Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

Conti Trail Attack Reklamation

Erstellt von Cpt.Kippdotter, 03.08.2011, 13:22 Uhr · 61 Antworten · 10.963 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    #11
    Ich habe den CTA -> Conti Trail Attack (hab' gerade mal in die Rechnung geguckt!)

    Und eigentlich war ich mit dem ersten Satz von den Fahreigenschaften sehr zufrieden! Auch jetzt in Norwegen mit teileise heftigem Regen!
    Mein hinterer Reifen ist relativ weit abgefahren und ich hatte damit gerechnet, evtl in Bergen oder Oslo einen neuen montieren zu müssen,
    aber er hat sich unter allen Umständen hervorragend gehalten!
    Auf die Fahreigenschaften lass ich nichts kommen!
    Außerdem ist mir der Conti von mehreren GS Fahrern empfohlen worden!!!
    Die können ja dann keine schlechten Erfahrungen gemacht haben ??
    Der eine Kollege fährt 25TKM im Jahr nur mit der 1200GS und hat noch andere Bikes und ein Auto ..... und ist sehr zufrieden mit dem Conti!
    Schauen wir mal, wie der, Nein, DIE neuen Metzeler sich bewähren!
    Wenn das Wetter mitspielt gehts nächstes WE an die Müritz.
    Gruss aus Hamburg
    Kippi

  2. Momber Gast

    Standard

    #12
    Bei mir war's der CTA. Shimmy. Conti hat mir einen Austausch angeboten, aber ich hab' ihn statt dessen schnell runter gefahren, dann war das auch erledigt
    Außerdem fahr ich ganz selten freihändig
    Viel schlimmer fand ich, dass die anfangs guten Fahreigenschaften überproportional zum Verschleiß abgenommen haben. Daher hab' ich den CTA mit noch verhältnismäßig gutem Restprofil weggeschmissen.

    Risse / poröse Oberfläche hatte ich aber keine.

    Seit dem fahre ich Dunlop Roadsmart und kann ihn jedem Straßenfahrer wärmstens empfehlen. Wenn auch der Verschleiß am Hinterrad schockierend ist - aber das liegt wohl z. T. auch an mir

  3. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #13
    ich bin nach wie vor der Meinung das es nicht am Reifen liegt ...

  4. Registriert seit
    10.11.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    #14
    Hmmm ... dann müsste es an mir liegen ?

    Ich fahre 13-15.TKM im Jahr ..... meistens ruhig und sinnig!

    Ich habe noch nie "Reifenverschleiss" gehabt! Bei mir halten die Dinger

    überproportional lange!

    Meine Harley hat nach 26TKM jetzt erst den zweiten Reifen hinten bekommen!
    Ich hätte ihn den Sommer über noch fahren können, da ich aber an einen evtl. Verkauf denke -
    das 2008er Sondermodell ist auch sehr schön in der Sonderfarbe copper met! -
    habe ich mal vorsichtshalber im Rahmen der jährlichen Inspektion entschlossen, einen neuen Hi-Reifen montieren lassen!

    Also schließe ich mich als Verursacher einer "Unwucht" mal aus!
    Außerdem, wie soll ein bei einem neu montierten Neu-Reifen eine Unwucht reingefahren haben ?
    Das geht ja gar nicht!
    Wenn ich die Hände nicht vom Lenker nehme, merkt man die Unwucht auch nicht - ich hatte erst an falsche Montage gedacht!

    Viuelleicht bin ich auch einfach nur penibel !

    Morgen abend kommt die Bollerkuh zurück vom Händler .... schaun wir mal, wie der Metzeler sich am WE fährt!
    Gruss Kippi

  5. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen
    ich bin nach wie vor der Meinung das es nicht am Reifen liegt ...
    Hat mein Händler auch gesagt, nach dem Tausch des Reifens war alles wieder in Ordnung...

  6. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #16
    er hätte den selben Effekt auch gehabt, wenn er den selben Reifen neu montiert hätte....

    Vorraussetzung : der Reifen hatte noch keinen sichtbaren Verschleiß ...

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen
    er hätte den selben Effekt auch gehabt, wenn er den selben Reifen neu montiert hätte....

    Vorraussetzung : der Reifen hatte noch keinen sichtbaren Verschleiß ...
    Du weisst nicht, was Du da erzählst. Mein Reifenspezi ist wirklich gut, hat alles versucht. Und warum sollte Conti reihenweise Reklamationen anerkennen und warum wird nur vom Conti über die Wackelei berichtet?

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Warum sollten Verbraucher reihenweise ein Produkt kaufen, welches nicht in allen Punkten überzeugt?

    Warum akzeptiert der Kunde Exide Batterien? Warum bestellt man Reifendruckmesser wo manchmal Ventilkörper abreißen? Warum bestellt man BMW Zubehör wenn man weiß im ersten Jahr werden die Teile bei den Kunden zu Ende entwickelt? Warum kauft man überhaupt Fahrzeuge in ihrem ersten Jahr? Warum sollten Vebraucher ihre Macht nutzen?

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Warum sollten Verbraucher reihenweise ein Produkt kaufen, welches nicht in allen Punkten überzeugt?
    Frag besser, warum sie es tun. Denn sie tun es, so viel steht fest.

    Jetzt wo ich den zweiten Satz Conti Trail Attack habe und der einfach traumhaft läuft, weiß ich erst, wie "kaputt" der erste Satz war.
    Den hätte ich direkt umtauschen müssen, der hatte das so häufig beschriebene Lenkerflattern bzw. eirige Gefühl am Vorderrad, das nur mit extrem überhöhten Luftdrücken in den Griff zu bekommen war.

