Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 119

Dunlop TrailSmart Nachfolger TR91

Erstellt von ice-bear, 23.01.2015, 07:21 Uhr · 118 Antworten · 45.876 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.042

    Standard

    #81
    Nach ca. 4800km mit dem Trailsmart ist der Vorderreifen nun fertig. Der HR hat dagegen noch ca. 4-5mm.
    Überlege jetzt, ob ich nur den VR erneuere oder komplett auf Scorpion Trail II wechsle.

    Jemand Bedarf für'n gebrauchten Trailsmart HR?

  2. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard Trailsmart / TR91

    #82
    Ich bin nun nach dreieinhalb Monaten und 6.500 km an den TWI angelangt.
    Vorne an den Flanken (Mitte noch gut 3 mm) und hinten auf der mittigen Lauffläche (Flanken noch 3-5 mm).

    Der TrailSmart hat die gleichguten Eigenschaften wie sein Vorgänger TR91 gezeigt...
    Eigendämpfung OK (2,3-2,5 / 2,8-3,0), Einlenkverhalten mit etwas mehr Aufwand wie die agileren Contis, Spur und Grip in den Kurven vorbildlich, Performance bis zum Schluss unverändert, kein Schmieren bei höheren Temperaturen. Nässe, Kälte, Splitt oder Bitumen unauffällig

    Ich konnte beim Fahren auf meinen Hausstrecken oder in den Alpen, bei Trainings, auf Asphalt oder leichtem Schotter, im Trockenen oder im Regen keine nennenswerten Unterschiede feststellen (ausser ein Summen des Hinterreifens beim Nachfolger).
    Unterschiede kann ich nun am Ablaufbild erkennen. Der TR91 brachte zuvor in etwa die gleiche Laufleistung, hat sich am Hinterrad jedoch auch an den Flanken stärker abgenutzt und war insgesamt runder abgefahren.
    Beim Vorderreifen hatte ich bereits nach 2-3.000 km die Befürchtung, dass die Flanken kaum 4.000 km halten und die Sägezähne lästig werden könnten. Das Flankenbild hat sich dann die restlichen Kilometer (davon ca. 2.500 km in den Seealpen) erstaunlicher Weise nahezu kaum verändert.

    Ingesamt ist der Trailsmart, wie sein Vorgänger TR91 auch, ein sehr angenehmer und hervorragender Reifen für die GS und meine Fahrweise. Leider kann er seine vom Hersteller beworbene längere Laufleistung (14 %) nicht einfahren.


    Am Freitag kommt nun zum Vergleich und auch aus Neugier der Pirelli Scorpion Trail 2 drauf ... ich bin sehr gespannt

  3. Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    578

    Standard

    #83
    Danke für den Bericht

    haste du den Reifen auf der Lc gefahren ?

    gruß Klaus

  4. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #84
    ne ... auf der TÜ

  5. Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    60

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen


    Ingesamt ist der Trailsmart, wie sein Vorgänger TR91 auch, ein sehr angenehmer und hervorragender Reifen für die GS und meine Fahrweise. Leider kann er seine vom Hersteller beworbene längere Laufleistung (14 %) nicht einfahren.


    Am Freitag kommt nun zum Vergleich und auch aus Neugier der Pirelli Scorpion Trail 2 drauf ... ich bin sehr gespannt
    Leider habe ich den Reifentest nicht .

    In welchen Eigenschaften soll denn der Scorpion besser sein ?

    Wie viel Punkte macht er denn wo gut ?

    mfG

  6. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen
    Ich bin nun nach dreieinhalb Monaten und 6.500 km an den TWI angelangt.
    Vorne an den Flanken (Mitte noch gut 3 mm) und hinten auf der mittigen Lauffläche (Flanken noch 3-5 mm).

