest du dir als Anfänger das Leben nicht unnötig schwer machen.
    Fahr vorher andere Strecken. Denuel zeigt dir genug Alternativen.
    Und übe, dein Motorrad aufzustellen

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Karlson Beitrag anzeigen
    Meine Offroad erfahrungen sind tatsächlich bescheiden aber das war wohl bei uns allen mal so und ich bitte förmlichst um nachsicht.
    Meine Bemerkung, wie übtigens mein ganzer Beitrag, war auch kein Vorwurf an Dich oder eine Überheblichkeit meinerseits. Es war nur ein Hinweis die Sache etwas professioneller anzugehen.

    Ich habe vor jeder Tour, jedem Paß und jeder Abfahrt großen Respekt und bin froh gesund und ohne Panne wieder unten angekommen zu sein. Mit etwas Übung und professioneller Hilfe vorher macht das dazwischen dann allerdings richtig viel Spaß.

    Den wünsch ich Dir auch.

    Gruß Thomas

  4. LGW Gast

    Standard

    #24
    Ich würde sagen, erstmal üben, irgendwo wo man weniger weit fallen kann. Ich will die Strecken auch noch mal fahren, aber erstmal Erfahrungen sammeln.

    Ich bin schon im Winter mit Ketten Gefahren (Mopedketten korrekter Dimension machen IMO auch die Felgen nicht kaputt), da sind sie schön, jedenfalls besser als ohne. Aber auf Schotter? Stell ich mir unbequem vor, und seeeehr anstrengend.

    Besser was gröberes drauf und gut is.

  5. Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    121

    Standard

    #25
    Zitat aus meinem Posting zum Thema CTA bei Regen:


    ....Schwachpunkt ist allerdings, dass das Teil auf Schotter so gut wie nicht fahrbar ist. Das hat sich bei meiner Tour leider bei der Durchfahrt in Nordspanien gezeigt, denn da ist mir bei nahezu Schritttempo das Vorderrad weggerutscht. Vollgepacktes Mopped lag im Dreck, natürlich mit den Rädern zum Berg hin und ich kann nur sagen, dass mir das Drehen des Moppeds im Dreck in der Seele weh getan hat. Is aber nix passiert, lediglich Sturzbügel etwas verschrammt und der Blinker etwas verkratzt.

    Zitat Ende.

    Das Teilstück war kein Hard Core Schotter, sondern wäre für mich als (Schotter-)Anfänger - mit nem anderen Reifen - nicht nur halbwegs, sondern machbar gewesen.

    Ich mag den CTA auf trockener und nasser Strasse und ziehe den jedem anderen Reifen vor, aber Schotter ist mit dem Ding nicht machbar.

    LG
    Rene

  6. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    39

    Standard

    #26
    Hi Karlson!

    Ich bin letzten Sept. die LGKS mit Anakees befahren, und das unmittelbar nach einem Regentag. Schlamm gibt es dort praktisch keinen, nur ein bisschen in den einfachen, waldigen Passagen, aber das ist dann eher eine gute Forststraße mit ein paar Pfützen. Sand gibts gar nicht.
    Der schwierige Teil der LGKS ist Schotter und Fels, das trocknet schnell, und bietet auch einem Straßenenduroreifen ausrechend Grip, sofern man seine Fuhre beherrscht.

    Die Gefahr ist dort also nicht, dass man sich festfährt, sondern dass man selber konditionell als Ende kommt, dass das Moped umfällt und man irgendwelche Hebel abbricht, oder dass man sich den Reifen zerstört. Also besser zu zweit, und auf jeden Fall Reifenflickzeug mitnehmen. Vergiss die Ketten.

    Außerdem würd ich die LGKS als Abschluss eines Enduro-Urlaubes machen, nachdem ich mich auf einfacheren Strecken etwas an die Sache herangetastet hab, also z.B. vorher Parpaillon, Assietta, Sommelier, Jafferau (in dieser Reihenfolge). Und: Die LGKS von Nord nach Süd befahren, dann sind die heftigsten Abschnitte (leicht) bergab. Wobei man sich bewusst sein muss, dass man dann ev. nicht mehr umdrehen kann/will.

    Viel Spaß!

    Martin


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS blöde frage
    Von philipp76 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 16:54
  2. Blöde Frage
    Von Sven-Adventure im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 23:15
  3. Betriebstemperatur (blöde Frage!)
    Von Q-Treiber-74 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 22:52
  4. So 'ne blöde Frage
    Von jengs im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 20:08
  5. blöde Frage
    Von Joker7 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 15:44