Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Dürfen alte Reifen verkauft werden?

Erstellt von Franjo, 01.08.2009, 13:33 Uhr · 16 Antworten · 4.631 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    113

    Beitrag Dürfen alte Reifen verkauft werden?

    #1
    Tach Leute,
    ich habe letzte Woche von einem Vertragshändler aus St Wendel einen Reifen ersteigert. Der Reifen ist ungefahren, sieht völlig in Ordnung aus, keine Alterungsspuren zu erkennen. Aber ich habe nicht auf die DOT Nummer geachtet. Zumindest nicht richtig.
    War DOT 315, also 1995 und nicht 2005.
    Natürlich dumm, klaro, aber muss man alles so genau wissen?

    Die Frage ist doch ob man so einen Reifen überhaupt als verantwortungsbewußter Händler an den Mann bringen darf.
    Ich halte das jedenfalls für sehr unseriös und bedenklich.
    Was meint ihr ?

    Noch zur Info, dem Händler war das Reifenalter bekannt, ich konnte den Reifen zurückgeben und bin nur auf den Portokosten sitzengeblieben.
    Der Reifen war ein Bridgestone TW 152 130/70
    Aber es werden auch diese Heizerschwarten bis 270km/h verscheuert die älter als 10 Jahre sind.

  2. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #2
    Hallo Franjo,

    grundsätzlich darf er das.
    Wenn der Preis gegenüber dem Normalanbieter viel günstiger ist liegt das meistens am Alter. Der Reifen muß auch nicht zwingend schlechter sein als ein frischer -wenn er richtig gelagert wurde.

    Gruß Jens

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Franjo Beitrag anzeigen
    Tach Leute,
    ich habe letzte Woche von einem Vertragshändler aus St Wendel einen Reifen ersteigert. Der Reifen ist ungefahren, sieht völlig in Ordnung aus, keine Alterungsspuren zu erkennen. Aber ich habe nicht auf die DOT Nummer geachtet. Zumindest nicht richtig.
    War DOT 315, also 1995 und nicht 2005.
    Natürlich dumm, klaro, aber muss man alles so genau wissen?

    Die Frage ist doch ob man so einen Reifen überhaupt als verantwortungsbewußter Händler an den Mann bringen darf.
    Ich halte das jedenfalls für sehr unseriös und bedenklich.
    Was meint ihr ?

    Noch zur Info, dem Händler war das Reifenalter bekannt, ich konnte den Reifen zurückgeben und bin nur auf den Portokosten sitzengeblieben.
    Der Reifen war ein Bridgestone TW 152 130/70
    Aber es werden auch diese Heizerschwarten bis 270km/h verscheuert die älter als 10 Jahre sind.
    Moin Franjo,

    war da auch ein Dreieck vor dreistelligen Zahl der Produktionswoche??? Dieses Dreieck wurde in den 90er benutzt, es stand genau anders herum als in den 80er. Ab 2000 ohne Dreieck aber vierstellig. Deswegen meine Frage weil deine Angabe etwas vage ist.

    Allerdings gibt es bis heute kein offizielles MHD Datum für Reifen. Einige Reifenhersteller empfehlen max. 6 Jahre bei ordnungsgemässer Lagerung. So gesehen kann der Reifenhändler verkaufen wie er will

  4. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #4
    1995 ist richtig, das mit dem Dreieck habe ich dann auch herausgefunden.
    Mir geht es eigentlich um den fehlenden ausdrücklichen Hinweis auf das Reifenalter.
    Verkaufen kann man ja zunächst mal was man will.
    Ich meine als verantwortungsvoller Händler sollte man das nicht machen.

    Überalterte Reifen, und das sind die nach 14 Jahren, sollten vernichtet werden.

    Franjo aus Rheine

  5. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #5
    Bei iiiehbääh hab ich einen ganzen Satz TKC für 120,- € gekauft, der Händler wies allerdings korrekt auf das Alter von vier Jahren hin. Da die Dinger bei mir das Ende des Jahres nicht mehr heil erleben werden, habe ich gar keine Bedenken.

