Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Bridgestone T30

Erstellt von Hansemann, 27.06.2013, 23:36 Uhr · 49 Antworten · 11.474 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #31
    Hey Hansemann,
    Extra für mich die Bilder, danke!
    Habe heute den T30 bestellt. Bin gespannt!

    Kann ich davon ausgehen dass du beim Luftdruck den auch Werksangaben von BMW vertraust. So mache ich es nämlich. Alle Test mit bisschen hin und her brachten nämlich nix, außer schmutzige Hände

    Guy

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #32
    Ich fang grundsätzlich mit den BMW-Empfehlungen an, also 2,2 vorne und 2,5 hinten. Ich hab ein Gewicht von nem Zentner und 53 kg .
    Wenn ich ne Tour mit viel Gepäck mache, erhöhe ich auf 2,5 und 2,9. Bisher hat das in fast allen Fällen gut funktioniert, lediglich beim Anakee3 hab ich bei nem geliehenen Motorrad mit ESA-Fahrwerk hinten mal auf 2,3/2,4 abgelassen, also nur nen Ticken, das brachte schon ne ziemliche Verbesserung.
    ESA ist aber ne eigene Geschichte, mich überzeugt das nicht. Die Theorie mit dem schnellen Anpassen an verschiedene Beladungen und Fahrbahnzustände klingt zwar richtig gut, aber das Ansprechverhalten ist halt nicht so dolle und im Vergleich mit einem personalisierten Nachrüstfahrwerk von (wie bei mir) Wilbers, einfach schlechter und unsensibler.

  3. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #33
    So Freunde
    Der T30 ist druff.
    Am WE habe ich nen vollen Kalender, ich hoffe trotzdem daß ich wenigstens einen oder zwei Meter mit dem Pneu fahren kann.

    Ich melde mich
    Guy

  4. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #34
    Hallo zusammen,
    so, die ersten 250 km sind auf dem T30. 50 km im täglichen Betrieb zur Arbeit etc, 100 km am Sonntag von 30° bis 15° von Sonnenschein bis Wolkenbruch und 100 km heute bei einer Kurvenschule vom MotorradActionTeam auf dem Baden Airpark.

    Meine ersten Eindrücke:

    • im direktem Vergleich zum CTA2, auf den ersten 25 km ein wenig trägeres Einlenkverhalten, welches sich mittlerweile Großteils in Wohlgefallen aufgelöst hat
    • Kalt- und Heiß und vor allem Nassgripp sind auf unglaublich hohem Niveau, Das Limit des Pneus kann ich nicht erfahren
    • sehr Zielgenau, wo ich hin hinstelle bleibt er
    • sehr agil ohne überzogen Nervös zu sein, Kurskorrekturen sind jederzeit machbar
    • Hochgeschwindigkeitsverhalten ist tadellos, der Reifen lässt sich selbst durch massive Impulse nicht provozieren
    • sehr Komfortabel, hohe Eigendämpfung auch bei "meinem" Luftdruck von 2,5/2,9 bar (*)


    Fazit:
    Der T30 ist bislang der beste Reifen den ich seit Jahren gefahren bin, ob auf der GS oder deren Vorgängern. Im Nassen ist der T30 zwei Klassen besser als ich. Und ich möchte behaupten ich schleiche im Nassen nicht. Auch heute auf der Renne ließ der T30 keine, aber gar keine, Wünsche offen. Selbst massiv provozierte Manöver ließen der T30 vollkommen kalt. Wenn der Reifen alle seine Eigenschaften einigermaßen beibehält (und die Laufleistung noch stimmt), dann ist der T30 für mich der neue Standard!

    Beim heutigen Event habe ich mich mit den Bridgestone Technikern über den T30 auf der GS ein wenig unterhalten. Die Jungs waren sehr interessiert, wie der neue Pneu auf der GS von der "Community" angenommen wird. Daher bat man mich auch zu gegebener Zeit ein Fazit an Bridgestone zu liefern. Zum Thema Luftdruck bekam ich den Tipp, mich generell am oberen Ende der BMW Vorgabe zu bewegen, falls ich mit dem etwas geringeren Komfort zurechtkomme. 2,5/2,9 bar habe ich dann probiert und sofort für sehr gut befunden.

    Anbei zwei Bilder des Pneus nach ca. 30 wirklich schnell gefahrenen Runden auf der Strecke.

    Anhang 104042Anhang 104041

    Beste Grüße an euch
    Guy

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #35
    cooler Bericht, hört sich ja super an, danke.

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #36
    Hallo
    Hört sich ja vielversprechend an,kannst du mal die Profiltiefe jetzt im Neuzustand messen?Werde ich auf jeden Fall auch testen.

