Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Conti oder Michelin

Erstellt von sknappi, 01.05.2012, 10:03 Uhr · 25 Antworten · 5.195 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    7

    Standard Conti oder Michelin

    #1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier (Vorstellung folgt noch). Ich lese mich seit gestern durch das Forum und versuche meine Reifenwahl zu treffen.

    Ich habe eine 2011'er R1200GS und der originale Reifen ist jetzt nach 4500 km blank. Ich fahre einen schnellen sportlichen stil und gehe sehr weit runter.

    Mit der Erstausstattung hatte ich keine Probleme, möchte jetzt aber mal einen Tourenreifen testen. Zur Wahl stehen im Moment Conti und Michelin. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Lg Stefan

  2. Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard Tourenreifenwahl

    #2
    Hallo,

    ich hatte von Anfang an den Pilot Road drauf da mir die Semigeländereifen bei der Testfahrt im Kurvenverhalten zu ungenau waren. Der Pilot Road ist bezüglich Haftung und Nassfahrverhalten schon eine Größe für sich. Allerding ist er im Geschwindigkeitsbereich von ca. 60 Km/h sehr laut. Ein deutliches "wummern" als Abrollgeräusch ist zu hören (Profilgeometrie). Habe nun auf Road Attack umgerüstet. Und siehe da, alles ist noch zu toppen. Super Haftung, tolles Nassfahrverhalten, kein unangenehmes Abrollgeräusch. Der Querschnitt schein mit etwas runder zu sein, er lässt sich mit sicherem Gefühl bis an die Flanke fahren. Zur Laufleistung des Conti kann ich noch nichts sagen, der Michelin gab auf dem Hinterrad 6500 km her.
    Gruß Frank

  3. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #3
    Ich habe jetzt seit ca. 1500 km der Conti Road Attack 2 vorne und hinten drauf. Ich habe gedacht ich habe ein anderes Motorrad, supergeil. Lässt sich sehr genau einlenken, kein aufstellverhalten bisher, kein rutschen. Auf der AB scheint mir gefühlt doch höherer Verschleiss zu sein. War ne gute Wahl, ich werde dabei bleiben.

  4. Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    #4
    Erst einmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Das deutet dann ja alles auf den Conti hin. Wie verhält er sich denn bei Nässe?

    Ich habe in einigen aktuellen Tests gelesen, dass der im Regen echt schlecht sein soll. Dagegen ist der neue PR3 ein wahrer Regengott. Allerdings soll der schon fast zu handlich sein.

  5. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #5
    Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.

    Vielleicht hilft es auch einfach hier mal nachzulesen.

    Da schiebe ich es jetzt auch hin..

  6. Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    #6
    Danke für's verschieben.

    Dann kann ich jetzt gs-tobias absagen. Dem hatte ich schon eine Email geschrieben, dass er den Beitrag verschiebt. War mir nach dem Posten auch aufgefallen.

    Lg Stefan

  7. Registriert seit
    15.07.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von sknappi Beitrag anzeigen
    Erst einmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Das deutet dann ja alles auf den Conti hin. Wie verhält er sich denn bei Nässe?

    Ich habe in einigen aktuellen Tests gelesen, dass der im Regen echt schlecht sein soll. Dagegen ist der neue PR3 ein wahrer Regengott. Allerdings soll der schon fast zu handlich sein.
    Habe jetzt nach etlichen Trail Attack's, BW501/502 und letztens TR91 neu den MPR3 auf meiner GSA drauf.

    Von Anfang an ein super Grip, angenehmes Fahrverhalten und absolutes Vetrauen ab dem ersten Meter!
    In zwei Wochen geht's damit ab in die Dolo's und ich freu' mich drauf...!