    Die Empfehlung mit 6 Jahren bezieht sich m.E. mehr auf montierte Reifen. Trotzdem (ich habe 5 Oldtimer, die natürlich nicht so viel gefahren werden) fahre ich nicht mit Reifen rum, die älter als 8-10 Jahre alt sind. Das Aussehen der Oberfläche zählt dabei mehr als das Jahr.

    Ältere Reifen dürfen verkauft werden. Es gibt ja auch Oldtimerfreunde, die so alte Reifen suchen - wegen der Originalität. Diese Fahrzeuge werden aber nicht richtig gefahren.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    ich meine, dass es eindeutige Urteile gibt, dass ein Reifen mit 4 oder 5 Jahren noch als neu verkauft werden darf, danach nicht mehr.

    Und Fernabsatzgesetz sei dank, musstest Du sie auch nicht behalten. Hast Du das Porto aus Menschenfreundlichkeit heraus übernommen? Ab 40 Euro Warenwert ist das Sache des Verkäufers und zwar Hin- und Rücktransport

  7. ulixem Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Franjo Beitrag anzeigen
    Aber ich habe nicht auf die DOT Nummer geachtet. Zumindest nicht richtig.
    War DOT 315, also 1995 und nicht 2005.
    Hatte der Händler denn die Nummer vor dem Kauf angegeben ?
    Oder hast du die Nummer erst nach dem Kauf gesehen ?

    Letzteres ist eine (bei dem Alter) arglistige Täuschung.Das Rückporto nicht zu erstatten, spricht nicht gerade für den "Händler".

  8. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #8
    DOT war angegeben, allerdings war ich von 31. Woche 2005 ausgegangen und nicht von 1995. So eine alte Schwarte die noch ungefahren ist hat ja schon fast Seltenheitswert.
    Von daher war das schon ok.
    Der Reifen ist dann auch für 39 Piepen weggegangen.
    Wenns 40 gewesen wären, hätte sich das mit dem Porto erledigt.
    Aber wie das bei Auktionen so ist, Pech gehabt war zu billig.

    Gruss
    Franjo mit dem schiefen Bild

  9. ulixem Gast

    Standard

    #9
    DOT hin oder her. Ein Verbrecher

  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #10
    Reifen ist mein Stichwort !

    Ihr solltet immer bedenken das Eure Fahrdynamik,Euer Spaß und vorallem
    Eure Gesundheit von max. 15 Quadratzentimetern Haftung abhängen. Man
    fährt auf dem Mopped keine Reifen die älter sind als vier Jahre. Die Dinger
    härten aus, die Weichmacher verdampfen, bzw. schwitzen raus, egal, auch
    wenn sie trocken dunkel und in Folie eingepackt sind und korrekt gelagert werden.

    Geiz ist überall auf der Welt bei Allem wirklich GEIL ! Nur bei Reifen fürs
    Mopped nicht. Basta.

    Wenn man sich den Gummiabrieb nicht mehr leisten kann sollte man die
    Quh schön putzen,das Garagentor gegen eine Glaswand ersetzen, einen
    schönen Teppich reinlegen, indirekte Beleuchtung installieren und das
    Mopped so im Endzeitmuseum parken.

    Immer das selbe Theater mit den Gummis..............................(jammerte
    Die Dame des Gewerbes auf die Frage nach den Geschäften)


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW-Händler verkauft mir 11 Monate alte 650 GS als 4 Monate alt
    Von Alfred G im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 13:08
  2. TKC 80 verkauft
    Von AmperTiger im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 19:41
  3. Dolomiten werden verkauft
    Von JOQ im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 22:00
  4. Was dürfen gebrauchte TKC kosten?
    Von dermedicus im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 07:14
  5. verkauft (kann gelöscht werden - danke)
    Von bikersplace im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 12:27