Ergebnis 1 bis 10 von 10

Conti Vorderreifen?

Erstellt von Woidl, 22.07.2014, 21:42 Uhr · 9 Antworten · 1.505 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard Conti Vorderreifen?

    #1
    Hi Leute,

    bei den Onlinehändlern finde ich bei den Conti-Vorderreifen

    • CTA Z
    • CTA 2 Front
    • CTA 2F Front


    Mit Preisen von € 91,20 bis € 102,00.

    Wo liegt der Unterschied????

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

  3. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #3
    Die Sonderkennung F ist für die F650/700
    Sonderkennung Z steht für einen 0° Stahlgürtel

    Quelle: www.mopedreifen.de ein Motorradreifen-Portal mit Beratungsdatenbank

    CTA ohne 2 würde ich auf der 1150 nicht fahren, dass sind reifen der ersten Generation, auch nicht schlecht, aber der 2er ist ne deutliche Weiterentwicklung. Ich hatte bei Nässe mehr Vertrauen und er lief auch weiter.

  4. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard

    #4
    Danke euch Jungs! Das ist mal ´ne Aussage, mit der man was anfangen kann!!!

  5. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #5
    Der CTA Z hat auf meiner 1150 GSA 2mal 10t+ gehalten?Der CTA 2 war vorne 2 mal nach je ca 4t an den Flanken blank.Unterschiede im Fahrverhalten konnte ich signifikant nicht feststellen.

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #6
    Ich habe gerade einen CTA Z auf meiner GSA und der verursacht wunderbares Lenkerflattern. Wollte eigentlich einen CTA 2, hab mich aber verklickt. Aber auch der CTA 2 ist nicht frei von Problemen, schau mal ins KTM Forum zu den 1190 Fahrern, die müssen den ja verwenden da bis jetzt der einzige Pseudoenduroreifen der bis 250km/h zugelassen ist. Auch da klagen sehr viele über Lenkerflattern.

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #7
    Martin der Vergleich mit den Katis ist nicht zielführend. Die 990 mit ABS darf den CTA2 nämlich (rein theoretisch) gar nicht fahren. Die Freigabe für das Modell gibt's nicht, weil der CTA2 das in dem Modell verbaute ABS überfordert.

    Ich hatte den CTA2 als Erstausrüstung auf der LCA. Dazu hatte ich geschrieben, dass der zwar 11 000 km noch ausreichend Profil hatte, aber nach 6000 km keinen Spaß mehr machte. Mit verantwortlich war auch das von Dir beanstandete Lenkerflattern bei hoher Geschwindigkeit. Ich vermute, dass bei schwindendem Profil eben auch die Eigendämpfung des Vorderrades nachlässt. Die K50/51 ist eben nicht mehr so toll ausbalanciert wie die K25 und hinten etwas schwerer, hat also auch etwas weniger Druck auf dem Vorderrad. Ich habe das für mich also eher dem Moped zugeschrieben, als der Pelle.

    CTA und CTA Z hatte ich beide auf der fetten Silberaddi (K25). Der ohne Z hat grundsätzlich geflattert, der "Z" mit dem 0°-Stahlgürtel dann nicht mehr. Ich bin danach allerdings auf den CRA2 umgestiegen und später auf den Bridgestone T30, die jedoch beide die Laufleistung des CTA 2 nicht erreichen.

    Der CTA 2 leidet, wie Voyager schreibt, vorne an den Flanken tatsächlich etwas stärker als die Vorgänger, was aber mMn der Performance nicht schadet.

  8. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #8
    Hallo AlpenOstrand Martin !

    CTA Z mit Flattern des Vorderrades ist mir bekannt, das ist eine nicht korrigierbare Unwucht im Reifen selbst. Bei mir wurde der Reifen problemlos auf Garantie von Conti incl. Montagekosten bei BMW Krug in Bernstein getauscht.

    Beobachte beim Z auch die Reifenflanken, bei mir gabs einmal ( voll beladene Tour mit Sozia und viuelen flott gefahrenen Pässen auf rumpeligem Asphalt ) rundum an der Vulkanisiernaht zwischen Lauffläche und Flanke Risse...

    LG MiraculixSertaoimg_1024.jpg

  9. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #9
    Servus,

    Ich hätte den Reifen auch reklamiert, nur habe ich diesen auf Grund von Zeitdruck direkt vor einer Tour montiert. Ich weiss, macht man nicht, aber es ging sich eben nicht mehr anders aus. Erst dachte ich dass ich zuviel Gewicht im Topcase habe, also umladen. Als das auch nichts geholfen hat war es klar dass es der Reifen ist. Nach 4500km brauch ich dann nicht mehr reklamieren. Bald kommt wieder was neues drauf, eventuell aber auch der CTA2. Diesmal schau ich genau.

  10. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #10
    Hallo Martin !

    Probiers doch noch mit einer Reklamation, ist aufgrund der Tour plausibel. Ein eierndes Vorderrad ist lästig. Und Conti ists egal, ob Du 1.000 oder 5.000 km am Reifen hast, die kennen das leider häufige Problem und schmeißen den Fehlerhaften ohnehin weg.

    Ich hab auf der 1150er jetzt den CTA2 drauf, merke aber,außer im Nassen, wenig Unterschied. Auch der 2er bricht kriminell aus auf nassem " Gußasphalt " ( es wird ja immer weniger der Belag erneuert, immer mehr Flickwerk mit dem Ausgießen der Risse hergestellt) .
    Da dreht sogar auf der Autobahn beim Fahrstreifenwechsel über so eine Gußasphaltspur bei Nässe der Hinterreifen durch...

    Ich hab die 4. Garnitur CTA drauf, suche aber nun eine Alternative, die auf dem Flickwerk hält.

    LG Günther


 

Ähnliche Themen

  1. Conti TKC80 auch auf F650GS
    Von Stephan im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 19:43
  2. Biete Sonstiges Conti TKC80 110/80-19 Vorderreifen
    Von sopran im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 18:07
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Vorderreifen Conti Trail Attack
    Von GS Dirk im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 18:58
  4. Verkaufe Enduroreifen Conti TKC 80
    Von Deepzone im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 15:49
  5. Conti Road Attack
    Von GS-Franky im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 09:29