    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #37
    Also ich habe jetzt die ersten 1000 km mit dem T30 runter. So euphorisch wie Guy würde ich nicht schreiben, aber widersprechen kann ich ihm auch nicht. Der Reifen läuft auf nasser Fahrbahn wirklich deutlichst besser, als z.B. der Anakee 3 und der ist schon nicht schlecht. Ich bin bekennender Regenschisser, mit dem A3 wurde ich aber erheblich frecher. Da setzt der T30 noch einen oben drauf, also das ist schon sehr beeindruckend, welches Mehr an Vertrauen im Nassen der vermittelt. Richtig gut ist die Eigendämpfung. Während ich mit dem Michelin auf meiner ADV mit Wilbersfahrwerk sehr zufrieden war, hat er mir auf einer ESA-Bestrückten DOHC nicht so richtig Spaß gemacht, ich behaupte mal, weil das ESA unsensibler anspricht und der Michelin eine sehr steife Flanke hat. Ich denke, der T30 wäre für die ESA-Fahrwerke ein Gewinn, gerade in dem kurzen Bereich bevor das ESA anspricht, dämpft der schon. Auf meiner Wilbers-GS führt das zu einem sehr komfortablen Abrollen, ohne dass der Reifen teigig oder zäh beim Einlenken wäre. Was man noch anmerken kann: Hinter- und Vorderrad gehen weiter rum, man muss also schon ein bisschen mehr Schräglage haben, um die Angstränder weg zu kriegen. Das bringt der T30 aber auch. Bei gleicher Geschwindigkeit aufm Tacho fühlt man sich etwas langsamer unterwegs, was dazu führt, dass man bei gleichem Geschwindigkeitsempfinden (wie die Landschaft an einem vorbeifährt und die fette Silberaddi einem in Arme Beine und Po knufft) doch wieder nen Ticken schneller fährt. Der T30 scheint deutlich mehr straßenorientierter zu sein, als der Pseudo-Enduro (der wie gesagt auch ein prima Reifen ist) Der ist geschmeidiger und souveräner als der Michelin. Das Fahren ist bisher unter allen Zu- und Umständen wesentlich komfortabler und angenehmer. Im Vergleich zum T91 kann ich nix, aber rein gar nix sagen, den bin ich noch nie gefahren. Den Next kenne ich auch nicht, aber Leute mit denen ich schon gefahren bin, weiß wie sie fahren und wie sie sprechen, bzw. über- und/oder untertreiben. Da hab ich die Aussage her, dass der auch ein prima Reifen sei, möglicherweise aber auch ne relativ steife Seitenwand hat.

    Insgesamt gesehen scheint mir der T30 sein Geld wert zu sein, er muss jetzt auch bei mir (so wie bei Guy) mal auf der Strecke zeigen, wie es mit den bisherigen tollen Eigenschaften auch nach ein paar Kilometern und insgesamt mit der Haltbarkeit aussieht. Am 16.09. gehts nach Moskau, St. Pete4rsburg und (hoffentlich zurück bis nach Hause) durch Polen. Da wird er auch mit ukrainischen und russischen Straßen konfrontiert, fast die Höchststrafe für einen Reifen, der eigentlich nix schlimmes gemacht hat.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #38
    Du ziehst ja selber auf, Hansemann, wie ließ er sich verarbeiten? Mich wundert die zitierte Eigendämpfung, eigentlich so gar nicht Bridgestone typisch. Mein Reifenspezi flucht immer ob der steifen Seitenwandeungen

  9. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #39
    Vorne geflutscht wie in Butter eingelegt, hinten hab ich drei Montiereisen gebraucht und war im Geiste ein guter Kumpel Deines Reifenspezis

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Vorne geflutscht wie in Butter eingelegt, hinten hab ich drei Montiereisen gebraucht und war im Geiste ein guter Kumpel Deines Reifenspezis
    na, dann haben sie es trotz steifer Karkasse geschafft, die Eigendämpfung mal auf ein gutes Niveau zu heben. Man muss bei den Bridgestones schon sehr mit dem Luftdruck arbeiten, wenn man ein gleichbleibendes Dämpfungsverhalten des gesamten Systems haben möchte, denn (zumindest bislang) reagieren die super sensibel auf Druckveränderungen. Das empfinde ich allerdings als Vorteil, als supergute Rückmeldung. Bei vielen Reifen merkt man 0,3 Unterschied gar nicht, bei den Bridgestones bekommst Du bei 0,1 teilweise ein komplett anderes Mopped


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bridgestone T30
    Von fmantek im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.01.2014, 17:02
  2. Bridgestone S20
    Von torch im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 14:48
  3. Bridgestone TW 101
    Von diddibalu im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 22:45
  4. Bridgestone
    Von Oxygen im Forum Reifen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 21:21
  5. Bridgestone 501/502
    Von Peter im Forum Reifen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 07:41