    Der aktuelle Reifen fährt mit dem von BMW empfohlenen Luftdruck ausgezeichnet, kein Eiern, kein Lenkerflattern, kein seltsames Gefühl von Gripverlust am Vorderrad... all die Kapriolen, die der erste hatte, sind weg. Allerdings habe ich z.Z. den Conti Trail Attack "Z" vorne montiert. Der Monteur war der gleiche, hier würde ich die Fehlerquelle sowieso eher ausschließen.

    Allerdings: Nach erst 3.500 km höre ich in Schräglage jetzt schon das leichte Traktorwummern der Sägeäzähne. Aber das wusste ich ja vorher...

    Zitat Zitat von Cpt.Kippdotter Beitrag anzeigen
    Ich habe den CTA -> Conti Trail Attack (hab' gerade mal in die Rechnung geguckt!)
    Ich habe den Threadtitel mal entsprechend präzisiert.

  10. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Daumen hoch

    #20
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Du weisst nicht, was Du da erzählst. Mein Reifenspezi ist wirklich gut, hat alles versucht. Und warum sollte Conti reihenweise Reklamationen anerkennen und warum wird nur vom Conti über die Wackelei berichtet?

    Ich weiß sehr wohl was ich da sage

    Wie gut ein Monteur ist erkennt man immer dann wenn es Probleme gibt.Und wie AMGaida schrieb, sind die Probleme mit hohen Drücken in den Griff zu bekommen.Ein falsch montierter Reifen zeigt an der Wulst einen "Memory"-Effekt.Er erreicht bei normalem Luftdruck nicht mehr den korrekten Sitz.

    Mag sein dass er schwer zu montieren ist und wenig Dämpfung besitzt um den Bewegungen der Felge mit zu gehen.( die verstärkte Sägezahnbildung spricht dafür)

    Nehmen wir mal die 20-30 Leute die hier von Problemen berichten ( meinetwegen auch mit doppelten Tauschaktionen) Es glaubt doch hier keiner erntshaft , dass , sagen wir 75 -100 Reifen , den repräsentativen Schnitt darstellen um zu sagen , der Reifen ist fehlerhaft.Was ist mit der schweigenden Menge ?
    Der beschriebene Effekt wäre , wenn es ein Herstellungsfehler wäre wesentlich mehr Leuten aufgefallen , meint ihr nicht ?

    Das Zauberwort heisst (Social-) CRM . Die Gerüchte die in einem Markt entstehen ,können rufschädigend sein.
    ( Man erinnere sich daran , dass , als ich nach Erfahrungen mit Reifen der Marke *piep*fragend , auf "Erfahrungen" im advrider-forum verlinkt wurde. Ich habe wohl als einer der wenigen den Text komplett gelesen und auch mittlerweile herausgefunden wie der "Könner" seinen Reifen zerlegt hat, aber das nur nebenbei)

    Conti hatte beim ( ich meine es war der Reifen ) RaceAttack einige Fälle im Internet zu verzeichnen , bei denen wohl ein Schichtarbeiter unsauber gearbeitet hatte. Es löste sich die Verbindung der Lauffläche auf einer gerade sichtbaren Breite.Technisch betrachtet völlig ungefährlich ( sogar Flugzeugreifen dürfen im Betrieb bleiben wenn sie diesen Effekt zeigen).
    Der Deutsche Markt reagierte nervös. Es war dem Kunden nicht beizubringen.
    Es geisterten "Erklärungsversuche" in Form von Kundenbriefen durch das Internet.
    Folge = Verzicht.
    Die Händlerschaft ( in Deutschland) war dermaßen unwissend und "eierlos" dem Endkunden gegenüber, dass sie sich über internationale Flugbehörden stellte.



    Jetzt kommt der "Controller" ins Spiel.

    100 Reifen = sagen wir 5000€ + die Chance ein neues Produkt zu platzieren ohne das alte Produkt zu diffamieren.

    100 Untersuchungen auf Abweichung Rundlauf ( wenn möglich noch vor Ort) = 200 Arbeitsstunden + Reise-(Transportkosten) . Eine komplette Prüfung auf "Uniformity" kostet auf einem Prüfstand intern berechnet einen leckeren 3stelligen Betrag .

    Pro Jahr kann ich für Kundendienstmaßnahmen 1,5% der Produktion pro Typ als Reklamationskosten budgetieren.Diese gehen im Preis für das Produkt auf ( also das , was der Händler bezahlt) Normalerweise müsste er sich selbst bei jeder Preiserhöhung selbst fragen was er falsch gemacht hat,... tut er jedoch nicht,.. er schimpft und schreit nach Aktionen. (( die er dann auch bekommt )) Bekommt er sie nicht , empfiehlt er das Produkt einfach nicht mehr.
    Kommt dann noch Druck von der Erstausrüstung ( über die jeweiligen key account manager) bricht die technische Abteilung schnell ein und sucht die kaufmännische Lösung .

    Also warum ( erneut) den deutschen Kunden beunruhigen ,.... Giesskannenprinzip und fertig ist die Laube ( nebenbei spare ich Mitarbeiter im Außendienst)

    Und glaub mir , lieber Schlonz, nicht jeder der einen Job 30 Jahre macht , macht ihn 30 Jahre (technisch) richtig.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Conti Trail-Attack
    Von GS-WÄLDER im Forum Reifen
    Antworten: 1335
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 20:27
  2. Conti Trail Attack
    Von Ferdinand ADV im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 13:16
  3. Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 08:43
  4. Conti Road Attack vs. Trail Attack
    Von GSfrie im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:35