    GrusS Dom

  8. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #8
    Hallo sknappi,

    im aktuellen Tourenfahrer steht eine Abfassung zum Thema Reifen für Großenduros. Allerdings wurden die Reifen ausschließlich auf der 12-er GS getestet. Somit ist er doch sehr aussagekräftig.
    Der Michelin PR3 kommt gar nicht gut weg. Ist im Trockenen wie im Nassen eher eine Art Holzreifen für unsere GSsen (vermutlich werde ich jetzt gesteinigt von den PR3-Fahrern) - er soll aber sehr komfortabel sein.
    Referenz bilden ContiTrailAttack (dann aber bitte mit Z-Kennung nehmen) und DunlopTrailmax - oder sofern reines Straßenprofil gewünscht, ContiRoadAttack2 und DunlopRoadsmart.
    Was war bisher bei dir eigentlich für ein Reifen montiert (zumal er nach 4500 Km runter war)?
    Darüber hinaus finde ich die Nasshaftungseigenschaften oftmals überbewertet. Gilt sicherlich nicht für Vielfahrer bzw. Biker, die ihr Gefährt täglich nutzen "müssen". Aber die meisten von uns sind ja nun überwiegend bis ausschließlich bei schönem Wetter unterwegs oder kommen im Motorradurlaub mal in die Situation bei Rgen fahren zu müssen.
    So gesehen haben für mich Trockenhaftung, Haltbarkeit und die Fahreigenschaften im Verlauf des Reifenlebens höchste Priorität.
    Der Conti vereint diese Bedingungen in phänomenaler Weise. Bezüglich der Haltbarkeit ist er auf Niveau des altehrwüdigen Tourance, haftungstechnisch sowie in der Summe seiner Fahreigenschfaten ist er auch top, und auch nach vielen tausend Kilometern behält er seine positiven Eigenschaften (ist mein erster Motorradreifen, der das schafft). Im Nassen ist er nicht so schlecht, wie ihm nachgesagt wird oder ich bin im Nassen einfach nicht so schnell unterwegs.

    Aber wie so oft, ist auch die Reifenfrage Geschmackssache.

    Gruß

    Martin

  9. Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    101

    Standard Michelin & Co.

    #9
    "Der Michelin PR3 kommt gar nicht gut weg. Ist im Trockenen wie im Nassen eher eine Art Holzreifen für unsere GSsen (vermutlich werde ich jetzt gesteinigt von den PR3-Fahrern) - er soll aber sehr komfortabel sein."

    Ich weiß ja nicht welchen Tourenfahrer
    QM7 gelesen hat, aber im Internet steht davon nichts beim "Tourenfahrer" und der MPR3 ist im net nicht einmal abgebildet. ich habe jetzt den MPR3 drauf, der ist gut, ob er sehr gut ist weiß ich wenn ich das erste Mal damit im Regen unterwegs bin. Bis jetzt hatte alle möglichen drauf, aber dieser gefällt mir am besten.

    Wichtig ist, dass der Reifen einem ein sicheres Gefühl gibt, alles andere ist eh Geschmackssache.

  10. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Teutomann Beitrag anzeigen
    ... Ich weiß ja nicht welchen Tourenfahrer QM7 gelesen hat, aber im Internet steht davon nichts beim "Tourenfahrer" und der MPR3 ist im net nicht einmal abgebildet. ich habe jetzt den MPR3 drauf, der ist gut, ob er sehr gut ist weiß ich wenn ich das erste Mal damit im Regen unterwegs bin. Bis jetzt hatte alle möglichen drauf, aber dieser gefällt mir am besten.

    Wichtig ist, dass der Reifen einem ein sicheres Gefühl gibt, alles andere ist eh Geschmackssache.
    Vielleicht mal selber das Heft kaufen und lesen...

    Fazit habe ich beim PR3 Fred geschrieben: klick mich


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Conti Trail Attac oder Conti Road Attac 2
    Von GS Dirk im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 10:26
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 13:46
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 09:43
  4. Michelin Pilot Road oder Metzeler Z6 ??
    Von GSfrie im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 23:48
  5. Bridgestone oder Michelin???
    Von Ketzer im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 16:05