    Der TrailSmart hat die gleichguten Eigenschaften wie sein Vorgänger TR91 gezeigt...
    Eigendämpfung OK (2,3-2,5 / 2,8-3,0), Einlenkverhalten mit etwas mehr Aufwand wie die agileren Contis, Spur und Grip in den Kurven vorbildlich, Performance bis zum Schluss unverändert, kein Schmieren bei höheren Temperaturen. Nässe, Kälte, Splitt oder Bitumen unauffällig

    Ich konnte beim Fahren auf meinen Hausstrecken oder in den Alpen, bei Trainings, auf Asphalt oder leichtem Schotter, im Trockenen oder im Regen keine nennenswerten Unterschiede feststellen (ausser ein Summen des Hinterreifens beim Nachfolger).
    Unterschiede kann ich nun am Ablaufbild erkennen. Der TR91 brachte zuvor in etwa die gleiche Laufleistung, hat sich am Hinterrad jedoch auch an den Flanken stärker abgenutzt und war insgesamt runder abgefahren.
    Beim Vorderreifen hatte ich bereits nach 2-3.000 km die Befürchtung, dass die Flanken kaum 4.000 km halten und die Sägezähne lästig werden könnten. Das Flankenbild hat sich dann die restlichen Kilometer (davon ca. 2.500 km in den Seealpen) erstaunlicher Weise nahezu kaum verändert.

    Ingesamt ist der Trailsmart, wie sein Vorgänger TR91 auch, ein sehr angenehmer und hervorragender Reifen für die GS und meine Fahrweise. Leider kann er seine vom Hersteller beworbene längere Laufleistung (14 %) nicht einfahren.


    Am Freitag kommt nun zum Vergleich und auch aus Neugier der Pirelli Scorpion Trail 2 drauf ... ich bin sehr gespannt
    Ich auch.

    ciao

    Eugen

  7. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von boxerturer Beitrag anzeigen
    Leider habe ich den Reifentest nicht ...
    ich hab ihn auch nicht

    Nach ziemlich genau 7.000 km schauen die TrailSmart so aus...

    1437071067611581384299.jpg
    1437071157726-727129785.jpg

  8. ChristianS Gast

    Standard

    #88
    Nachdem meine nun 2400km gelaufen sind, wurden sie heute zum ersten Mal bei Nässe bewegt (8km). Hatte drei Rutscher übers Vorderrad. War nicht schön. Luftdruck vorne 2,6bar.
    Bei trockenen Verhältnissen bin ich immernoch begeistert.

  9. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.356

    Standard

    #89
    Warum fährst Du mit so hohem Luftdruck?

    8Km Fahrtstrecke??? Du hast aber schon mal gehört, dass ein Reifen erst auf Temperatur kommen muss, besonders bei kühlem Wetter und Regen?

    Besonders bei Regen zählt jeder mm2 Aufstandsfläche. Ein prall aufgepumpter, harter (kalten) Reifen verliert da deutlich an Haftkraft.

    Die Tester der Zeitung Motorrad haben dem DTS zusammen mit dem Pirelli Scorpion die besten Nasseigenschaften bescheinigt.
    Die fuhren alle Reifen auf der GS immer mit 2,2 bar vorn.
    Solchen Tests kann man glauben schenken oder nicht - deckt sich aber mit meinen Erfahrungen: Der DTS ist der beste Reifen bei Nässe, den ich auf der GS bisher hatte.

    Aber nass bleibt nass. Da rutscht es schon mal hier oder da.

  10. ChristianS Gast

    Standard

    #90
    Warum fährst du mit so hohem Luftdruck?
    8km Fahrstrecke??
    Dein Engagement in allen Ehren.
    Ich hab vorher zu Hause -wie immer- auf 2,5bar aufgepumpt. Ganz einfach weil die Fuhre schwer ist, weil das den Verschleiß minimiert, weil sich dann der Reifen runder abfährt....und weil es von BMW so vorgeschlagen wird.
    Nach 150km waren dann die Reifen warm und das RDC hat vorne 2,6bar angezeigt.
    Die 8km bezogen sich auf die Nässe, nicht auf die Gesamtfahrstrecke! Gesamt waren es glaub 255km, oder so.

    Noch Fragen?


 
Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Dunlop Trailmax TR91
    Von MaverikX im Forum Reifen
    Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 18.01.2015, 13:50
  2. Freigabe Dunlop Trailmax TR91 für R 100 GS
    Von GSfrie im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2014, 14:52
  3. CTA Z vs. Dunlop TR91 auf 1200 GS
    Von cappo im Forum Reifen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 15:21
  4. Dunlop TR91
    Von Smile im Forum Reifen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 20:00
  5. Nachfolger von Dunlop Trailmax D 607 ??
    Von thomas im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 09:35